Winterreifen Pflicht 2010

  • Über Winterreifen haben wir uns ja bereits zur Genüge unterhalten :kn: .


    Ich finde es richtig. Bei allen Unfällen heute morgen bei dem ersten leichten Schneefall gab es einen Unfall mit einem leicht verletzten Taxifahrer:

    Quote

    Zumeist blieb es bei Blechschäden, in einem Fall wurde eine Person leicht verletzt: Dabei war in Troisdorf ein 63-jähriger Taxifahrer gegen 7.20 Uhr auf der Poststraße mit seinem Wagen in einen Linienbus gerutscht. Am Bus entstand Sachschaden in Höhe von rund 15 000 Euro. Der Taxifahrer wurde dabei verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Der Busfahrer und die Fahrgäste blieben unverletzt. Die Beamten stellten auf der Vorderachse des Taxis stark abgefahrene Sommerreifen fest.


    Der Link -> http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=loka&itemid=10490&detailid=816795

    Verso AR2 EZ 03/2010 komplett: 1,8 Benziner mit stufenlosem CVT-Getriebe, Ausstattung Executive mit HDD-Navi, Sonnendach, Abstandswarner vorne und hinten, in kristallblau mica metallic. 30mm Tieferlegung mit H&R-Federn.
    Durchschnittsverbrauch laut Spritmonitor seit Kauf

  • Finde es richtig und Sinnvoll,und mal keine Abzocker Gesetz.Sondern ein Gesetz was Unbelehrbare noch härter Straft.Von mir aus könnten die 500 Euro und 6 Monate Fahrverbot verhängen.
    Anscheinend gibt es aber immer wieder welche,die meinen,die können Auto fahren und der beste Spruch : Ich fahre seit 30 Jahren so,und mir ist nie etwas passiert .

  • Info am Rande.
    Ich war am Sa. mit meinem Zweitwagen beim TÜV. Folgende Information bezüglich TÜV & Winterreifenpflicht habe ich erhalten:
    Winterreifenpflicht ist kein Prüfungsbestandteil einer HU-Untersuchung, somit erhält man im Winter eine Plakette beim TÜV auch mit Sommerreifen, allerdings sollte man, logischerweise, an die Verordnungen halten.
    Meine persönliche Meinung: wenn Winterreifenpflicht nur ein einziges Leben im Straßenverkehr rettet, so hat es schon gelohnt.

    Wer glaubt, mich zu verstehen, ist mir einen großen Schritt voraus.

  • Grundsätzlich gebe ich euch Recht, möchte aber zu bedenken geben, dass dieses Gesetz (wie auch der Vorgänger) keine konkreten Vorgaben an die Industrie macht. In der Anlage zum Gesetz werden Winterreifen als solche definiert, die das M+S Symbol tragen. Wie sogar mittlerweile selbst der dümmste Politiker wissen sollte, ist dieses Symbol nicht geschützt. Es kann von jedem Reifenhersteller auf seinem Reifen gedruckt werden, ohne auch nur eine einzige Winterreigenschaft testen zu müssen.
    Desweiteren denkt doch mal weiter: Aufgrund des Klimawandels kann es gut sein, dass sogar noch im fortgeschrittenen Frühling eine vorübergehende Kälteperiode Schnee und Eis oder auch nur Reifglätte zurück auf unsere Straßen bringt. Na?
    Nach Gesetzeslage müssen nun alle, die schon Sommerreifen draufhaben und am Verkehr teilnehmen wollen, ihre M+S (Winter-)reifen aufziehen oder den Wagen stehen lassen. Das gilt übrigens dann auch bei jeglicher Form von Reifglätte? Warum keine deutliche Eingrenzung wie bei Saisonkennzeichen?



    Also selbst wenn ich mich an das Gesetz halte und Reifen mit M+S Symbol kaufe muss das nicht zwangsläufig heißen, dass er auch spezielle Wintereigenschaften besitzt!
    Hier hat wieder einmal die Lobby den Gesetzestext mit ausgearbeitet, heraus kam dann diese "Gurke".
    Lobbyarbeit at its best!!!!!