RaceChip

  • Hab dazu nichts passendes gefunden, deshalb die Frage:


    Fährt einer von euch ein Chiptunning von RaceChip? Vom Preis her ein Schnäppchen ?!


    http://www.racechip.de/racechi…-III-2-2-D-4D-3575-r.html


    Mein Freundlicher verbaut laut eigener Aussage Hopa (ca. 800,00) oder Original?-Toyota-Chiptunning (ca. 1400,00). Eilt aber eh nicht, zuerst mal einfahren und schauen ob es langt.


    Gruß, Mike

  • ich weiß nicht ob das für Motor gut ist,
    habe früher auch nachgedacht ob ich ein Chip einbauen soll, aber viel zu reskant, kann böse enden, deshalb verzichte ich lieber auf zusätzliche "PS" und schone den Motor.


    hier ein Filmchen dazu:


    [video]

    [/video]

  • Dieselfahrer


    Danke. Bin eh nicht fest entschlossen was zu machen. Hatte halt vorher den D-CAT mit 177 PS. Die Entscheidung viel aber zugunsten der Faulheit auf die Automatik ;-) Jetzt wird er zuerst mal eingefahren. Mal schauen wie sich das mit längeren Strecken ausgeht.

  • Also, erste Kaninchen sind da. Einen Kamerade aus Russland hat Racechip in seinem 2.0 Liter Verso angebaut.
    Bis jetzt voll zufrieden.
    Auch eine Ursache war, dass viele Leute in Russland einen LC 150 3.0 Diesel mit Racechip schon problemlos fahren.


    PS. Letzte Woche war ich auf Tuningworld Bodensee. Dort gab es Racechip Pro für 170€ an statt 229€. Ich bedauere, dass nicht gekauft.

  • Also ich habe auch überlegt... nach einer E-mail an die bezüglich Infos was verändert wird usw. kam nur nichts sagendes gequatsche, somit disqualifiziert sich der Anbieter selbst!


    Ich habe danach gefragt, wie die Leistungssteigerung erreicht wird, ob hier nur über den Rail-Druck gegangen wird oder ob auch andere Sachen mit einfliesen. Da ich gelesen habe das selbst TTE nur die angegebenen 225PS erreichen und da mehr angepasst wurde als nur der Raildruck. Und die reinen Raildruck erhöhungen beim D-Cat nur um die 185PS brachten am Leistungsprüfstand.


    Darauf hin kam eine E-Mail zurück mit so etwas wie "in der Regel ist bei Dieselmotoren mit 25-30 mehr PS zu rechnen aber beim Diesel ist die Drehmomenterhöhung wichtiger...." bla bla bla.. entweder können die selber nicht rechen (177PS +30PS = 225PS???) oder noch schlimmer sie saugen sich die angebotene Leistung einfach nur aus den Fingern, so nach dem Motto TTE hat auch ne Box die bringt 225PS dann bringt unsere das auch....


    Das beste war aber der Satz, bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an ... genau die Adresse dich ich benutzt habe. Und nichtmal ansatzweise meine Fragen beantwortet wurden.


    Es ist doch logisch das ich wissen will was die Box macht wenn ich gefahrlaufe einen tausende Euro teuren Motor damit kaputt zu machen. Aber nichtmal diese Frage ob nur über Raildruck oder sonst noch wie konnten Sie beantworten.

  • Ich rate grundsätzlich von solchen Tuningmaßnahmen ab. Motortuning geht immer zu Lasten der Haltbarkeit des gesamten Antriebes. Auch Garantiezusagen sind meist nicht das Papier wert, auf dem sie stehen. Denkt lieber vor dem Kauf genau nach, wieviel Leistung ihr braucht und schaut euch dann nach einem entsprechenden Fahrzeug um.


    Gruß
    V

  • Mir würds eigentlich weniger um die Endleistung als um das direktere Ansprechen bzw. das gestopfte Turbo-Loch gehen. Leistung sind 177PS genug :D deswegen bin ich auch am überlegen das ganze einfach mal auszuprobieren und evtl wieder zurück zu schicken, aber da man mir nicht sagen konnte wo die Eingriffe gemacht werden lass ich lieber die Finger davon.


    Komisch ist nämlich das Hopa mehr abgreift als das reine Raildruck-Signal und auch Speedbuster (Multikanal-Technik) verwendet. Wobei "Race-Chip" das für die VAG's auch schon anbietet.
    Hopa und Speedbuster bieten überigens auch eine Eintragung an, damit das ganze auch verkehrsrechtlich abgesichert ist.


    Angeblich ist das Race-Chip-Tuning ja Lastabhängig aber wie und warum wollte oder konnte man nicht sagen....

  • Mal kurz meine Erfahrungen mit dem Race Chip Pro, den ich seit 3 Wochen aktiviert habe:
    Zurückgelegt Km damit : 2500
    Probleme keine
    Spritverbrauch um ca. 1,2 L zurückgegangen von 9,7 auf 8,5 L ! :P 
    Durchzugstärke im unteren Bereich
    Streckenprofil: Hamburger Stadtverkehr ca. 85 %, Stadtautobahn max. 140 km/h für kurze Strecke ca. 10 %, Landstr. ca. 5 %
    Insgesamt also zufrieden und auf Sicht bei meiner Km Leistung im Monat dann wohl nach ca. 4 Monaten Amortisation des Chips. :thumbup:

  • Hier ist noch ein Link zum Thema Motortuning: https://www.tuningkit.de/tunin…-III-2-0-D-4D-3574-r.html
    Ich fahre auch 2500 bis 3500 km im Monat. Ich würde auch gern ein bisschen Sprit sparen, bin aber nicht sicher, ob es sich lohnt, wenn der Motor kaputt gehen sollte. Hat jemand mit diesem Modul Erfahrungen gemacht? Was meint ihr dazu?

  • Wenn ich so was schon lese:

    Also alles schön DIN-ISO zertifiziert aber TÜV auf die Leistungsteigerung, so dass man eine Zulassung bekommt? Tuningboxen sind zudem immer was recht fades, weil die mit vorgegaukelten
    Werten arbeiten. Das funktioniert bis zu einem gewissen Grad ganz nett,
    aber da kann man sich auch gleich einen Widerstand am LLM oder
    Temp-geber rein hängen. Bringt nicht so viel, kostet aber nur 10 Ct,
    daher auch der Ausdruck 10 Cent-Tuning. ;)


    Spritsparen
    kann man auch ohne Chip- oder what ever Tuning prima. Fängt im Kopf an
    und hört im Gasfuß auf. Wenn man es nicht bis auf den "letzten Tropfen"
    ausreizt, dann geht das auch ohne wirklich langsamer unterwegs zu sein.
    Natürlich bringt eine gut gemachter Chip auch Spritersparnis, das aber
    nur bei wirklich gleicher Fahrweise unter Ausnutzung, dass man z.B.
    eher schalten kann um gleiche Beschleunigung bei zu behalten. Was auf
    der Rechnung aber nicht steht, ist, dass man normal auch gerne mal das
    Chiptuning ausnutzt und dann ist die Rechnung auch schon wieder dahin.
    Soll jetzt keine Verteufelung des Chiptunings sein, ich hab in meinem
    tschechischen Heizölferrari ja selber schon seit über 100 tkm nen Chip
    drin; gut gemacht ist das von Zulassung und Technik her gesehen ein
    Problem und sparsam fahren kann ich damit auch, was ich auch wirklich
    zu mind. 95% der Zeit tue, aber ich denke, ich bin da eher die
    Ausnahme. ;)

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]

    Edited 2 times, last by R2D2 ().

  • Ich hatte in meinem R1 D-Cat 2,2 177PS auch einen Rail-Chip drinnen von Speedbuster über ca. 60 000 km.
    Das Auto ging wie die Pest -:) mit über 200Ps und ca. 460Nm. Probleme damit hatte ich keine ausser das er mir drei mal
    in den Notlauf ging, welcher nach Neustadt sofort wieder weg war. Ist aber nur der Fall gewesen wenn ich den Motor in
    den Drehzahlbegrenzer hab laufen lassen beim harten beschleunigen.
    Habe das Teil hier noch liegen. Wer Interesse zum testen hat schreibt mir einfach eine PN.
    Im klaren sollte man(n) sich darüber sein das diese Chips ohne Zulassung nicht legal sind.......

    Edited once, last by Netzkater ().

  • Probleme damit hatte ich keine ausser das er mir drei mal
    in den Notlauf ging, welcher nach Neustadt sofort wieder weg war. Ist aber nur der Fall gewesen wenn ich den Motor in
    den Drehzahlbegrenzer hab laufen lassen beim harten beschleunigen.

    Und auch so was darf halt nicht sein und würde bei mir reichen, das Teil in die Tonne zu hauen.

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]

  • Das ist ja auch alles richtig und deshalb mach ich solche bösen Sachen auch nicht mehr :)
    Aber es ist auch erstaunlich das der Spritverbrauch erheblich sinkt. Ich hatte einen Duchschnitt
    von 7,5L über 90 000km (jeden Tankvorgang per APP dokumentiert)

  • Die Tuner versprechen beim D- Cat zwischen 215 und 235 PS und ein Drehmoment von 460 bis 485 Nm und da er Orginal 400 Nm hat habe ich Angst das alles auf Dauer nicht besonders gut für das Getriebe die Antriebswellen und die Kupplung ist. Und der D-Cat hat genügend Power finde ich.

  • Also ich muß mal ne Lanze brechen für den Race Chip....ich fahre jetzt 10 000 Km mit ihm auf der Werkseinstellung und mein vormals ohne Chip Toyotaverbrauch von bis zu 11 Litern Diesel in der Stadt (kann Toyota keine effizienteren Motor bauen????) liegt nun bei konstant 8,2 Liter . Mit einem Kumpel der mit Toyota werkelt hat meinen Motor und das Getriebe auch schon mal auf Verschleiß oder Fehlfunktionen überprüft und nix gefunden. Der Verso fährt wie am ersten Tag...dazu muß ich aber auch sagen, dass ich ihn auch nicht so heize und normal in der Stadt fahre und auf der Autobahn max 140 km/h fahre.
    Also ich bin momentan zufrieden damit...
    Das das Spritzwasser bei den vergangenen Temperaturen einfriert und keinen Tauchsieder (kenn ich von MB, Centartikel und Grundausstattung) dabei hat und das die Sitzheizungsschalter nur mit Conterganhänden(sorry) erreicht werden können und das es kein Gepäcknetz/Trenngitter serienmäßig bei einem Transport und Familienauto gibt und das die Spiegel nicht elektrisch anklappbar sind....nur am Rande bemerkt...ist der Verso schon ein schönes Auto, gelle?!

  • Ob die Motoren mit einem 129€ Chip noch vollgasfest sind bezweifle ich mal. Und warum sich Leute, die mehere Tausend Euro für Ihr Fahrzeug ausgeben einen billig Chip einbauen vestehe ich auch nicht. Wenn schon Tuning dann doch von einer ordentliche Firma die sich mit sowas auskennnen und die entsprechenden Garantien auf den Motor geben und nicht nur auf Ihr Bauteil.


    zb. Steinbauer, die geben Garantie auf Motor Zylinderkopf,Turbolader,Kurbelgehäsue usw. Kostet aber auch 1000€ und solch ein Chiptuning halte ich für durchaus Sinnvoller als einen RaceChip.

  • Vino7 :
    Ich habe in jungen Jahren ebenfalls einen Chip in einem Golf GTI verbauen lassen und ohne auch entsprechend genutzt. Aber warum einen Chip, wenn ich das Potenzial nicht nutze? Und warum fährst du bei einem Verbrauch von fast 11l Diesel in der Stadt nicht zum Händler? Dieser Verbrauch ist kaum erreichbar mit dem 2.0er Diesel! Selbst die jetzigen 8,2l sind zuviel. Meiner kommt im reinen Stadtverkehr auf 7,5l max. .......

  • Jo, denk ich auch, dass es da irgend wo anders fehlt. Am Ende vll. nur im Gasfuß vom Fahrer. ;) Ca. 25% Verbrauchsreduzierung nur durch einen Chip, sind bei einwandfrei
    funktionierender Technik uns vorher/nachher gleicher Fahrweise recht sicher nicht drin; das Potential hat normal
    nur der Fahrer im Kopf bzw. Gasfuß, völlig unabhängig vom Chipanbieter..


    Die Technik würde ich hier aber auf jeden Fall auch mal genau checken lassen.

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]

    Edited once, last by R2D2 ().

  • Vino7 :
    Ich habe in jungen Jahren ebenfalls einen Chip in einem Golf GTI verbauen lassen und ohne auch entsprechend genutzt. Aber warum einen Chip, wenn ich das Potenzial nicht nutze? Und warum fährst du bei einem Verbrauch von fast 11l Diesel in der Stadt nicht zum Händler? Dieser Verbrauch ist kaum erreichbar mit dem 2.0er Diesel! Selbst die jetzigen 8,2l sind zuviel. Meiner kommt im reinen Stadtverkehr auf 7,5l max. .......


    Jetzt muss ich mal zur Ehrenrettung von Vino7 sagen, dass er so wie ich die Automatik Version hat.......und die säuft gerade im Stadtverkehr gerne einmal...da sind 9l bis 10l Verbrauch laut Bordcomputer wirklich keine Seltenheit! Und das ganze bei keinen übertriebenen Ampel-Sprints!
    Die Automatik ist halt eine der großen Schwächen bei Toyota.......
    Aber eine Reduzierung des Verbrauches von fast 25% nur mit diesem recht fragwürdigen Chip Tuning halte ich doch für recht unwahrscheinlich.....

  • targa71 :
    Du hast vollkommen Recht. Ich habe die Automatik vergessen. Die ist wirklich ein Säufer ohnegleichen. Ich kenne sie aus dem aktuellen RAV4, den man nicht unter 10l Diesel bewegt. Vino7 sollte trotzdem mit seinem R2 in der Werkstatt vorstellig werden. Diese Verbrauchswerte sind sehr ungewöhnlich.

  • Ich kann mir nicht vorstellen das Vino7 beim freundlichen geholfen werden kann zwecks Verbrauch. Zumindest habe ich es so erlebt und auch Toyota Deutschland hatte kein Interesse daran mir zu helfen. Jetzt steht mein Auto wie ja einige wissen im Technologiezentrum der DEKRA in Klettwitz (Lausitzring). Wir werden sehn was dabei raus kommt.

  • Na ja... meiner Erfahrung nach kommt es bei TD ganz schwer auf das Engagement der Werkstatt an. Wenn die Werkstatt sich schon nicht richtig um das Problem kümmert und vor allem bei TD etwas Druck macht, passiert halt auch nix. Was meine ehemaligen Kollegen vom DEKRA da jetzt besonderes ausrichten sollen, würde mich mal interessieren.


    Das Mindeste, was eine gute Werkstatt machen kann, ist ein Check auf Herz und Nieren und wenn dann nix gefunden wird, muss sie halt bei TD lästig sein, dann passiert auch was. Oder man ist selber so lästig, dass was passiert, Einzelpersonen werden da aber kaum eine Chance haben, wenn man sich aber organisiert, geht was, das weis ich aus leidiger Shortblock-Problem Erfahrung beim W3. ;)

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]

  • Bei meinem Autohaus ist man der Meinung das es reicht den Bordcomputer auszulesen um festzustellen das kein Fehler drauf ist und somit das Auto in Ordnung ist. Nach mehrmaligen beschweren wurde mir dann damit gedroht das ich die Kosten für das auslesen selbst tragen muss wenn kein Fehler zu finden ist. Toller Service oder?


    Deine ehemaligen Kollegen von der DEKRA haben von Gericht den Auftrag bekommen den Verbrauch zu messen. Sollte der mehr als 10% über den Angaben des Herstellers liegen so ist das ein grober Mangel und berechtigt mich von meinem Kaufvertrag zurückzutreten.

  • Ich sag ja... Autohaus, wenn die schon so kommen, dann machen die sich auch bei Toyota nicht für dich stark ...


    Ich fürchte für dich, dass deine Chancen da nicht so gut stehen, denn die müssen das Auto jetzt ja im Normzyklus testen, den du sicher niemals real fährst, weil der weit von dem Abweicht, was man sich da so vorstellt und wie man üblicherweise halt so fährt. IMHO kannst du nur hoffen, dass es was wird, die Chancen stehen m.E. aber nicht sonderlich gut, wobei ich wirklich nichts dagegen hätte, wenn ich mich täusche. Bitte bericht dann, was bei der Messung raus kam.

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]