Verso Radio ein Witz!!!

  • Hallo zusammen,


    ich lese immer wieder gerne die Beiträge zum Thema "Radio/Multimedia", weil mich das Standardradio so wahnsinnig aufregt und auf Lösungen hoffe.
    Ich höre seit Jahren sehr gerne Musik im Auto. Ich habe in der Vergangenheit Anlagen auch immer selbst nachgerüstet. In dem Verso AR 2 habe ich nur einen Subwoofer nachgerüstet, denn die verbauten Lautsprecher sind sehr gut (s.a. Beitrag von mir). Ich möchte mir hier aber meinem Ärger bzgl. des Radios etwas Luft machen. Nach knapp drei Jahren stelle ich folgende fest:


    - nach ca. 1,5 Jahren wurde das Radio auf Garantie ausgetauscht, weil das Display immer im Sommer Aussetzer hatte
    => ich habe damals mit dem freundlichen auch gesprochen, wie es mit dem Nachrüsten eines T&Go Radios ausschaut
    => der Preis hat mich umgehauen, dass sogar der Verkäufer meinte ich solle nach der Finanzierung lieber auf einen neuen 1.6er Verso Travel wechseln!!
    Grund: der Kabelbaum meines Jahrgangs ist mit dem T&Go nicht kompatibel
    => Sorry, aber das ist ein Witz (auch als Marketinginstrument)
     
    - das Radio ist generell viel zu leise, vor allem beim Radio hören oder über die AUX-Buchse (ich höre halt gerne auch mal etwas lauter Musik!)
    => zwischen der Skala 15 und 30 tut sich kaum etwas, außer dass der Bass herunter geregelt wird... und die Skala geht nur bis 60 bzw. "max"
    => mit CD gehts komischerweise, da hat man bereits bei der Skala 10 eine gute Lautstärke


    - die automatische Bassreduzierung beim lauter stellen nervt, habe ich aber mit dem Subwoofer ausgeglichen :o))


    - die sog. USB-Schnittstelle ist Witzlos, weil das Radio nicht immer alle Lieder auf dem Speicherstift abspielt bzw. erkennt, obwohl die Dateien in Ordnung sind und auf allen anderen mir bekannten Medien funktioniert!
    => hier fehlt die Abstimmung zwischen Radio und USB Buchse!!! Das Radio ist ganz sicher nicht für diesen USB Anschluss konzipiert worden!
    => denn die gleichen Dateien funktionieren als MP3-CD einwandfrei (es können sogar mehr Tags als beim USB angezeigt werden)!!!!!!!!!!!!!!!


    Ich werde demnächst eine Touch Lösung von Zenec einbauen. Das ist die kosten günstigste Alternative und im Vergleich zu den Toyotalösungen auch leistungsfähiger. Man kann inzwischen auch die Lenkradtasten mit einem entsprechenden Kabelsatz weiterhin nutzen und so gibt es keinen Grund mehr, auf Toyota Radios zu setzen.


    Es wäre toll, von euren Erfahrungen zu hören...


    Schöne Grüße


    VERSO2208



    P.S.: Klasse, dass das Forum weiter besteht... Großen Dank an alle, die das möglich machen!!!!!!! :D

  • ich hab das standartradio vom 2011er verso mit usb. ich bin voll und ganz zufrieden, kann so laut hören wie ich will egal ob radio cd usb.
    und usb funktioniert auch alles wunderbar ohne probleme, jeder track wird mit titel etc angezeigt und man kann schön durchscrollen.


    mal sehen ob du mit zenec zufriedener wirst, meiner meinung nach ist das die billigste und "lumpertste" was man sich so ins auto einbauen kann.


    wenn dann würde ich mir zum nachrüsten etwas hochwertiges kaufen

  • Kann ich mich nur anschließen: Zenec ist nichts. Dann kaufe dir lieber ein Radio aus China, da halte ich mehr von.
    Als ich in meinem R1 das RAdio austauschen wollte, hatte ich die Wahl zwischen Zenec und Clarion mit dem Unterschied von 100 Eurorubel. Ich kann sagen, daß ich kein Zenec bei mir verbaut hatte und bereue es bis jetzt nicht. :)

  • Ich habe noch das Standard-Standard-Standard Radio aus der ersten Serie, ebenfalls schon getauscht wegen CD-Aussetzern. USB-Anschluss nachrüsten war mir viel zu teuer. Das Radio hat einen schlechten Empfang, eine nervige Alte-Leute Lauststärkerhöhung/-minderung (warum nicht gleich noch mehr Zwischenschritte, da dauert leiser machen schon mal etwas länger...) und das grob pixelige Display passt so gar nicht zum Technologieimage von Toyota. Nicht meckern kann ich jedoch über den AUX-Anschluss. Zu Zeiten meines Motorola Milestone oder des Razr von 2011 war die Wiedergabe via AUX ein wahrer Ohrenschmaus, da diese Smartphones genügend Leistung hatten, selbst diese schwache Radio mit hörbarer Musik zu befeuern.Bei meinem jetzigen Samsung Note muss ich leider ein paar Abstriche machen, weil Samsung den Kopfhörerausgang leistungsmäßig arg einschränkt. Aber, der AUX-Anschluss ist gut ausbalanciert.


    Beim CD-Laufwerk gebe ich Verso2208 vollkommen recht, dort ist die Lautstärke ausgewogen. Auch der Klang und die unterstützten Formate sind ok.


    Beim Zenec gebe ich wiederrum den anderen recht: Finger weg! Der Käufer ist bei diesen Dingern gleichzeitig auch Tester und das für den kompletten Lebenszyklus der Hardware. Du kannst Glück haben und ein Gerät erwischen, das dir wenige Probleme bereitet, aber die meisten Probleme werden heute per Update gelöst, diese werden aber von Zenec nur sporadisch erstellt. Und, ganz wichtig, jedes Update bringt neue Probleme mit sich.


    Fazit:
    Das Standard-Radio ist eben nur Standard. Nicht mehr, aber viel weniger...... :D

  • ich hab das standartradio vom 2011er verso mit usb. ich bin voll und ganz zufrieden, kann so laut hören wie ich will egal ob radio cd usb.
    und usb funktioniert auch alles wunderbar ohne probleme, jeder track wird mit titel etc angezeigt und man kann schön durchscrollen.


    mal sehen ob du mit zenec zufriedener wirst, meiner meinung nach ist das die billigste und "lumpertste" was man sich so ins auto einbauen kann.


    wenn dann würde ich mir zum nachrüsten etwas hochwertiges kaufen


    Das freut mich für dich, vielleicht hast du ein Updatemodell drin, da meiner von 2009 ist. Scheinbar hat nicht jeder das Problem.
    Bei mir werden reihenweise funktionerende Titel übersprungen, wenn ich den USB-Stick verwende. Mittlerweile ist es mir zu blöd geworden und ich brenne zur Zeit wieder MP3-CDS. Da ist die Qualität echt o.k.. Aber CDS brennen ist keine Dauerlösung.


    Ich bin überrascht das Zenec so einen schlechten Ruf weg hat. Da wurde ich mich noch einmal schlau machen. Ich möchte natürlich etwas anständiges verbauen!

  • Kann ich mich nur anschließen: Zenec ist nichts. Dann kaufe dir lieber ein Radio aus China, da halte ich mehr von.
    Als ich in meinem R1 das RAdio austauschen wollte, hatte ich die Wahl zwischen Zenec und Clarion mit dem Unterschied von 100 Eurorubel. Ich kann sagen, daß ich kein Zenec bei mir verbaut hatte und bereue es bis jetzt nicht. :)


    Für welches Modell hast du dich entschieden? Ein 100er mehr für bessere Qualität ist ein Wort!


    Übrigens, soweit ich weiß ist oder war Zenec sogar ein chinesischer Hersteller.


  • Für welches Modell hast du dich entschieden? Ein 100er mehr für bessere Qualität ist ein Wort!


    Übrigens, soweit ich weiß ist oder war Zenec sogar ein chinesischer Hersteller.

    Ich habe mich für Clarion NX700E entschieden, damals war das günstig zu bekommen. Da habe ich noch die Option, daß wenn meine kleine größer wird und wir den Wagen noch haben, kann ich in die Kopfstützen Monitore einbauen und Ihr Videos beim Fahren zeigen.


    Es gibt chinesische Hersteller und chinesische Hersteller, da muß man unterscheiden. Ich glaube syoma und ein paar andere haben sich Radios aus China besorgt und eingebaut. Irgendwo gibt es ein Thema darüber.

  • Wir haben schon seit fast drei Jahren ein DVD-Car Entertainment im Verso an den Kopfstützen montiert. Die Monitore haben einen eigenen Akku. Vorteil: Mami und Papi können die eigene Musik hören, während die Kids ihr Video schauen. Ein Kopfstützentausch sollte man laut BDA unbedingt vermeiden, weil diese Kopfstützen zum Sicherheitssytem des Verso gehören! Sie bewegen sich beim Aufprall nämlich und verhindern oder mildern ein HWS-Trauma. Kopfstützen mit integrierten Monitoren können dies nicht gewährleisten.

  • Ein Kopfstützentausch sollte man laut BDA unbedingt vermeiden, weil diese Kopfstützen zum Sicherheitssytem des Verso gehören! Sie bewegen sich beim Aufprall nämlich und verhindern oder mildern ein HWS-Trauma. Kopfstützen mit integrierten Monitoren können dies nicht gewährleisten.

    Es gibt aber, zumindest für den R1, Originalkopfstützen mit Monitoren als Ausstattung. Kann doch nicht sein, daß sie nicht gegeneinander ausgetauscht werden können.