Unterschied Benziner - Diesel

  • Ich wollte mal ein neues Thema erstellen . Da ich die Dieselmaschinen und auch die Benzinmotoren von Toyota gefahren bin , muss ich sagen das , das Fahren mit einem Diesel von Toyota wesentlich mehr Spaß macht als mit einem Benziner . Ich hatte den Corolla Verso D4D mit 136 PS . Super Durchzug sehr leise . Heute fahre ich den Verso 1,8 l Valvematic mit 147 PS . Motor ist sehr leise , aber der Antritt und der Durchzug der Maschine ist einfach nur schlecht . Versteht mich nicht falsch , aber das ist so wenn man Äpfel mit Birnen vergleicht . Alle die mal beide gefahren sind , müssten mir eigentlich recht geben. Wie ist eure Meinung ?

  • Das liegt in der Natur der Sache "Motorcharakteristik Diesel - Benziner".


    Als ich meinen Peugeot 407sw 2.7HDI mit 205 Diesel PS und 440NM bei 1.900 U/Min am Dienstag gehen den Verso eintauschte, war das schon der Einstieg in eine andere Welt. Es ist ganz was anderes einen Turbodiesel zu fahren als halt einen gutmütigen Benziner mit Saugmotor.


    Nicht ganz so krass wird es mit dem kleinen Verso Diesel versus Benziner sein, aber halt doch spürbar. Es ist halt was anderes beim Diesel 310NM schon bei 1800 UMin zu spüren und beim Benziner spüre ich halt 180NM erst bei 4000 UMin. Vom Fahrgefühl meint man der Benziner wäre eine "lahme Ente", er versprüht halt seine 147PS über ein sehr breites Drehzahlband, während beim Diesel es halt schon unmittelbat bei knapp 2000 UMin ansteht.


    Nominal gesehen ist die Beschleunigung zwischen dem kleinen Diesel und dem großen Benziner fast identisch, aber es fühlt sich halt einfach anders an.


    So ein Diesel ist schon was feines wenn man Vielfahrer ist ...... ;)

    Viele Grüße
    Jürgen


    Verso 1.8 Multidrive: CVT Automatik, Ausstattung Edition mit DVD-Navi u. Rückfahrkamera, Panoramadach, 16 Zoll Leichtmetallfelgen, Abstandswarner vorne und hinten, in marlingrau metallic.

  • Mein jetziger, der 2.0D, macht Spaß, solange ich nicht versuche, ihn auf der Autobahn als Sportwagen
    zu benutzen, was er definitiv nicht ist (da macht natürlich der 2.2 D-Cat einen Sinn). Mein Vater fährt noch den
    Vorgänger mit Valvematic in der 1.8l Version (128 PS). Der Durchzug lässt naturgemäß zu wünschen übrig. Bringt man
    ihn jedoch auf Drehzahl, dann läuft er wie geschmiert, verbraucht aber auch entsprechend.


    Da mein Verso heute in der Werkstatt ist, fahre ich mal wieder den neuen Avensis als 2.2D in Executive-Ausstattung
    mit Automatik (150 PS).
    Ich muss sagen, die PS-Leistung geht in Ordnung.
    Mich kann die Automatik nicht überzeugen, erstens raubt sie Kraft (das macht sich mehr bei den
    Benzinern bemerkbar, da sie ohne Turbo auskommen müssen) und zweitens verbrauchen mir dann
    die Benziner zuviel.
    Ich könnte mit beiden Motoren leben, finde aber, das der Diesel besser zu mir passt (ich habe immer auf Benziner
    geschwört, jetzt ist es damit vorbei).


    Und noch was:
    Der oben genannte Avensis wird normalerweise von einem Verkäufer benutzt. Er hat jetzt knapp 6000km hinter sich und der BC
    zeigt einen Durchschnittsverbrauch von 10,2l Diesel an!!!!!!!!!!!!!
    Respekt......... .denken

  • Ich bin mit meinem 1.6 ( 132PS) er sehr Zufrieden.Der Motor ist leise,und zieht die 1500 kg ohne sich zu Quälen.Bergauf drehe ich die Drehzahl so auf 3500 U/min herauf,da merkt mann das es ein Benziner ist um etwas flotter voran zu kommen da er im unteren Drezahlbereich einfach länger braucht .Hatte ja mal den 2.0 D4 D eine Woche als Leihwagen,da war mir der Motor zu laut obwohl er schon sehr spritzig Unterwegs ist,wäre mir ein Diesel nie in die Kaufentscheidung zur Auswahl gekommen.Ich fahre ca. 10000 km im Jahr hauptsächlich Stadtverkehr Arbeit,Einkaufen und sonstige Fahrten,das rechnet sich nicht.Ein Diesel ist nun einmal ein Langstreckenfahrzeug wo der Stadtverkehr ihn eher kaputt macht. Ventile setzten sich mit der Zeit zu,mann müßte nur Fahrten machen um ihn Freizublasen ne ne ,dann lieber Benziner.


  • Bei meiner järlichen Fahrleistung von mind. 30.000 km. davon 70% außerorts, 20% innerorts und 10% Autobahn rentiert sich der Diesel.
    Naja, 177 PS machen auch Spass, hat Toyota gut hingekriegt.
    7,25 Li muß ich ihm dafür Triput geben.
    Eigentlich sollte es anfänglich ein 2.0 D-4D werden, warum musste mir der Verkäufer auch den 2,2er für die Probefahrt geben ...


    Versojaners Wert von 6,6 Liter finde ich gut.

    Signatur ... da muß ich mir noch was Sinnvolles einfallen lassen ... :rolleyes: