Verso S oder Verso

  • :P Hallo, ich bin neu hier und freue mich, dass es ein Forum von Fachleuten gibt, bei denen man sich doch den ein oder andren Rat holen kann. Als langjähriger Toyota-Fan bin ich nun nach sechseinhalb Jahren Yaris Verso auf den Trichter gekommen, mir ein neues Auto anzuschaffen. Da ich mit Toyota immer sehr zufrieden war, übrigens meine Family auch, soll es natürlich wieder ein Toyota sein. Nun habe ich den Verso S probegefahren mit Multidrive-Getriebe in der Clubausstattung und war sehr angetan. Heute flattert mir nun eine Werbung unseres hiesigen Toyota-Händlersm der den Verso-Edition zu einem sagenhaft günstigen Preis. Ich habe mir nun mal den Verso Edition 1.8 Multidrive ausrechnen lassen und komme auf fast den gleichen Preis wie bei dem Verso S. Ein Nachlass bei dem Verso von 6000 Euro. Nun hatte ich mich ja schon in den Verso S verguckt und überlege nun, was zu tun ist. Bei dem Verso S hätte ich Vollaustattung (Multidrive, Navi, Rückfahrkamera, Komfortpaket 1 und 2, AH-Kupplung etc.). Bei dem Verso Edition müsste ich auf Navi, Rückfahrkamera, getönte hintere Scheiben, AH-Kupplung verzichten. Dafür habe ich allerdings auch ein ganz anderes Auto. Was soll ich tun? Im Forum gibt es ja nun Fahrer beider Autos. Kann mir einer eine Hilfe zur Entscheidung geben. Ihr habt ja nun Erfahrung mit euren Fahrzeugen.

  • der Verso-S ist für mich das Ende der Kleinwagensparte, der Verso ist schon eine Nummer größer, wenn auch nicht perfekt.


    Ich habe mehrere Jahre den Yaris gefahren, kein schlechter Wagen, aber der Verso ist halt eine andere Liga.

    Verso AR2 EZ 03/2010 komplett: 1,8 Benziner mit stufenlosem CVT-Getriebe, Ausstattung Executive mit HDD-Navi, Sonnendach, Abstandswarner vorne und hinten, in kristallblau mica metallic. 30mm Tieferlegung mit H&R-Federn.
    Durchschnittsverbrauch laut Spritmonitor seit Kauf

  • Willkommen im Forum


    diese Frage müßte jeder für sich beantworten können und müssen.
    Gegenfrage : Was braucht ein Auto für dich ?



    Der Verso ist natürlich vom Platzangebot nicht vom Verso S schlagbar und wie ich finde besser verarbeitet.Von den Motorvarianten deutlich flexibler.

  • Willkommen im Forum auch von mir.



    Welchen Verso du dir holst musst du denke ich von deinen Bedürfnissen abhängig machen. Brauchst du viel Platz und evtl. einen 7-Sitzer oder eher ein kleines geräumiges Auto was auch gut in Parklücken passt und ggf. etwas weniger verbraucht als der Verso?


    Ich würde dir Vorschlagen fahr beide Probe und entscheide dich dann für das Auto wo du dich wohler mit fühlst und welches deinen Bedürfnissen am besten entspricht.


    Und egal für was du dich am Ende entscheidest, ich denke du wirst so oder so ein gutes Auto haben :), (Versoforever) .

  • Der Verso ist......... wie ich finde besser verarbeitet.


    Das kann ich leider nicht unterschreiben. Die Verarbeitung meines frühen 2009er ist leider schlecht. Montagsauto? Freitagsauto? Wer weiß?!

  • Also es kommt darauf an, wieviel Platz du brauchst. Wie groß ist deine Familie? Fährt ihr mit dem Auto viel auf Urlaub?
    Ich glaub, mit einem Kind genügt der Verso-S, ab 2 Kinder, würde ich sagen, auf jeden Fall den Verso. Ich hab zwar nur ein Kind und hab vor einer Woche meinen Verso mit 7 Sitzen bekommen und haben auch gleich am WE einen Ausflug mit Freunden gemacht. Also ich bin der Typ: für mich kann ein Auto nicht groß genug sein. Alleine schon wegen der Sicherheit, ich fühl mich in einem grösseren Auto sicherer.

    "Einmal Toyota - immer Toyota (Versoforever)"


    Lg Werner
      

  • Wer die Wahl hat, hat die Qual. In diesem Falle aber würde ich ganz eindeutig zum R2 tendieren. Das Preis/-Leistungsverhältnis ist beim Verso stimmiger, da hohe Rabatte gegeben werden. Nachträgliche Scheibentönung ist individueller und billiger als ab Werk. Ein externes Navi spart Geld und hat in den meisten Fällen noch weitere Features, die dir das Werksnavi nicht bietet. Rückfahrkamera ist verzichtbar.


    Vorteile Verso:


    - hervorragendes Platzangebot
    - gutes Preis/-Leistungsverhältnis (Stand 08/11)
    - Motorenangebot akzeptabel
    - höhere Sitzposition, besserer Einstieg
    - stimmigeres Design (Beachte: mein Geschmack!)
    - Kinderkrankheiten sind langsam ausgemerzt (der Verso-S hat dies noch vor sich...)


    Der Verso ist nur 40 Zentimeter länger als der Verso-S, bietet dafür aber einen großen und variableren Innenraum.
    Materialqualität ist bei beiden Fahrzeugen eher bescheiden, Verarbeitung beim Verso mittlerweile "routiniert", nicht mehr und nicht weniger. Beide Fahrzeuge haben keine mit Teppich verkleideten Kofferräume (Seitenteile), daher erhöhtes Kratzerrisiko!


    Radstand Verso: 2,78m
    Radstand Verso-S : 2,55m


    Nachteile Verso:


    - teuere Versicherung und Steuer (Beachte: kompensierbar mit hohem SFR)
    - teuerer Unterhalt (Reifen, Verbrauch, Wartung ?)


    Nüchtern betrachtet ist der Verso zur Zeit das bessere Angebot, emotional sieht das Ganze anders aus.....

  • Das meiste ist schon gesagt worden. Ich mit meinen 2 Metern Körperlänge habe faktisch damlas nur im Verso gut Platz gehabt, im Prius und Avensis war der Platz beengter. Und weil ich zudem "hoch sitzen" wollte, kam nur der Verso in Betracht.


    Habe den Verso-S noch nicht gefahren sondern mich nur einmal reingesetzt. Für meine Größe fand ich den Wagen einfach zu beengt. Sollte dies aber nicht der kaufentscheidende Faktor sein, du den Platz nicht brauchen solltest, wäre der Verso-S eine gute Alternative.


    Aber wenn Du fast zum gleichen Preis einen Verso Edition (also einschließlich 1.8 Multidrive Getriebe) zum Preis eines vollausgestatteten Verso-S bekommst, dann würde ich zum Verso greifen. Wäre ja echt ein Superschnäppchen. :)


  • Das kann ich leider nicht unterschreiben. Die Verarbeitung meines frühen 2009er ist leider schlecht. Montagsauto? Freitagsauto? Wer weiß?!



    Ok, das Modelljahr 2009 mal ausgeschlossen davon :S Aber es hat sich dem gegenüber doch einiges verbessert bis dato.