Fazit nach den ersten 3000km

  • Hallo,


    ich möchte heute etwas über meine Erfahrung in den ersten 3000km berichten - dem ein oder andern wird es vlt. bei der Kaufentscheidung helfen.
    Bekommen habe ich meinen Verso in der letzten Januarwoche. Bereits die ersten Kilmoeter waren ein tolles Erlebnis - im Großen und Ganzen bin ich hochzufrieden mit dem KfZ.


    Ich habe eine Woche nach dem Kauf bereits eine Urlaubsreise ins bayrische Land gemacht - also knappe 1500 km hin und zurück. Damals herrschten Temperaturen von durchschnittlich ca. -3 -10 °C. Ich hatte dabei auf der 550km Strecke in die Landeshauptstadt nach München einen Durchschnittsverbrauch von 8,2l. Aus meiner Sicht ein durchaus respektabler Wert. Auch der Fahrkomfort hat meiner Meinung nach eine "gut" verdient. Ich fahre beruflich gelegentlich Audi A4 - der Verso braucht sich meiner Einschätzung in Sachen Komfort beim Fahren (Federung, Geräusche, etc.) nicht vorm Audi zu verstecken.


    Auf der Autobahn hat sich dann allerdings der einzigste Fehler herausgestellt, den ich bei der Bestellung des Fahrzeugs gemacht habe: die Motorisierung. Die harte Umgewöhnung von meinem vorherigen Fiat mit 1,9 JTD Motor (101 PS) auf die 1,6l Benizermaschine stellt sich mittlerweile noch nicht mal mehr als "bald daran gewohnt" dar - der 1,6l ist einfach zu schwachbrüstig.
    Meine Frau fährt einen Fiat Stilo mit 1,6l und 103 PS - das Teil ist eine Rakete gegenüber dem Verso und da kann man sich nicht mit dem 250kg leichteren Gewicht begnügen. Die 30 PS die der Verso mehr hat, sollte man merken.
    Würde mir mein Händler die Rücknahme anbieten (gegen einen Diesel) - ich würde ohne große Überlegung zustimmen. Der Motor macht mir wirklich keinen Spaß!


    WIe hier schon häufiger berichtet ist auch das Interieur zu bemängeln. Nach nun knappen 1,5 Monaten sieht das Plastik um das Zündschloss bereits wie die Mondoberfläche aus - Kratzer und Krater sind im Plastik eingeritzt. Ansonsten ist der Innenraum wie auch die Technik ebenfalls "gut" gelungen. Über das Touch&Go wurde bereits einiges gesagt - das Ding ist wirklich klasse!


    Neben dem Motor ist es derzeit nur noch das knackende Geräusch des Rollos (für alle Saarländer und Pfälzer: "rangsen"), welches mich etwas stört. Die Werkstatt will meinen Travel aber in 2 Wochen sehen - vlt. erfahre ich da mehr.


    Zum Schluss: Ich finde den Verso toll - es ist ein schönes Auto, vor allem zweckmäßig und im Preis-/Leistungsverhältnis in meinen Augen absolut zu empfehlen. Wer etwas spritziges möchte, darf sich allerdings nicht mit dem 1,6l Benziner abfinden.


    Bei Fragen einfach melden :-)

  • richtig gut fährt jede auto erst nach 30 000 -50 000 km und nicht schwere und höhere Wann mit Limousine vergleichen.


    ^^


  • @Linebraker:


    der 1.6l Motor ist nicht nur im Verso zu klein, sondern auch im AV T27. Mein Verso bekommt den 1.8l Benziner. Da mein jetziger AV T25 auch schon den 1.8l Benziner hat (aber mit 20PS weniger) denke ich mir der Verso wird mir genauso viel Spaß machen vom Motor her, wie der AV. Auch bei der Probefahrt hatte ich den verso mit dem 1.8l gefahren und es war sehr gut. Vom Verbrauch her denke ich mir, wird man mit dem großen benziner fast das gleich verbrauchen wie mit dem kleinen Benziner den du hast.


    Ich wünsche dir dennoch mit dem "kleinen" allzeit gute Fahrt. :thumbsup:

    Viele Grüße

    Stefan



    Meine Verso-Geschichte
    ab 04.2012 bis 09.2014 Verso Travel AR2mit 1.8l Benziner: 511953_5.png
    ab 09.2014 bis 06.2017 Verso Skyview AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:  659554_5.png 
    ab 06.2017 bis 02.2019 Verso Edition S AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:  847869_5.png 

    ab 02.2019 bis 02.2021 C-HR Hybrid Team-D  1009405.png 

    ab 02.2021 RAV4 Hybrid 4x2 Team-D  1223576.png 

  • Mein großer Fehler war die Probefahrt - mein Händler hatte keinen 1,6er da...nur den 2,0l Diesel. Um das Auto kennenzulernen hat mir das gereicht, leider nicht den Motor....

  • Für Diesel habe ich zu wenig Jahreskilometer-Fahrleistung, auch schrecken mich die Berichte über AGR, dieses Differnezdruckmessdings am Auspuff, 5. Düse etc.
    Ich bin froh, den 1,8er mit dem Multidrive zu haben, da ist Toyota mal ein echts Sahnestückchen gelungen.


    Das wollte ich nur mal sagen, da sonst ja meistens nur die Negativ-Berichte kommen und selten jemand über positive Seiten des Verso berichtet.

    Verso AR2 EZ 03/2010 komplett: 1,8 Benziner mit stufenlosem CVT-Getriebe, Ausstattung Executive mit HDD-Navi, Sonnendach, Abstandswarner vorne und hinten, in kristallblau mica metallic. 30mm Tieferlegung mit H&R-Federn.
    Durchschnittsverbrauch laut Spritmonitor seit Kauf

  • Also, nach gut 5000 km mit dem 1,8 l Benziner Schaltung kann ich nur sagen, TOP!!! Hatte vorher einen Avensis Bauhjahr 2007 mit 1,8 l Maschine. Der Verso Motor ist mittlerweile sehr agil und bringt ausreichend Schub. Toller Weise sogar aus dem unteren Drehzahlbereich. Das kannte ich bis dato von meinem Avensis nicht.