Toyota stoppt Produktion

  • Ich habe mir eben die aktuellen Nachrichten angeschaut und muß für mich feststellen, dass erst im Moment die ganzem Auswirkungen langsam klar werden.
    Ich habe einen Kloß im Hals gehabt und fühle mit den Menschen in Japan .........

    Verso AR2 EZ 03/2010 komplett: 1,8 Benziner mit stufenlosem CVT-Getriebe, Ausstattung Executive mit HDD-Navi, Sonnendach, Abstandswarner vorne und hinten, in kristallblau mica metallic. 30mm Tieferlegung mit H&R-Federn.
    Durchschnittsverbrauch laut Spritmonitor seit Kauf

  • Also, auch wenn es ohne Ersatzteile etc. hier problematisch werden könnte für den Einzelnen oder auch Toyota im Allgemeinen,letztlich ist das, Sorry, ein Schiss gegen das was derzeit in Japan abgeht und, vermutlich, fürchterlicherweise noch abgehen wird.


    Wenn drei bis vier Reaktoren hochgehen und der Wind sich dreht, wirds grausam, noch grausamer, als im Nordosten nach dem Tsunami jetzt schon.


    Klar, muss und darf man auch an die anderen Dinge denken, aber im Moment sollte man sich erst einmal Gedanken machen, was aus diesem Land und vor allem den Menschen wird.

  • Kleine Beruhigungsspritze, aber mehr auch nicht. Ich denke, dass die Auswirkungen weit gravierender sind, als man durch die Medien mitbekommt. Das Problem liegt eben an der Globalisierung. Ein Hirsch hustet in Norwegen und in USA fallen sämtliche Börsenkurse. Wir, als Verbraucher, können nur die Marke durch unsere Treue unterstutzen.

  • Ich war heute bei meinem Freundlichen.


    Logischerweise kamen wir auch um das Thema nicht drumrum.
    100%ige Aussagen kann natürlich jetzt noch Niemand treffen, da die ganze Sache noch nicht ausgestanden ist. Aber was im Moment klar ist, dass die Toyota Kunden nichts fürchten müssen. Klar gibt es Modelle die ausschließlich aus Japan kommen. Aber da die Produktionsstätten wohl verschont blieben kann man durchaus weiter produzieren. Lediglich zwei Zulieferfirmen hat es getroffen, eine allerdings schwer. Da sucht Toyota Lösungen um den Betrieb dort wieder aufnehmen zu können. Das größere Problem ist die Versorgung mit Energie. Und da kann man halt annehmen, das dies dann dazu führen kann, das die Werke nicht mit voller Auslastung arbeiten. Bestellfahrzeuge sind ja ca. 6 Wochen per Schiff unterwegs, also sollte da auch nichts passieren und jeder sein schon bestelltes Fahrzeug bekommen. Zudem sind genug Fahrzeuge für Europa auf Lager. Und mal ehrlich, warum ist Toyota ein Global Player? Damit eben eine solche Situation überstanden werden kann. Keine Sorge also.

  • Nein. Laut Toyota werden ca. 90% der Ersatzteile für Toyota-Fahrzeuge, die in Europa gefertigt werden, auch in Europa hergestellt. Für Fahrzeuge aus japanischer Produktion sind umfangreiche Ersatzteillieferungen auf dem Meer bereits unterwegs (6 Wochen Fahrtzeit). Daher gibt es keine Beeinträchtigungen. Sollte die Krise länger andauern, ist die ganze jetzige Planung eh hinfällig.
    Siehe auch hier.


    Gruß
    V

  • Hat das auch Auswirkungen auf die Ersatzteilversorgung in Deutschland?

  • Toyota stoppt in Japan Produktion



    07.06 Uhr: Toyota stoppt Produktion bis mindestens Mittwoch


    Der weltgrößte Autobauer Toyota lässt die Produktion in allen japanischen Werken bis mindestens Mittwoch ruhen. Der Konzern hatte bereits am Wochenende einen Produktionsstopp für Anfang der Woche angekündigt. An der Börse wurden die Papiere des Autobauers bis Mittag etwa 8,5 Prozent tiefer gehandelt als am Freitag. Wie viele Autos Toyota wegen des Stopps erst verspätet bauen kann, war zunächst unklar. Wie jeder andere Autobauer ist das Unternehmen auf eine nahtlose Kette seiner Zulieferer angewiesen, um produzieren zu können. Wegen der verheerenden Naturkatastrophe hatten im High-Tech-Land Japan unzählige Unternehmen Schaden genommen und die Produktion teilweise eingestellt. Neben Toyota sind beispielsweise Honda, Nissan, Canon, Sony und Panasonic betroffen.

    Mich regt nichts auf,ich habe Kinder... :rolleyes: