Erfahrungsbericht alter Verso - neuer Verso

  • Hallo zusammen,



    ich bin ja vor ca. 2 Wochen vom alten Corolla Verso (2.2 D-Cat) auf den neuen Verso (2.2 D-Cat) umgestiegen und möchte von Zeit zu Zeit meine Eindrücke und Erfahrungen mitteilen. Alte Ausstattung war "Sol" ohne Navi und Schnickschnack, neue Ausstattung ist der Executive mit HDD-Navi, also mit allem Schnickschnack.


    Nach knapp 500km ist klar: Das ist ein super Auto, und das Fahren macht richtig Spaß! Folgendes ist mir aufgefallen:


    Positiv:


    - Lenkung geht extrem leicht, auch im Stand. Man spürt die Straße gar nicht mehr, und das trotz 215er - Walzen.
    - Klimaanzeigenlicht endlich erkennbar. Im alten Corolla Verso konnte man von der Fahrerseite nur bei Dunkelheit erkennen, ob das Lämpchen an war oder nicht. Man musste sich nach rechts beugen. Jetzt sieht man es deutlich.
    - Es ist egal wo ich Schlamper den Schlüssel aufbewahre. Linke Hosentasche, rechte Hosentasche, linke Manteltasche usw, ich gehe einfach zum Auto und mach die Tür auf, die automatische Einstiegerkennung weiß schon wo der Schlüssel ist, im Gegensatz zu mir :]
    - Es gibt ein Brillenfach!!! So weiß ich Schlamper immer wo meine Brille ist: Entweder auf der Nase, oder im Brillenfach!!
    - Mehr Platz in der Mittelkonsole
    - Zweites Handschuhfach
    - Shiftanzeige, ist ganz praktisch
    - Geschwindigkeitsbegrenzer, fast noch besser als der Tempomat
    - automatische Lichtan- und ausschalter, sehr schön bei Tunnels und in Tiefgaragen
    - Beschleunigung. Da der Wagen neu ist erst einmal getestet, da geht die Post ab.
    - HDD fast perfekt. Hab den Funktionsumfang noch nicht wirklich ausgereizt, aber bis jetzt hats alles gefunden.
    - Telefonfreisprecheinrichtung will ich nicht mehr missen.
    - Das Umklappen der hintersten Sitzbank geht besser und einfacher, habe ich den Eindruck. Musste gestern viel transportieren, alles etwas einfacher, die Ziehschlaufen entfallen. Allerdings habe ich ne Weile gebraucht, bis ich die zusätzlichen Hebel an den Sitzen gefunden habe. :oops:
    - Das Auto ist schön!
    - Verbrauch liegt etwa bei 6.8 l / 100km. Dafür, dass das Ding nagelneu ist, ist das außergewöhnlich. Fahre immer noch (nach ca. 500 km) mit der ersten Tankfüllung. Normalerweise stellt sich bei Dieselfahrzeug ein vernünftiger Verbrauch erst nach x-tausend Kilometer ein. Allerdings fahre ich noch sehr zahm.
    - Anzeige des BC gefällt mir besser. Beim Durchschalten fällt positiv auf, dass diese ominöse "andere Zeitzone" nicht mehr dabei ist, die braucht kein Mensch.
    - Dass die Armaturen in die Mitte gerutscht sind, stört überhaupt nicht.
    - Die Rückfahrkamera finde ich persönlich sehr gut, aber nur als Abstandskontrolle beim Einparken. Zum Rückwärtsfahren ist sie unbrauchbar, aber wohl auch nicht gedacht.



    Negativ:


    - An die Anordnung der Klimaautomatikschaltelemente habe ich mich immer noch nicht gewöhnt - sehr gewöhnungsbedürftig
    - Lenkung geht manchmal zu leicht: Ich will die Straße spüren!
    - Diesel nagelt gar nicht. Diesel müssen nageln!!
    - Shift-Anzeige sehr klein. Die hätte ruhig bisschen größer ausfallen können. Okay, ich weiß schon selber wann ich schalten muss, ist halt ne nette Spielerei.
    - Türöffner innen aus Plastik. Ich weiß es schon gar nicht mehr wirklich, aber ich bilde mir ein, die alten wären aus Metall gewesen.
    - Fahrersitz etwas enger. Ich stoße mit dem rechten Bein an die Konsole. Oder hab ich zugenommen? :oops:
    - Innenbeleuchtung unnötig kompliziert




    Das wars erstmal. Sollte mir noch mehr auf- bzw. einfallen lass ichs Euch wissen. Insbesondere Fahreigenschaften. Die konnte ich noch nicht wirklich testen, bin noch in der Einfahrphase!


    Gruß, Imho

    So sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. (Joh, 3.16)

  • Da du in diesem Thread den alten mit dem neuen Verso vergleichst, nur eine kleine Anmerkung am Rande:
    Der Verso ist wirklich ein schönes Fahrzeug. Endlich kommt auch das Design von Toyota beim Endverbraucher an. Wobei der neue RAV4 vom Design her ein Rückschritt ist. Aber das nur am Rande.

  • Toller Vergleichsbericht, zumal ich den "Alten" nicht kenne.
    DANKE

    Signatur ... da muß ich mir noch was Sinnvolles einfallen lassen ... :rolleyes:

  • Kurz mal OffTopic, ich habe heute beim Ölwechsel eine halbe Stunde beim Freundlichen rumgelungert und mich auch mal in den RAV4 gesetzt. Ich bin nicht der größte (im Verso habe ich noch Platz, den Sitz zurückzuschieben), aber der Sitz war im RAV4 bei vernünftiger Sitzposition in hinterster Stellung.

    Verso AR2 EZ 03/2010 komplett: 1,8 Benziner mit stufenlosem CVT-Getriebe, Ausstattung Executive mit HDD-Navi, Sonnendach, Abstandswarner vorne und hinten, in kristallblau mica metallic. 30mm Tieferlegung mit H&R-Federn.
    Durchschnittsverbrauch laut Spritmonitor seit Kauf

  • auch von mir danke. Sehr gut und informativ

    Wer glaubt, mich zu verstehen, ist mir einen großen Schritt voraus.

  • Wirklich sehr Informativ.Danke.


    Mein bester Freund hat auch den Corolla Verso, er hat Ihn sich letztes Jahr neu gekauft,und direkt Probleme mit den Rückleuchten gehabt,weil dort Wasser sich sammelte.Kannst du das auch Bestätigen ?



    Gruß

  • Kann dem Bericht von Imhotepp nur zustimmen. Hatte davor auch den CV 2,2 D Cat. Nun fahre ich den Verso 2,2 D Cat Automatik. Der neue kann vieles besser wie der alte Wagen. Auch die Automatik ist voll OK. Verbrauch derzeit bei moderater Fahrweise 7,5 Liter.
    Das einzige was ich echt bemängle ist die Beleuchtung der Klimaanlagenbedienungs Tasten. Fahre ich bei Tag mit eingeschalteten Scheinwerfern dann sieht man am Klima Display nichts mehr. Das ist sogar noch mieser als wie beim alten CV.


    Aber mehr gibt es schon nicht auszusetzen am Verso.


    Gruß vom Tiroler


  • Nein, das war bei meinem nie. Wie schon geschrieben, da war in drei Jahren nicht ein einziger Defekt, lediglich ein paar Unzulänglichkeiten. Wasser hat sich nie angesammelt.

    So sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. (Joh, 3.16)

  • Nachtrag:



    Toyota ist es offenbar gelungen, die Verbrauchswerte bei identischen Motorleistungen deutlich zu drücken. Ich kann mit einer Tankfüllung ca. 80 km weiter fahren als mit dem alten, bei gleichem Tankvolumen, versteht sich.

    So sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. (Joh, 3.16)

  • Ein weiterer Vorteil ist mir noch aufgefallen. Die Seitenspiegel sind deutlich größer! Zumindest kommt es mir so vor.


    Außerdem habe ich den Eindruck, dass die Steuerung für die automatische Scheibenwischerzuschaltung nicht mehr so nervös ist.


    Der Verbrauch begeistert mich zusehends. Ich pendle mich derzeit bei 6.7 Liter ein, das finde ich absolut akzeptabel. Mit dem alten CV war ich ca. bei 7.7 Liter.

    So sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. (Joh, 3.16)