Beiträge von Seppi1604

    Du wirst das alles umbauen müssen bis auf die Lesespule beim Zündschloss weiss ich es nicht genau.

    Problem ist das die Wegfahrsperre im Motorsteuergerät programmiert ist, auf eben die Schlüssel und die Lenkradsperrre und bei manchen Fahrzeugen auch das Zündschloss.

    Das alles kontrolliert das Steuergerät und wenn es eine manipulation oder eben ein anderes nicht in der sperre hinterlegtes bauteil erkennt dann macht die Wegfahrsperre dicht.


    Nur ein neues unbenutztes Motorsteuergerät kann in ein bestehendes Fahrzeug gebaut werden und dann vom freundlichen neu programmiert werden das fragt dann die Bauteile ab und verknüpft sich mit denen. Danach lässt sich diese Konfiguration nicht mehr ändern.

    Selbst wenn es ein weiteres Regelventil ist daran gibt es nichts zu initialisieren evtl. Ist das für die 5. Einspritzdüse zuständig.

    Das was dein Meister meinte sind die saughubsteuerventile das sind 2 Stück die gibt es bei Ebay oft. Die sind aber im D-Cat nicht drin. Hier saugt die Pumpe immer die selbe Menge und was über ist wird über das Regelventil am Rail Abgelassen wie bei jedem standard CRD auch.

    Nimm mal den Laptop vom strom wärend du im Techsteam bist dann sind die verbindungsabbrüche reduziert.


    Normalerweise geht das ganz easy mit dem test des laders gab aber 2 punkte im Menü einen für elektronische Ladedrucksteller und einen für die Unterdruck gesteuerten.

    Und das gestänge sehe ich bei meinem 2,2 dcat auch ganz gut das kommt halt unten an der unterdruckdose gegenüber vom schlauch raus.


    Wastegate das ist etwas oldscool vobra.

    Nee ernsthaft so kompliziert ist der Fehler nicht. Und du Schimpfst hier über den Wagen. Jeder der hier den 2,2 D cat hat reinigt sein AGR selbst so meist in 30tkm Abständen also bei der Inspektion das ding raus einweichen und wieder rein Austauschen ist da nicht nötig.


    Dabei muss man aber in den Ansaugkrümmer schauen dort sind 3 Kanäle die sich zusetzen können. Bei meinem sind 2 nach 30tkm fast dicht.

    Wenn deine Werkstatt die nicht gereinigt hat dann nützt das neue AGR nichts.


    Dann ist da noch die leitung zum AGR die ebenfalls gereinigt gehört.

    AGR kühler usw. War bisher noch nicht nötig den zu reinigen bei meinem Verso mit 210tkm auf der Uhr.


    Dann ist hinten am Motor noch eine Unterdruckdose die glaube ich auch den AGR strom reguliert wenn hier der Schlauch ab ist oder der Mader dran war dann ist der Abgasstrom auch gestört.


    Und dann ist im Ansaugtrackt noch eine klappe die die Frischluft vom Turbo reguliert.

    Wenn die nicht mehr funktioniert dann drückt der Lader zuviel frische Luft zwischen die Abgase und der Abgasstrom ist gestört.



    Der D Cat ist ein komplexer Motor da brauchst du eine Werkstatt die sich damit Auskennt wenn es Probleme gibt.

    Das steht doch eigentlich alles in meinem Profil:/

    Oder kannst du das nicht sehen?


    Bin meist mit dem Handybrowser hier. Da kann ich das leider nicht sehen bzw. Habe es noch nicht gefunden.


    Ja beobachte mal ist halt ein fehler der Elektronik im injektor und damit hat der Kraftstoff ja eigentlich nichts zu tun.

    So Leute hab mal wieder ein wenig gebastelt. Und einen Aktiven USB 3.0 Hub mit 7 Ports von Icy Box integriert um die Spannungsversorgung der Sticks sicherzustellen und mein Handy zu laden. Nun ist sogar der Betrieb einer externen Festplatte möglich. Es war aber etwas umfangreicher als gedacht.

    Ich wollte den Hub der eine 12v Spannungsversorgung durch ein steckernetzteil benötigt einfach an den Ant. Remote des RNS anschließen.

    Aber das ging nicht so da der Antennen verstärker wohl ziemlich viel Strom braucht und das Radio auf dem Ausgang nicht genug liefert. Der Ausgang hatte 11,4v bei ausgeschalteten Motor im Bordnetz gemmessen am Anzünder waren 12,4v.

    Jedenfalls ist der Hub immer ausgegangen und lief nicht stabil.

    Also musste ich noch ein Relais dazwischen klemmen und den Hub und die Antenne von einer Dauerplus Leitung versorgen. Gesagt getan und das Relais von Zündungsplus steuern lassen.

    Nun läuft der Hub und der Antennen verstärker über Dauerplus wo sie durch die bessere versorgung immer gut strom zur Verfügung haben.

    Gemessen 12,4v bei 12,4 im bordnetz.

    Was sich im FM Empfang nochmal bemerkbar macht und auch DAB+ läuft nun nochmals stabiler da der Stick im Hub nun auch nochmal besser Strom bekommt.

    20180610-183928_p0.jpg

    Na wenn du breiter werden willst musst du deine aktuelle Größe bzw. Die im Schein eingetragene durch einen Reifenrechner jagen die gibts online zu hauf. Der Abrollumfang darf sich auf keinen Fall erhöhen dann kannst du mit dem Rechner die passende Dimension ermitteln.


    Ob sich das Lohnt solche Reifen zu kaufen.

    Die halten keine 12Jahre das ist nix.

    Sone no Name Dinger kannst du vergessen nach 2Jahren sind die hart wie Stein oder Rissig. Auswuchten ist da auch oft ein glücksspiel.

    Und guck mal auf die Werte im Reifenlabel beim Spritverbrauch E das willst du nicht und bei Regen ein C da kannst du auch deine drauf lassen.


    Von den günstigen Marken kann ich Nexxen bedingt empfehlen damit hab ich schon positive Erfahrungen gemacht da bekommst du ein aktuelles Modell für um die 38eur bei Ebay Spritverbrauch C, Regen A!!! Für das selbe Geld . Kuhmo kenne ich auch ist aber schon etwas teuerer aber eben auch wieder besser .

    Aktuelles Modell für 45eur beides B.


    Das Reifenlabel ist verbindlich und genormt es dient der besseren vergleichbarkeit der Reifen.

    So Jungs wie ihr schon im anderen Tread von Forenmitglied Ersin328 lesen konntet.

    Musste bei meinem D-Cat wiedermal ein Injektor ersetzt werden.


    Hier der Tread.

    verso diesel 2.0 problem


    Da dieser Tread hier die Infos Bündeln soll.

    Fasse ich nochmal meine Erfahrungen ein wenig zusammen.


    Dieses mal saß der Dichtring bei meinem D Cat auch Bombenfest. Der gesamte Injektor war in eine Teerartige Schicht gehüllt die beim Abkühlen bombenfest wurde.


    Daher auf jedenfall den Motor richtig warm laufen lassen bzw. Fahren und dann wirklich schnell mit den Arbeiten Anfangen.


    Batterie abklemmen

    Motorabdeckung abziehen

    Motor Oberfläche mit Druckluft reinigen ggf. Bremsenreiniger und Lappen bzw. Pinsel verwenden.


    Stecker aller Injektoren lösen und den Kabelstrang abschrauben damit man besser an die Schrauben der Rücklaufleitung kommt.


    Rücklaufleitung lösen alle hohlschrauben müssen aus den Injektoren raus.

    Diese vor verschmutzung schützen.

    Dann noch die Holschraube rechts von der Injektorrücklaufleitung zum schlauch abschrauben, danach!! die halteschraube zum Motor lösen (nicht vorher sonst verbiegt die Rücklaufleitung beim lösen der hohlschraube)

    Rücklaufleitung wegnehmen.


    Nun die Zulaufleitung des zu tauschenden Injektors und den leitungshalter lösen.

    Beides entfernen und wie alles andere sehr sauber lagern.


    Die Halteklammer lösen und Injektor rausziehen wenn der nicht kommt musst Werkzeug eingesetzt werden injektorabzieher o. ä.


    Nun den Dichtring entfernen.

    Auch hier ist Werkzeug wichtig einen injektordichtring abzieher empfehle ich nach der jetzigen Erfahrung jedem der den wechsel angeht die 40euro hat man sicher.

    Da beim entfernen des Dichtrings möglichst kein schmutz und metallteile in dem Brennraum gelangen sollten.

    Ich konnte ihn mit einem Eigenbau aus einem Betonanker rausholen nachdem ich den Ring 3h Stunden eingeweicht und bearbeitet habe.

    20180528-145913_p0.jpg


    Nachdem der Dichtring raus ist muss der dichtsitz gereinigt werden.

    Auch hier gibt es Werkzeuge zum kauf.

    Ich habe mir selbst etwas gebaut was bei normaler verschmutzung wohl ausreicht.


    20180528-153730_p0.jpg13 er Steckschlüssel und die Nuss mit handelsüblichem Schleiffließ stopfen.

    Damit ins loch bis zum dichtsitz und dann fleißig drehen bis es unten drin glänzt.


    Danach neuen Dichtring und neuen Injektor einsetzen. Die gummistopfen bleiben in den zu und ableitungen bleiben drin bis die entsprechenden Leitungen montiert werden um verschmutzungen zu vermeiden. Die Kunststoffkappe unten auf der Düse muss natürlich ab bevor ihr den Injektor einsetzt.


    Die halteklammer einsetzten und die gereinigte und geölte Schraube mit der hand anziehen so das sich der Injektor noch bewegen lässt.


    Nun die zuerst die Rücklaufleitung mit neuen doppel Dichtringen (Toyota 6,6eur das Stück) und dann die Einspritzleitung und den Halter wieder montieren. Wenn irgendwelche Zweifel bestehen ob nun schmutz an die Leitungen gelangt ist macht sie lieber sauber.

    Das ist das allerwichtigste das kein schmutz in das System kommt.

    Die Überwurf/muttern der Leitungen auch nur mit der Hand leicht anziehen.


    Durch das leichte anziehen und das komplette vormontieren vermeidet ihr spannungen auf den Leitungen und dem Injektor. Und die ganze Sache lässt sich besser zusammensetzten.

    Erst wenn alles soweit komplett an ort und stelle ist alle Schrauben sitzten fangen wir das Festziehen an.

    Als erstes den Injektor geölte schraube 25NM

    Dann die halteschraube der Rücklaufleitung. Dann die Holschraube zum Schlauch und dann von Zylinder 4 in Richtung eins die weiteren Holschrauben.

    Als letztes die Einspritzleitung.


    Leider fehlen hier noch die Drehmomente.

    Aber da es Holschrauben mit Alu ringen sind: nicht übertreiben lieber nochmal nachziehen wenn etwas undicht sein sollte.

    Das gleiche gilt für die Einspritzleitung.


    Nun noch die Stecker anstecken und den Kabelbaum befestigen.


    Danach Batterie wieder anklemmen.

    Und im Techstream den Einspritzkompensationscode der auf dem Injektor steht eingeben.


    Hier im Tread meine Beschreibung mit Bildern:

    verso diesel 2.0 problem


    Bei den 2,0 von Ersin war desweiteren die neuanlernung der Voreinspritzmenge nötig siehe dazu im Tread. Beim 2,2 D Cat ist das nicht notwendig.