Reichweitenanzeige

  • Wie genau ist die Reichweitenanzeige des Verso ?
    Stimmt die Getankte Menge mit dem Verbrauch und der Anzeige für die Restkilometer über ein ?
    Beim Auris gab es im BC eine Einstellung wo mann die Genauigkeit Einstellen konnte in dem man folgendermaßen Vorgeht:


    Bei Ausgeschalteter Zündung die DISP Taste drücken und die Zündung danach einschalten und die DISP taste ca 30 sec gedrückt lassen,dann erscheint 100% im Tacho Display, diese 100% kann ich von 70-130% einstellen.Die meißten hatten 103 % eingestellt.

  • Schade, funktioniert so beim Verso nicht, habe es gerade ausprobiert.
    Ich fahre immer bis zum letzten Balken und habe dann beim Tanken noch über 10 Liter im Tank.

    Verso AR2 EZ 03/2010 komplett: 1,8 Benziner mit stufenlosem CVT-Getriebe, Ausstattung Executive mit HDD-Navi, Sonnendach, Abstandswarner vorne und hinten, in kristallblau mica metallic. 30mm Tieferlegung mit H&R-Federn.
    Durchschnittsverbrauch laut Spritmonitor seit Kauf

  • Meine Erfahrung ist so , wenn der Bordcomputer 0 Kilometer anzeigt , kann man immer noch mindestens 80 Kilometer fahren . War auch schon beim Corolla Verso so !

  • Nein. Die Restkilometeranzeige ist relativ nutzlos. Ich bin bei der letzten Betankung nach Anzeige 0 Kilometer noch ca. 20 Kilometer bis zu nächsten Tankstelle gefahren. Es stellte sich dann heraus, das noch mehr als 8 Liter vorhanden waren. Demnach hätte ich noch locker 100 Kilometer fahren können. Das ist aber von Toyota laut Freundlichen so gewollt. Für andere Länder mit langen Highways soll die Anzeige früher anspringen, um ein Liegenbleiben wegen Spritmangel zu verhindern. Toyota läßt aber nicht die Software für Europa ändern.So einfach machen es sich die Japaner. Trotzdem denke ich positiv, also besser früher als später. Übrigens hat mein neuer Honda Jazz die gleiche "Macke".

  • Sorry, meine Fau gestattet mir nicht dieses Experiment auszuführen. :]
    ... sie wäre diesmal mit SCHIEBEN dran! :arrow:

    Signatur ... da muß ich mir noch was Sinnvolles einfallen lassen ... :rolleyes:

  • Wenn es ums Schieben im Bergland geht, dann werd ich komisch ...

    Signatur ... da muß ich mir noch was Sinnvolles einfallen lassen ... :rolleyes:

  • DA KANN ICH NUR SAGEN VORSICHT für den Fall eines leeren Tanks!!!! Trifft speziell nur für den 2.2 D Cat zu


    Hatte den Tank bei meinen alten CV 2.2 D Cat in der Anfangsphase mal auf der Autobahn leer gefahren. Der Wagen stand genau 300 Meter vor der nächsten Tankstelle. Schon der Pannenfahrer der Diesel nachgefüllt hat, hat damals gesagt das der Speicher Kat so ein Vorgehen immer mit frühzeitigem Exitus quittiert. Die selbe Auskunft bekam ich von meiner Werkstatt. Und bei Kilometerstand 130.000 war der Kat dann im Eimer. Dank Zusatzgarantie und Werkskulanz kostete mich der neue "nur" 1/4 des Neupreises. Eine Untersuchung des Kat ergab dann ein Mitverschulden durch einen ehemals leer gefahrenen Tank. Das hinterlässt technisch nachprüfbare Spuren im Speicherkat.


    Also für den Fall dass einer von Euch einen Verso oder CV 2,2 D- Cat fährt und mal ausprobieren will wie weit er tatsächlich mit einer Tankfüllung kommt, so kann das irgendwann mal ein böses erwachen geben. Wobei das schieben des Autos noch am wenigsten Schweisstreibend ist :-)))


    Grüsse vom Tiroler

  • Bin jetzt nicht so der Riesentechniker, aber ich meine mich zu erinnern das sich die Dieselpumpe durch den Diesel im Tank gekühlt wird. Und somit würde bei zu wenig Diesel im Tank die Kühlleistung auch runtergehen. Deswegen wurde mir bei früheren Autos immer empfohlen den Tank nicht bis zur letzten Rille leer zufahren. Eventuell ist also die zu kritische Toyota Restreichweitenanzeige auch eine Art Vorsichtsmaßnahme?!?
    Zumal das auch sehr lange dauern kann, bis man einen leergefahrenen Diesel wieder zum laufen bekommt. Peugeot hat bei alten Modellen sogar eine Art Blasebalg im Motorraum verbaut um den Wagen wieder zu entlüften :-)

  • Servus,


    wenn ihr euren 1.8l Benziner volltankt, was zeigt dann die Reichweitenanzeige an erreichbaren km an?


    Wie weit könnt ihr den tatsächlich mit den 1.8l Benziner fahren, bis die Reservelampe angeht, und wie weit dann noch bis die Reservelampe ausgeht und die Restreichweitenanzeige auf null steht? Mit meinem jetzigen AV 1.8l komm ich so 600km in der Stadt. Bin mal gespannt ob der Verso das auch schaft. Vom Gewicht sind die beiden ja fast identisch.

    Viele Grüße

    Stefan



    Meine Verso-Geschichte
    ab 04.2012 bis 09.2014 Verso Travel AR2mit 1.8l Benziner: 
    ab 09.2014 bis 06.2017 Verso Skyview AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:   
    ab 06.2017 Verso Edition S AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:   

  • Das kommt darauf an was du für einen tatsächlichen Durchschittsverbrauch hast und ob Du Lange Strecken( z.B. Fahrt in den Urlaub- wenig schalten/ einigermaßen gleich bleibende Geschwindigkeit zw.130 - 150 Km/h) oder Kurze Strecken/Stadt fährst wo Du viel schalten/bremsen/beschleunigen musst. Auch spielt es eine große Role ob du leehr oder voll beladen fährst.


    Theoretisch passen 60l in den Tank(Werksangabe). Praktisch sind es logischerweise weniger, denn du musst noch den Ausdehnungsraum für die Benzingase im Tank abziehen. Wie hoch der ist weiß keiner so genau. Ich gehe mal von ca. 5l aus. Ergo passen ca. 55l Benzin rein bis er "voll" ist.


    Wenn Du also mit 7,5l/100Km fährst und man von 55l ausgeht, müsstest du bei 600 km ca.45l nachtanken. D.h. auch du hättest noch 10l Reserve im Tank. Der Hersteller sagt, wenn die gelbe Tanksäule erscheint, sind noch ca. 8-10l im Tank. Theoretisch.


    In der Praxis musst Du das aber austesten. Spätestens bei deiner ersten Langstreckenfahrt(Urlaub) wirst Du sehen wo Du liegst. Da hast Du dann einen Anhaltswert und kannst dann diesen führ eine Routenplanung mit in Betracht ziehen.


    Gruß

  • Bei meinem 1.8l Travel stehen direkt nach dem tanken immer um die 630 km Reichweite im BC. Nach 20 - 40 km Fahrt sind es dann noch 550 bis 570 km Gesamtreichweite. Unschönes Gefühl. ;-). Die Tanklampe kommt dann letztendlich so zwischen 530 und 550 km. Fahre ich dann tanken sind noch 12 bis 13l drin. Mein Avensis war da weit aus genauer. Aber was soll's, sind die Tankrechnungen nicht so hoch. Grins.

  • Bei meiner ersten Langstreckenfahrt(Urlaub) letztes Jahr hat mir die Anzeige schon nach 480 km eine Restreichweite von nur 40km angezeigt. Da habe ich fast die Krise bekommen denn ich stand im Stau auf der Autobahn bei Eschenlohe(kurz vor GAP) und wollte vor der Grenze nicht noch den teueren deutschen Sprit nachtanken. Das Tanksymbol leuchtete aber nicht auf. So habe ich wohl oder übel 10l doch nachgetankt um zum Ziel zu kommen(bei 640 km). Rein rechnerisch hätte ich locker bei 8-8,5l/100 km mit einer Tankfüllung locker hinkommen können, mit noch genügen Rest. Am Ziel angekommen ,vollgetankt und nachgerechnet hätte ich nicht zwischentanken müssen und hätte trotzden noch ausreichend Reserve im Tank gehabt. Aber diese verflixte Anzeige. Jetzt weiß ich ungefähr wie weit ich bei Langstreckenfahrten bedenkenlos komme ohne mit Schreck auf die Tankanzeige gucken zu müssen (bei 8-8,5l /100km).


    Auf der anderen Seite habe ich den Eindruck, dass Toyota die Reserve praktisch etwas großzügiger auslegt.

    Einmal editiert, zuletzt von VERSOUSER ()

  • Das macht Toyota auf jeden Fall. So großzügig wie beim Verso hatte ich es aber noch nie. ;-) Letztendlich ist es eigentlich egal. Ich weiß, ich könnte wenn es sein muss bedenkenlos 600 km mit einer Tankfüllung fahren und hätte immer noch reichlich Reserve. Das im Winter. Durch die Anzeige hat man dann leider trotzdem irgendwie das Gefühl einen Spritfresser zu fahren obwohl ich weiß das es nicht so ist. Liege bei 8,3 l auf 100km. Bin auf den Sommer gespannt.

  • Trotzdem, beim Corolla Verso hatte ich ein besseres und verlässlicheres Gefühl was die Sprit/Restweitenanzeige betrifft. Wenn da der Zeiger in den roten Bereich rutschte kam auch gleich die tanksäuleneanzeige. Da wusste ich ich bin auf Reserve und habe noch 8l drin.


    Jetzt beim Verso und seiner Strich-Anzeige weiß ich das nicht so genau. Ich kann mir auch nicht ausrechnen wieviel Liter Tankinhalt ein Strich ausmacht. Dazu müsste ich wissen wieviel Liter insgesamt beit Voltankung rein gehen. Wie ich schon geschrieben habe, 60l (Werksangabe) sind es nicht.


    Testen und den Tankinhalt auf Null fahren möchte ich nicht um Schäden am Motor zu vermeiden. Das Risiko ist mir zu hoch.

  • Schließe ich mich an. Hatte beim Avensis auch eine bessere Übersicht was Reichweitengenauigkeit und Reserve anging. Vielleicht kann man die Einstellungen doch irgendwie ändern lassen beim Freundlichen? Werde mal fragen.

  • Also kann ich teoretisch davon ausgehen, wenn ich jetzt mit dem 1.8l T25 Avensis locker 600km in der Stadt komme, dann müsste ich das ja auch mit dem 1.8l Verso schaffen. Tankinhalt ist bei beiden mit 60l angegeben. Oder brauch der Verso soviel mehr an Sprit, da er einen etwas schlechteren CW-Wert hat?

    Viele Grüße

    Stefan



    Meine Verso-Geschichte
    ab 04.2012 bis 09.2014 Verso Travel AR2mit 1.8l Benziner: 
    ab 09.2014 bis 06.2017 Verso Skyview AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:   
    ab 06.2017 Verso Edition S AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:   

  • Ganz einfach, ich bin bin hier wohl einer von denen mit dem höchsten Spritverbrauch. Aber in der Regel bleibe ich doch unter 10l/100km. Ich fahre auch manchmal nach Tageskilometerzähler, bis 600 km mache ich mir keine Sorgen.
    Ausnahme sind Autobahnfahrten mit Vollgas, da habe ich schon einmal 11 l/100km geschafft. :D

    Verso AR2 EZ 03/2010 komplett: 1,8 Benziner mit stufenlosem CVT-Getriebe, Ausstattung Executive mit HDD-Navi, Sonnendach, Abstandswarner vorne und hinten, in kristallblau mica metallic. 30mm Tieferlegung mit H&R-Federn.
    Durchschnittsverbrauch laut Spritmonitor seit Kauf

  • Ich lese schon die ganze Zeit so mit,


    meine Reicheweitenanzeige zeigt mir immer ca. 690-700km an, hatte auch schon mal (im Sommer) 722km gehabt und nach ca. 630-650km muß ich tanken, da habe ich letzten Strich an meinem Tankanzeiger druf.

  • Hallo ottili,


    Ist auch so. 600 km sind bei normaler Fahrweise drin.
    Wenn man sich nicht von der Anzeige aus der Ruhe bringen lässt. Sind Erfahrungswerte. Nach ein paar mal Tanken weißt Du was geht.

  • Ich bin mal auf nächste Betankung gespannt. Laut BC-Anzeige liege ich im Augenblick ca. bei 10,6l/100 km.
    Irgendwie auch kein Wunder bei den Saukalten Temparaturen(-25 Grad) der letzten Wochen und fast nur Stadt-/Kurzstreckenfahrten (max.11 km eine Strecke) sowie glatter und schlecht geräumter Straßen.


    Dabei habe ich schon das Gaspedal nur zart gestreichelt, früh hochgeschaltet und alles was ich nicht brauche ausgeschaltet(außer Heizungsgebläse und evtl. am Tag das Licht).


    Ich muss mal eine größer Strecke(ca.80-100km) fahren damit der Verbrauch wieder runterkommt. Dazu brauch ich aber einen Grund und auch Lust dazu. Sinnlos durch die Gegend heizen mache ich auch nicht.


    Ergo, es kann nur besser werden.


    Gruß

  • Ich glaube ich halte hier den Highscore im Spritverbrauch!
    Mein 1,8er Benziner CTV Edition verbraucht im fiesen Hamburger Stadtverkehr jetzt im Winter bequem 12 Liter!
    Und noch energieparender kann man gar nicht mehr fahren. Meist geht die "ECO"- Lampe beim Beschleunigen gar nicht aus.
    Wobei "beschleunigen" eben die 100m zwischen den zwei Ampeln bedeutet, die man ja höchstens schafft.
    Direkt nach dem Tanken und "nullen" des Borcomputers zeigte dieser nach 5km Stopp and go auch schon mal 17 Liter an! - im Sommer-.
    Erst wenn ich das Ortsausgangsschild passiere wird die Anzeige einstellig. Warum habe ich den Prius nicht probegefahren?
    Bei 1500kg ist das vielleicht normal, aber nicht schön!
    Um auf der Autobahn den Durchschnittsverbrauch auf über 12 Litern zu bekommen muss man aber auch hartnäckig über 180km/h bleiben.


    Ach ja- zurück zum Thema:
    Also bei Restreichweite des BC "20km" geht die Tanksäule an.
    60 Liter müssen reinpassen, da ich beim Neukauf an der ersten Tankstelle nach ca. 1km 57 Liter getankt habe. Und ohne ihn schräg zu stellen :-)

     , aber ich liebe meinen Verso trotzdem!

  • Also bei dem was ich alles gelesen habe hier, bin ich froh, Sorry, kein Automatik Getriebe genommen zu haben. Der marginale Mehrverbrauch laut Freundlichem ist wohl nicht annähernd so geringfügig!

  • Hallo ottili,


    Ist auch so. 600 km sind bei normaler Fahrweise drin.
    Wenn man sich nicht von der Anzeige aus der Ruhe bringen lässt. Sind Erfahrungswerte. Nach ein paar mal Tanken weißt Du was geht.


    Ist schon klar. Bloß mir war es leztes Jahr noch nicht klar. Zudem stand ich auf der Fahrt noch mehrmals auf der Autobahn (incl. Durchfahrt München) im Stau. Zum Glück habe ich die Klima nur ab und zu eingeschaltet (war ja nicht so heiß). Auf die Stauumfahrung des mobilen Navi habe ich auch nicht gehört und es ging trotzdem. Dies hätte sonst meine Tankplanung nochmehr durcheinander gebracht.


    Ich hatte zuvor einen "CorollaVerso" mit MMT Getriebe und der hatte zu dem noch ca. 20PS weniger bei gleichem Hubraum. Da wusste ich zu 100% wie weit ich mit noch genügend Reserve fahren könnte (Langstrecke).