Für jeden Toyota die passende Standheizung

  • hallo, wo finde ich denn das über standheizung auf toyota.de? mein händler meinte es gibt keine standheizung für auris hybrid. würde im das gerne zeigen


    bandrian

  • Und man hier kostengünstiger Aufrüsten könnte als direkt eine neue komplette Standheizung einzubauen.


    Vielleicht hat sich was seit ein Jahr geändert, aber damals als ich gefragt habe, hatte Eberspächer keine Nachrustset für Zusatzheiser weder für Verso noch ändere Toyota Modelle - was ist aber kömisch.

  • Was Syoma meint ist das die Toyota-Diesel-Modelle für nördliche Länder ja schon die Zuheizer eingebaut haben welche ja nur eine abgespeckte Standheizung sind. Und man hier kostengünstiger Aufrüsten könnte als direkt eine neue komplette Standheizung einzubauen. Und natürlich warum Toyota bei Werksmontage Eberspächer verbaut und im After-Sale dann Webasto empfiehlt...

  • weil webasto vermutlich wesentlich günstiger (materialkosten) zum nachrüsten ist als eberspächer.


    es macht warscheinlich vom aufwand/arbeitszeit keinen großen unterschied ob man da jetzt von werk ne eberspächer reinbaut oder webasto.

  • Ich verstehe nicht warum Toyota mal so mal so macht - diesel Versos, sowie Avensis, Auris usw für nordiche Länder kommen mit Eberspächer Zusatzheißer serienmässig. Das bedeutet - es gibt schön mechanische Vorbereitung für dieser Hersteller. So ist lögisch auch ihm als Standheizunglieferant nehmen - gleiche mechanic spärt die Montagekosten.
    Warum dann Webasto?

  • Nie mehr frieren



    Das Wichtigste in Kürze


    • Wohlige Wärme schon beim Einsteigen


    • Standheizungen von Webasto für alle Toyota Modelle erhältlich


    • Maximaler Komfort bereits ab 577 Euro zzgl. Bedienelement sowie Montagekit und Einbau


    Eiskratzer adieu. Mit den Standheizungen für Webasto liegen Toyota Fahrer im Winter ganz vorn: Sie steigen in ein bereits vorgewärmtes Fahrzeug ein, während der Nachbar noch mit dem Entfernen von Eis und Schnee beschäftigt ist. Toyota hat für jedes seiner Modelle vom Kleinstwagen iQ bis zum Transporter eine hochwertige Standheizung des Premium-herstellers Webasto im Programm. Die Preise liegen zwischen 577 Euro und 1.006 Euro zzgl. Bedienelement, Montagekit und Einbau.


    Die Vorteile einer Standheizung gehen weit über die angenehme Temperierung des Innenraums hinaus. So sind beschlagene Scheiben und dadurch eingeschränkte Sicht in den ersten Minuten nach Fahrtantritt kein Thema mehr. Auch Umwelt und Motor profitieren von einer Standheizung. Ein vorgewärmter Motor braucht gerade in der Startphase deutlich weniger Kraftstoff und wird von schädigenden Kaltstarts verschont. Die Spritersparnis durch den vorgewärmten Motor kompensiert fast vollständig den Mehrverbrauch in der Heizphase. Übrigens sorgt die Standheizung auch im Sommer für Wohlfühlklima: Dann verhindert ihre Lüftungsfunktion Hitzestaus und Backofen-Temperaturen.


    Die speziell auf die Toyota Fahrzeuge abgestimmten Heizungen können vor Fahrtbeginn mittels Fernsteuerung gestartet werden. Der Käufer hat die Wahl zwischen drei verschiedenen Bedienelementen: Mit "Thermo Call" (389 Euro) lässt sich die Heizung über eine App vom Smart-Phone aus steuern. Die Fernbedienung Telestart T91 (285 Euro) verfügt über eine Reichweite von 1.000 Metern und Rückmeldefunktion. Die komfortable Telestart T100 HTM ist eine intelligente Fernbedienung mit ebenfalls bis zu 1.000 Metern Reichweite. Sie berechnet darüber hinaus den Einschaltzeitpunkt des Heizgerätes auf Basis der aktuellen Umgebungstemperatur und bietet eine Temperaturabfrage sowie eine Rückmeldefunktion. Mit der Komfort-Vorwahluhr (67 Euro) kann bis zu 24 Stunden im Voraus für bis zu drei Termine am Tag eine Startzeit eingestellt werden.


    Alle Webasto Standheizungen funktionieren nach dem gleichen Prinzip: Nach Aktivierung über das Bedienelement bildet sich im Brennraum der Heizung eine Flamme. Das Kühlwasser des Fahrzeugs wird durch die Heizung geleitet und erhitzt. Das aufgewärmte Kühlmittel strömt weiter zum Wärmetauscher der Fahrzeugheizung, von wo aus die Wärme über das Gebläse direkt in den Fahrgastraum geleitet wird. Das Ergebnis: Schnee, Frost und Eis schmelzen, die Scheiben tauen ab. Anschließend fließt das warme Wasser weiter zum Motor, der sich so ebenfalls erwärmt. Mehr Informationen unter http://www.toyota.de/kundenservice/index.tmex.


    Quelle: Toyota.de