Navigationsmodul

  • Hallo,



    was muss man preislich rechnen wenn man bei einem Verso S Club, das Navigationsmodul für das Touch-Display nachrüsten will?


    Gibt es da evtl. Zubehör Lösungen?


    Noch ne kurze Frage, sind 500€ für Tagfahrlicht am Verso S incl. Einbau ok? Der Verkäufer meinte da müssen noch Teile lackiert werden

  • Herzlich Willkommen im Forum!


    Frage 1:
    550 Euro, steht in der Verso-S Preisliste.


    Frage 2:
    Zubehör außerhalb von Toyota, aber andockbar an Touch & Go? Bisher nichts bekannt.


    Frage 3:
    In diesem Forum wurden bei der TFL-Lösung für den Verso-S Beträge zwischen 400 und 480 Euro genannt und bezahlt. Dein Händler ist damit bisher der Teuerste. Meiner Meinung nach ist KEIN TFL über 300 Euro Wert. Überlege dir doch mal eine Alternativ-Lösung mit frei erhältlichem TFL .


    Mehr Infos zu meinen Antworten findest du mit einer kurzen Suche im Forum

  • Danke für die Antwort,


    Leider hatten wir bei unserem Händler nicht viele Möglichkeiten noch zu handeln. da wir schnell auf ein neues Auto angewiesen sind und nicht auf die Lieferung eines neuen Verso S warten konnten haben wir nach vielen Telefonaten mit Händlern einen Verso S Club mit Panoramadach als Vorführwagen mit 700 km gefunden. Da uns die Farbe auch noch gut gefiel, griffen wir dann zähneknirschend zu. Und da wir das Tagfahrlicht gerne drin hatten kamen die 500€ halt noch dazu. Aberzumondest bekommen wir unser Auto nun bis auf das Komfort-Packet so wie wir es wollten.

    Edited once, last by earl2105 ().

  • 8o Mein Händler des Nichtvertrauens, meinte es würde nen 1000er kosten (werden ja wohl nicht 450€ Unterschied zu Österreich sein)

  • Zoddi :
    Auf den Preis in AT bin ich auch gespannt, zumal toyota.at dazu bisher nix zu sagen hat.
    By The Way: Was hat denn Toyota AT für einen dämlichen Werbeslogan?


    TODAY - TOMORROW - TOYOTA ???????


    Watt?

  • Wie gesagt, mein Händler meinte das es 1000€ kosten würde, was ich für ein Navi Modul mehr als überzogen finde. Sind zwar 550 auch noch zu viel, aber doch noch ein gewaltiger Unterschied.


    Dachte diesen Spruch hätten sie allgemein im deutschsprachigen Bereich.

  • Wie gesagt, mein Händler meinte das es 1000€ kosten würde, was ich für ein Navi Modul mehr als überzogen finde. Sind zwar 550 auch noch zu viel, aber doch noch ein gewaltiger Unterschied.


    Dachte diesen Spruch hätten sie allgemein im deutschsprachigen Bereich.






    Selbe Info habe ich auch von meinem Händler in Österreich bekommen (~€ 850.- plus Kosten für den Einbau) wobei "nur" hinter dem schon bestehenden Steuergerät der GPS Teil mit Antenne aufgesetzt werden muss! Für ein Mittelklassefahrzeug finde ich eine solche Preispolitik nicht nachvollziehbar und verärgert mich nur. Somit werde ich weiterhin mein gut funktionierendes (Gratis)-GPS System auf meinem Handy benutzen und mir auch die zuvor angekündigten € 500.- sparen.

  • Ich habe es fast befürchtet, nachdem ich die AT-Preisliste für Toyota LKW-Fahrzeuge (unter anderem auch Verso-S Kastenwagen ect. ) und die zugehörigen Zubehörpreise gesehen habe (ca. 860 Euro für das GPS-Modul). Da sind die 550 Euro Aufpreis in Deutschland geradezu ein Schnäppchen, wenn auch ebenfalls nicht günstig. Abzocke, ick hör dir trapsen.......

  • Jetzt mal für die Bastler unter uns: Kann man dieses Modul nicht einfach selbst einsetzen?
    Die Vorbereitungen fürs Navi sind ja gegeben.

  • Nuzt das Navimodul ein angeschlossenes Handy um Info´s aus dem Internet zu ziehen oder ist das Modul Internetfähig? Unser Verkäufer schwärmte so davon das man sich ja direkt das nächste Restaurant über Google anzeigen lasssen kann. Als ich dann fragte worüber die Internetverbindung zustande kommt, war er ratlos.

  • das Navimodul nutzt die Netzverbindung des via Bluetooth gekoppelten Handy, wenn vorhanden, komisch dass der Verkäufer das nicht weiß, wenn er schon die Funktionalitäten von google local search nennt.



    ZITAT auf :
    http://motormobil.de/news/item…-der-minivans-zur%C3%BCck
    "....Mit einem internetfähigen Mobiltelefon lässt sich über das System eine Verbindung mit Google Local Search herstellen. Über Google Maps können Ziele oder Points of Interest direkt von einem Computer über das Mobiltelefon in das Navigationssystem übertragen werden."

  • Dazu muss man auch sagen, dass nicht jedes bluetoothfähige Handy unterstützt wird. Auch das hätte der Verkäufer wissen müssen. Toyota muss da besser aufklären. Die Werbung verspricht einiges, dass aber ein kompatibles Handy und ein Datentarif zwingend erforderlich sind, wird weggelassen. Transparenz sieht anders aus.

  • stimmt, ich hab so das gefühl das die Verkäufer mit dem System noch nicht wirklich vertraut sind. Unser Handys, Samsung E900 und HTC Desire HD klapppen zum Glück problemlos.

  • Hallo zusammen,


    habe 2 Fragen, evtl. weis jemand von euch hier schon bescheid.


    1. Wird es das neue Toyota Touch Liefe System auch als Update geben für bereits installierte Geräte?


    2. Seid iOS 7 kann ich bei der Bluetooth Übertragung die Titel nicht mehr über das Lenkrad wechseln.


    Vielen Dank im Voraus


    DeeKay