Erdbeben in Japan und die Folgen

  • Nach dem schweren Erdbeben in Japan ist die Situation immer noch sehr Unübersichtlich.Was sind die Folgen,die auf uns noch zu kommen ? Bei uns hat eine Tankstelle die Spritpreise direkt um 10 Cent erhöht,auf 1,61 Euro. Aber viel schlimmer ist doch die Radioaktivität die aus den Reaktoren hinausgelangen.Das ist schon ein Super Gau,und nicht wie viele Medien sagen " Warten auf den Super Gau ".Ich glaube,was viele fast auf den Tag genau vor 25 Jahren erlebt haben(Tchernobyl),ist wohl mit dieser Situation vergleichbar.


    Brauchen wir wirklich Atomkraft ? Es gibt doch unzählige Technologie um diese Energie auch anders zu gewinnen,Windkraft,Wasserkraft etc.. aber für die Industrie zu teuer und es würde Jahre dauern bis wir es Flächendeckend einsetzen könnten.Aber warum kam dieser Gedanke nicht schon nach dem ersten Unfall ? Politik ! Macht und Gier.

  • Guten Abend zusammen!


    Das eigentliche Problem ist doch, dass wir mehr Energie verbrauchen als sich seriös erzeugen lässt! Der Atomstrom war nie eine echte Alternative. Das Müllproblem ist nicht gelöst, was im Störfall passiert sehen wir ja gerade und für einen großen Teil der finanziellen Risiken kommt der Steuerzahler auf.


    Das Ausmaß der Katastrophe macht mich sprachlos und mein Mitgefühl gilt den Japanern!


    Viele Grüße

  • Habe noch nie etwas von der Atomkraft gehalten, wie schon ein Vorredner sagte, die Endlagerung ist ein Risiko und im Extremfall (wie aktuell in Japan) ist sie einfach nicht beherrschbar und die Folgen eines GAUs sind einfach zu katastrophal. Auch wenn wir hier in Europa keine Tsunamis oder so starke Erdbeben zu erwarten haben........... es kann andere Extremsituationen geben. :S


    Ich persönliche begrüße die aktuelle Entwicklung, dass die Bundesregierung sich entschlossen hat die älteren AKWs zu schließen, obwohl ich diese spezielle Aktion für Wahlkampftaktik halte.

  • Ich bin es ja gewohnt, Tausende Emails mit Werbung zu bekommen,doch heute fand ich es nur noch Geschmacklos. Mit der Angst der Leute auch noch Abkassieren ,habe ich eine Email eines Online Shops bekommen,die meinen,man müsste jetzt auch Messgeräte für Radioaktivität verkaufen. Einfach nur unter der Gürtellinie :thumbdown::cursing:

    Files

  • Aktuelle Informationen zu den Reaktoren in Fukushima gibt es hier zu lesen GRS Zur Zeit sieht es nicht gut aus,was heißt zur Zeit, aber denke nicht, das die es in den Griff bekommen werden. Immer mehr Schlampereien kommen an das Tageslicht.Wenn ich Versicherer wäre ,dann würde ich Tepco alles zahlen lassen. :cursing:

  • Das ist das Problem? Soll Tepco zahlen, gehen sie pleite und reißen hunderttausende Arbeiter mit in den Abgrund. Übernimmt der Staat die Verantwortung und kickt Tepco aus dem Geschäft, übernimmt man auch die unkalkulierbaren "Altlasten", die jetzt überhaupt noch niemand nicht bekannt sind. Denn das jetzige Szenario ist eben erst der Anfang. Es ist ein Dilemma, aus dem niemals irgendjemand als Sieger hervorgeht. Klarer Verlierer ist die Menschheit, wie auch immer. Zitat: "Nie mehr Sushi!".


    Und noch was zu der GIS. Es gibt keine Reaktorsicherheit: Nur ein Beispiel: Kein einziges AKW auf der Welt ist im Hinblick auf einen möglichen Super-GAU konstruiert und gebaut worden. Lediglich ein GAU wurde bei den Plänen berücksichtigt. Welch ein Weitblick! Einizig und allein ein im Bau befindliches AKW in (man höre und staune) China ist auf einen möglichen Super-GAU ausgelegt! Jeder kann sich jetzt ausmalen, was passiert, wenn es zu einem Super-GAU kommt, der hätte vermieden werden können! Man hat keinerlei Lehren aus Tschernobyl gezogen. Der Bürger wurde von vorne bis hinten verarscht! Die Atomlobby wird ihre Geldmaschinen (AKW) bis aufs Messer verteidigen. Gute Nacht!


    Gruß
    V