Untere Türgummis Fahrerseite reissen ein

  • Beim heutigen ersten intensiven (Hand-)Waschen ist mir das aufgefallen:



    Übernimmt das noch die Anschlussgarantie?


    Übrigens sollte man den Raum unter dieser Gummidichtung gelegentlich inspizieren. Mann war das dort mistig...


    Grüße

  • Hallo,ob das in der Garantie noch drinnen ist weis Ich heute am späten Nachmittag,da holle Ich meinen vom Freundlichen ab.Ich frage nach , und werde schreiben ob das in die Garantie noch reinfällt.Garantie ist ja bei Toyota gleich (Weltweit).Gruss

  • Hallo,
    genau an dieser Stelle hab ich auch bei mir den defekten Türgummi gesehen. Türgummis werden nicht in der Anschlußgarantie gehandelt, genauso wenig wie die Naht am Fahrersitz die sich langsam auflöst.
    Bei den Türgummis werden sie sagen du hast sie mit Gewalt aufgerissen als der Türgummi angefroren war....und da geht jeder Türgummi kaputt.


    Edit:
    Türgummi unten ersetzt. Kostet ca.26€ und ist wirklich leicht zu wechseln (siehe Beitrag unten)


    Gruß
    Roman

    1.) Verso AR2 1,6D (darf sich manchmal austoben und Wowa ziehen)
    2.) BMW 125i Cabrio (spaßiger Zweitwagen)
    3.) Honda Innova (zuverlässiges Sparwunder)

    Edited once, last by corollali: Behoben ().

  • Antwort Toyota: keine Übernahme durch Garantie, weil Verschleissteil. Verschleissteil? na klar :D


    Aber das mit dem Frost wäre eine Erklärung, denn der Riss sieht an den Rändern ausgefranst aus, wie abgerissen.
    Das hat wohl der Vorbesitzer verbockt, denn bei mir wird nur mit Hand gewaschen und immer trocken gewischt.
    Und die Gummis bekommen dann immer eine Kur mit Gummipflegemittel.


    Aber egal, beim Teileexpress kostet der Weatherstrip bzw. die Regenleiste knapp 29 Euro, also bestellen einbauen erledigt.
    (Der komplette Türgummi ist übrigens auch nicht sooo schlimm teuer: 75 Euro).


    Grüße

  • Das Teil kam diese Woche und kostete 26,01 Euro.
    (Ich staune übrigens immer wieder, dass es bei meinem Freundlichen grundsätzlich etwas günstiger ist, als im Toyodiy-System angegeben)


    Der Wechsel ist simpel: den alten Gummi an einem Ende packen und kräftig nach aussen hin abreißen, verbliebene Plastikhalter mit einer Flachzange zusammendrücken und rausziehen, bei der Gelegenheit gleich mal das sonst durch den Gummi verdeckte Blech richtig saubermachen, damit sich auf Dauer kein Feuchtbiotop bilden kann, dann den neuen Gummi bzw. die daran befestigten Plastikhalter in die Montagelöcher hineindrücken.
    Zeitaufwand: 5 Minuten