Zapfpistole-Tankstutzen hakt ohne Ende

  • Frohes Neues!


    (1) Mir graut jedes mal aufs Neue davor, die Tankstelle ansteuern zu müssen.
    Wegen der Preise sowieso, aber bei meinem 2.0er Diesel trage ich jedes Mal einen Kampf mit der Zapfpistole aus (es ist die Diesel Pistole, nur um Nachfragen vorzubeugen...).
    Wenn die korrekt (und nicht auf halb acht) sitzt, dann kann ich bei drei von vier Tankvorgängen - markenübergreifend !! - damit rechnen, dass die Dreckspistole danach nicht mehr ohne K(r)ampf rausgeht.
    Geht das nur mir so?
    Irgendwann geht es, aber immer nur mit Gewalt, ich habe da kein gutes Gefühl bei... nach fest kommt ab und das muss beim Tankstutzen ja nun wirklich nicht sein.
    Kennt jemand die Ursache? Oder sogar Abhilfe?
    Habe meine 30tausender Insepektion vor mir und suche eh bald die Werkstatt auf.


    (2) Ach ja: Scheibenwischer - Kleinigkeit, aber:
    Der in Fahrtrichtung rechte Scheibenwischer hinterläßt fast immer einen Schmierfleck auf der Scheibe. Egal, wie gut die Scheibe gereinigt ist oder wie oft ich auch immer Wisch-Wasch nutze. Und am Mittel sollte es nicht liegen, es betrifft zuverlässig nur eine Stelle an der oberen Wendeposition ganz unten, handtellergroß (mach ich mich verständlich?) - und die ist quasi direkt vor der Nase. Das ist fast Magie, störend aber allemal.
    Hat das sonstjemand?


    (3) Marder - weil es gerade so schön ist, noch eine kleine Anekdote am Rande:
    Hatte bereits 2x (mindestens) Besuch. Nix kaputt gemacht.
    Aber ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich eine ca. 30 cm lange getrocknete Rindernackensehne (halt so ein getrocknetes Kau-Teil für Hunde) im Motorraum fand.
    Schön hinter der Batterie versteckt. Den hat der sich wohl irgendwo gemopst und wollte es sich da so richtig gut gehen lassen. Wobei - immerhin besser, als dass der seine Zähne in irgendwelche Schläuche versenkt.


    VG, Lowrider

  • Frohes Neues!


    (2) Ach ja: Scheibenwischer - Kleinigkeit, aber:
    Der in Fahrtrichtung rechte Scheibenwischer hinterläßt fast immer einen Schmierfleck auf der Scheibe. Egal, wie gut die Scheibe gereinigt ist oder wie oft ich auch immer Wisch-Wasch nutze. Und am Mittel sollte es nicht liegen, es betrifft zuverlässig nur eine Stelle an der oberen Wendeposition ganz unten, handtellergroß (mach ich mich verständlich?) - und die ist quasi direkt vor der Nase. Das ist fast Magie, störend aber allemal.
    Hat das sonstjemand?


    VG, Lowrider


    Hi,


    ich denke mal, da es am Wendepunkt des Wischerblattes ist, liegt das Wischerblatt dann nicht richtig an der Scheibe an. Evtl. solltest Du mal ein neues Wischerblatt nehmen oder mal Probehalber die Wischerblattgelenke auf leichte Funktion prüfen. Es kann auch sein, dass das Wischerblatt dort eingerissen ist.

    Viele Grüße

    Stefan



    Meine Verso-Geschichte
    ab 04.2012 bis 09.2014 Verso Travel AR2mit 1.8l Benziner: 511953_5.png
    ab 09.2014 bis 06.2017 Verso Skyview AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:  659554_5.png 
    ab 06.2017 bis 02.2019 Verso Edition S AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:  847869_5.png 

    ab 02.2019 bis 02.2021 C-HR Hybrid Team-D  1009405.png 

    ab 02.2021 RAV4 Hybrid 4x2 Team-D  1223576.png 


  • (3) Marder - weil es gerade so schön ist, noch eine kleine Anekdote am Rande:
    Hatte bereits 2x (mindestens) Besuch. Nix kaputt gemacht.
    Aber ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich eine ca. 30 cm lange getrocknete Rindernackensehne (halt so ein getrocknetes Kau-Teil für Hunde) im Motorraum fand.
    Schön hinter der Batterie versteckt. Den hat der sich wohl irgendwo gemopst und wollte es sich da so richtig gut gehen lassen. Wobei - immerhin besser, als dass der seine Zähne in irgendwelche Schläuche versenkt.

    Has Glück, weil es immer der selbe Marder ist. Marderverbiss gibt es nur, wenn ein Marder das Revier eines anderen besucht, dann versucht er die Teile mit dem fremden Geruch zu zerstören.

  • Das Tankstellenproblem kenne ich auch (wen wunderts). Ich führe eibfach die Pistole nicht mehr soweit ein, da ich einmal sogar Hilfe vom Tankwart benötigte. Die Pistole hatte sich mit dem blauen Plastikteil verkeilt, sie hing fest. Ich hatte auch damals bei Toyota interventiert, es wurde jedoch abgewunken, da es kein verbessertes Ersatzteil gäbe. Lebe damit und mache es so, wie ich am Anfang schon geschrieben habe.


  • Nett beschrieben und trifft leider den Nagel auf den Kopf!
    Dachte ich wäre ein Einzelfall........... ;-)
    Bei mir hilft es manchmal die Pistole einfach ganz "reinzurammen" um sie dann wieder rauszuziehen. Ist aber immer mit einer schönen Kleckerei verbunden.......
    Ist schon arm was sich Toyota da erlaubt und keine Ahnung warum dieser dusselige Plastikring da ist?!?
    Normalerweise sollen doch die Benzinermotoren vor den "bösen" Dieselpistolen geschützt werden, oder?!
    Tanken ist ja eh ein Drama beim Verso mit seiner total ungenauen Tankanzeige im Verhältnis zu Tankvolumen! Mehr als 49 L bei laut Restanzeige total leerem Tank bzw. Restreichweite habe ich noch nie reinbekommen....

  • Hab das Zapfpistolenproblem auch aber nicht bei jeder Tanke.


    Ist aber Markenunabhängig.


    Mal geht's mit hin und herdrehen, mal mit etwas Schwung, aber raus immer ;)

  • Ihr tut mir alle richtig Leid.
    Ich glaube ich würde jedes Mal den Tankwart holen und wenn der dann da was abreist, tja, dann müsste Toyo mal ne Änderung machen.


    Aber, warum beschwert ihr euch alle nicht einzeln bei Toyo :?: Mal schauen ob die dann noch von einzelfällen sprechen.

    Viele Grüße

    Stefan



    Meine Verso-Geschichte
    ab 04.2012 bis 09.2014 Verso Travel AR2mit 1.8l Benziner: 511953_5.png
    ab 09.2014 bis 06.2017 Verso Skyview AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:  659554_5.png 
    ab 06.2017 bis 02.2019 Verso Edition S AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:  847869_5.png 

    ab 02.2019 bis 02.2021 C-HR Hybrid Team-D  1009405.png 

    ab 02.2021 RAV4 Hybrid 4x2 Team-D  1223576.png 

  • lowrider :



    Es gibt geänderte Wischer die das Problem beheben,da gibt es auch ein TSB zu...

    Mich regt nichts auf,ich habe Kinder... :rolleyes:

  • Ihr tut mir alle richtig Leid.
    Ich glaube ich würde jedes Mal den Tankwart holen und wenn der dann da was abreist, tja, dann müsste Toyo mal ne Änderung machen.


    Aber, warum beschwert ihr euch alle nicht einzeln bei Toyo :?: Mal schauen ob die dann noch von einzelfällen sprechen.


    Ich habe letztes Jahr über 6 Monate auf diverse Ersatzteile warten dürfen, habe mich massiv beschwert, habe mit dem Toyota-Hauptsitz gerungen, mehrfach und bin immer vertröstet oder abgewiesen worden) von Händler als auch Hauptsitz). Spätestens danach wußte ich, dass ich nicht bei Toyota bleiben werde. Ich hatte vorher noch mit keinem Hersteller solche Probleme. Das Kapitel wird abgeschlossen, ein erneutes intervenieren spare ich mir und meinen Nerven. Da gibt es einiges, was ich reklamieren würde....aber das ist ein anderes Thema ohne Happy End.

  • Und ich habe die Zapfpistoleproblem gelöst..
    Es gibt dieses blaues Plastikring drin. Diseses Ring kann zufällig 180 Grad umdrehen. Dann kriegt mann obengenanntes Problem. Die Lösung ist einfach - die Ring wieder von Hand umdrehen. Dann wird es normal.

  • So, jetzt noch mal ein Update von mir.
    Fz. war bei der Inspektion (30 Tkm). Habe den Tankstutzen reklamiert.
    Er wurde im Nachgang im Rahmen der Garantie getauscht.
    Nachdem ich fragte, was denn nun kaputt war oder ob das neue Teil konstruktiv anders sei, sagte man mir, dass sich der innenliegende Ring nicht drehen / bewegen lassen dürfte. Das war bei mir vorher der Fall, jetzt nicht mehr. Dazu wurde das gesamte obere Teil getauscht.
    Bleibt noch abzuwarten, wie sich das jetzt an der Tankstelle darstellt.

  • So, mal wieder ein Update, nachdem der Stutzen im Frühjahr ersetzt wurde.


    Das Problem hat sich - wie erwartet, leider - nicht nachhaltig gebessert.
    Wie auch, wenn das Teil konstruktiv nicht geändert wurde.
    Vor ca. 4 Wochen gipfelte das dann an einer freien Tankstelle. Der Zapfhahn hing fest.
    Nachdem die Alternative gewesen wäre, dauerhaft an der Zapfsäule zu parken, habe ich gerüttelt, gedreht und gezogen, bis sie dann doch irgendwann rausflog.
    Der blaue Ring rutschte dabei ganz nach oben bis in das Gewinde, wo eigentlich der Tankdeckel reingeschraubt wird. Der passte also nicht mehr, der Ring hing fest.
    Den Tankdeckel konnte ich nicht mehr festdrehen...


    Beim Händler machte man große Augen und hat den blauen Ring irgendwie ganz entfernt.
    Nun ist Ruhe. Ring raus, Tanken geht gänzlich ohne Streß.
    Bloß nicht wieder austauschen lassen.