Beschlagene Scheiben im Innenraum?

  • Ich bin auf der suche nach was, was mir hilft das die Innenscheiben nicht beschlagen?
    Aussen ist das Problem nicht so gross,abdecken oder kratzen,fertig!
    Aber innen?
    Meistens fährt man ein paar Meter dann ist die Scheibe so beschlagen das man rechts ranfahren muss und erst warten muss!


    Heizung auf volle Pulle und Klima ein,Sonnenblenden nach unten,dauert mir zu lange!


    Ein einfacher Schwamm,ist nichts, weil die Scheibe dann so verschmiert ist das wenn die Sonne frontal ins Auto leuchtet ich nichts mehr sehe!


    Anti Beschlag Spray,na ja,auch hier verschmiert die Scheibe!


    Aber ich hab da mal was von Salz und Reissäckchen gehört,manche schwören drauf,ich suche halt so ein Teil das dass Kondenswasser aufsaugt und das ich wenn es genug aufgesogen hat mit hinein nehme auf die Heizung lege,es trocknet und ich es wieder nehmen kann?
    Schimmel sollte sich nicht in dem Säckchen bilden!
    Was ist besser geeignet Salz oder Reis,das Salz wird hart aber kann man es wenn es getrocknet ist wiederverwenden,bzw wie sieht es mit Reis aus,wenn der vollgesogen ist auf die Heizung drinnnen legen,nimmt der nach der Trocknung wieder was auf oder ist der unbrauchbar?Hilfe

  • Das Problem hatte ich seinerzeit im Escort.


    1. Scheibern reinigen.
    2. Innenraumfilter tauschen.
    3. Innenraum trocknen.


    Danach beschlägt es nicht mehr.
    Salz und Reis reichen allein nicht aus. Der innenraum nuss richtig getrocknet werden.

  • Ist es denn der Beschlag vom Atem oder ist dein Auto einfach so ein Feuchtbiotop?


    Bei ersteren kann man so viel nicht machen, helfen tut die Scheibe über Nacht abzudecken, dann spart man nicht nur das Kratzen außen, auch innen beschlägt sie nicht so schnell, ggf. gar nicht, weil sie nicht so abgekühlt ist.


    Kommt der Beschlag von der Feuchtigkeit im Auto, dann muss man die eben raus bekommen und ganz wichtig :!: auch die Ursache abstellen. Ursachen gibt es viele, es kann der Schnee reichen, den man mit den Schuhen rein trägt, eine Fehlbedienung der Klima kann auch ursächlich sein oder es gibt irgendwo eine Undichtigkeit. Das muss man eben checken und entsprechend abstellen.


    Dass man zusieht, möglichst wenig Schnee ins Auto zu tragen ist eh klar.


    Was aber gerne falsch gemacht wird ist, die Klima ständig an zu haben. Das führt dann dazu, dass sich Feuchtigkeit in der Anlage sammelt und die dann über die Lüftung in den Innenraum "wandert" oder ganz extrem die Scheiben beim Einschalten der Lüftung erst so richtig beschlagen. Bei den aktuellen frostigen Temperaturen sollte es das aber nicht sein, weil die Klima i.d.R. dann nicht arbeitet, bzw. sich dort kaum so viel Feuchtigkeit sammelt, da die kalte Luft eh recht trocken ist. Wenn es das aber ist, einfach die Klima ein paar Min vor Fahrtende aus machen und das Auto nach dem Abstellen kurz ordentlich durchlüften, dann ist der Spuk vorbei.


    Auch schlecht ist, die Umluft zu lange an zu haben, bei Kaltstart bei frostigen Temperaturen hilft die Umluft ab Start aber zunächst mal. Innenraum u. Motor werden schneller warm, weil nicht ständig die kalte Außenluft erwärmt werden muss. Das ist aber eine Geschichte, die man. vll. 10 bis 15 Min machen sollte, sonst wird die Luft im Innenraum zu sehr vom Atem angefeuchtet und verbraucht.


    Wenn es daran nicht liegt, muss man suchen, Undichtigkeiten können überall sein, das ist oft eine nervenaufreibende Sache bis man die Stelle hat. Ohne Abstellen der Ursache hat man Dauerärger...


    Um das Auto gut und schnell trocken zu bekommen, reicht es völlig, das Auto insbesondere vor dem Abstellen gut aufheizen und dann ne alte trockene Zeitung aufgeblättert auf den Sitzen zu verteilen und liegen lassen. Das trockene Zeitungspapier zieht die Luftfeuchte regelrecht aus der Luft. Kostet nix, macht keine Sauerei (wie etwa wenn das Salz mal umfällt) und geht sehr effektiv. Selbst recht viel Feuchtigkeit hat man so recht schnell wieder raus, man wundert sich, was da in einer Nacht passieren kann; da sprech ich als ehemaliger Fabia Fahrer aus Erfahrung. ;) (Da gab/gibt es ein Problem mit der Abdichtung in den Türen ;) ).


    Grundsätzlich empfiehlt es sich zudem fast immer, das Auto vor dem Abstellen kurz durchzulüften, damit die feuchte Luft raus kommt.

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]

    Edited once, last by R2D2 ().

  • Steht das Auto im Carport oder in der Garage sollte man das Fenster einen Spalt offen lassen, die kalte Luft trocknet das Innere bestens.
    Und wenn man einsteigt, Besten nicht atmen :o


    SGS-I9000, X-Bean 3.0, (1.2Mhz)

    Verso AR2, schwarz, Alu-Räder, AHK, Touch+Go

  • Servus,


    also ich lüfte einmal vor dem Verschließen durch (wie R2D2 auch geschrieben hat). Kurz mal 2 Türen öffen und gut ist. Desweiteren fahre ich auch im Winter mit eingeschalteter klima. Die trocknet doch auch die Luft und sorgt für freie Scheiben.


    Aber, falls du Gummifußmatten im Auto hast, so schau mal nach, ob dier tepich da drunter trocken ist, nicht dass du da die Feuchtigkeit hast.

    Viele Grüße

    Stefan



    Meine Verso-Geschichte
    ab 04.2012 bis 09.2014 Verso Travel AR2mit 1.8l Benziner: 511953_5.png
    ab 09.2014 bis 06.2017 Verso Skyview AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:  659554_5.png 
    ab 06.2017 bis 02.2019 Verso Edition S AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:  847869_5.png 

    ab 02.2019 bis 02.2021 C-HR Hybrid Team-D  1009405.png 

    ab 02.2021 RAV4 Hybrid 4x2 Team-D  1223576.png