Vom Autohaus vereppelt und im Vertrag gefangen

  • Hallo liebe Leute,
    mein Schicksal einen Verso zu ertragen bekann an einem Gemütlichen Autokauftag im Letzten Jahr.
    Ich wollte eigendlich einen Hilux weil ich unser Brennholz selber mache und auch dementsprechende Anhänger ziehen muss.
    OK der Hilux wurde mir vom Händler dermasen schlechtgeredet das wir uns nach was anderem umschauten und bumm sah meine Holde den Verso in Schwarz und sagte jawohl den will ich.
    Ich fragte dann natürlich noch das Übliche und sagte zu dem Deppen von Verkäufer " Ich muss mit dem Auto einen ungebremsten 750kg Anhänger ziehen" Er sagte Jawohl für dieses Auto kein Prob.
    Das Ende vom Lied
    Ich hab nen 5Jahres Leasingvertrag, er hat mein Altes Auto, ich darf KEINEN 750kg Anhänger ziehen sondern nur 400kg ungebremmst.
    Ich muss mir nen neuen Hänger Kaufen,und Dieser Mistkerl lacht sich eins ins Feustchen.


    Noch zum Auto selber,
    Ich hab die 150PS Benzinversion, die Mistschleuder ist so Lahm im Anzug macht mir keine Freude.
    Bin Jetzt schon seit nem Halben Jahr beim Rechtsanwalt wegen dem Auto.


    Und wie bin ich darauf Aufmerksam geworden mit dem Anhänger.... JA GENau.... eine Freundliche Polizeistreife sagte es mir. Ich durfte dann auch noch 30€ Strafe latzen.
    in diesem Sinne, jemand der Totall Unklücklich mit seinem Verso ist.


    PS. Meiner Frau gefällt er dennoch .........anderes Thema

  • Hallo Willkommen hier bei uns.Es ist schade das du so schlecht beraten wurdest,meine Erfahrung mit Toyota ist Positiv deshalb hast du wohl einen von wenigen Schwarzen Schafen erwischt,wo der Kunde nix zählt.Vielleicht freundest du dich noch mit deinem Verso an, auch wenn es ohne Hängernutzung schwer sein wird.

  • Auch von mir ein herzliches Willkommen!


    Die Sache mit dem Anhänger ist wirklich ärgerlich. Es gibt anscheinend viele Verkäufer, die keine Ahnung von dem Produkt haben, das sie verkaufen.
    So musst du in den sauren Apfel beißen und einen anderen Anhänger kaufen/leihen. Da du aber noch einen 750kg-Anhänger hast, dürfte das ein nicht so großes Problem sein.


    Deine Enttäuschung über den Motor kann ich jedoch nicht ganz nachvollziehen.
    Hast du mit diesem Motor und deiner/eurer Wunschausstattung eine ausgiebige Probefahrt gemacht?


    Ich würde den Verso allgemein nicht als Mistkarre bezeichnen.
    In diesem Falle verstehe ich jedoch deine Wut über die Gesamtumstände. Versuche das Beste aus der Situation zu machen.

  • Nach 1 Jahr kannst du dein Leasingfahrzeug Privat verkaufen,und Ihn dann Ablösen. So habe ich es mit meinem Auris gemacht aber nach 2 /einhalb Jahren.

  • Zur Richtigstellung von TigerGreys-Aussage:


    Zitat

    ........ich darf KEINEN 750kg Anhänger ziehen sondern nur 400kg ungebremst


    Es sind genau 450kg. Immerhin 50kg mehr. Zu finden in der BA auf Seite 551.

  • Herzlich Willkommen auch von meiner Seite. Ich glaube an der Situation ärgert dich nicht der Fahrzeug, sondern der Toyota „Heini“ und das ist nicht dasselbe. Auf jeden Fall hat deine Liebste die Vorzüge von Verso richtig erkannt. Weiter so.
     :) 
    Aus einem Leasing rauszukommen ist nicht einfach, aber möglich. Erste Variante hat dir bereits Solingennrw geschildert. Eine weitere Möglichkeit – das Geld für den Kauf von der Bank borgen und das Auto vorzeitig kompl. Ablösen. Z. Zeit kann man sehr günstig an das Geld kommen. Paar Modelrechnungen kannst du hier unverbindlich testen:
     http://www.check24.de/

    Wer glaubt, mich zu verstehen, ist mir einen großen Schritt voraus.

  • maxnet
    Ist eine Alternative, aber eine mit einem vermutlich hohen Verlust. Der jetzige Gebrauchtwagenmarkt erlaubt keine halbwegs vernünftigen Preise. Zumal der Wagen erstmal wieder verkauft werden muss.
    Besser wäre es, sich mit den Gegebenheiten zu arrangieren um die Verluste so gering wie möglich zu halten.
    Die geschilderten Dinge sind ärgerlich, aber in Relation gesehen "Peanuts".

  • "Versojaner" schrieb:

    maxnet
    Ist eine Alternative, aber eine mit einem vermutlich hohen Verlust.


    So ist es, aber besser als jeden Tag mit einem Fahrzeug fahren, der nur nervt.
    Dein Vorschlag ist mit Sicherheit eine akzeptable Lösung, wenn man eigene Erwartungshaltung „flach“ hält, was auch in diese Situation gar nicht verkehrt ist.

    Wer glaubt, mich zu verstehen, ist mir einen großen Schritt voraus.