Wer kauft einen Neuwagen und fährt ihn 15 Jahre

  • Das wäre bei mir nicht anders.

    Corolla, neu Erstbesitz seit 03/2000. Mein Baby ist aber schon länger abgemeldet.

    Starlet, gebraucht nach 11 Jahren gekauft, seit knapp 13 Jahren in meinem Besitz, wird im Sommer 24 Jahre ;)

    Der Verso ist jetzt 6 Jahre bei uns und hat noch ein paar vor sich.

  • Meine Carina GTI hätte ich auch gern behalten,aber da es den LBV als Teil nicht mehr gab und ich ein Auto zum fahren brauche musste ich sie leider leider verkaufen,ich hatte sie fast 20 Jahre.Hätte ich mehr Geld zur Verfügung gehabt und einen Stellplatz a la Scheune hätte ich sie weggestellt und in aller Ruhe nach einem Alternativ Ersatzteil gesucht

    Mich regt nichts auf,ich habe Kinder... :rolleyes:

  • Hallo Zusammen :)


    Rein theoretisch muss ich ja zugeben, dass der Gedanke einen Neuwagen zu kaufen und diesen über einen längeren Zeitraum (mehrere Jahre) zu fahren an sich schon ansprechend ist für mich. Auf der anderen Seite würde ich aber auch sehr gerne immer mal wieder andere Autos fahren wollen, einfach mal um zu schauen wo die Unterschiede liegen und was bei dem einen evtl. besser/schlechter ist als beim anderen. In diesem Kontext fand ich folgenden Artikel spannend: fitformoney.de/carsharing/. An sich keine schlechte Idee aber hier wiederum ist die Fahrzeit, die man in einem bestimmten Auto wahrscheinlich doch wieder zu kurz, um die von mir genannten Punkte irgendwie bewerten zu können :(

    Edited once, last by Miks: Link 'entschärft' ().

  • Ich denke das kommt sehr auf den einzelnen an, fahrprofil usw. Carsharing kann eine Option sein, ein geeignetes Auto zu finden. Ich selbst würde nie ein neufahrzeug kaufen, da mir die Verluste im ersten Jahr einfach zu hoch sind. 1-2 Jahre alt, ist so meine Zielgruppe. Da ich ca. 50000km im Jahr fahre, haben die dann nach 5-7 Jahren ihren Dienst getan. Mein dcat bj. 12/10, habe ich 14 mit 84k km gekauft. 2019 ging er dann mit kaputten injektor und 355000km zum freundlichen Albaner.

  • Ich habe mir bisher noch nie einen Neuwagen gegönnt. Wobei das theoretisch ja auch nicht ganz stimmt. Ich hatte bei einer Arbeitsstelle mal einen neuen Firmenwagen bekommen und nach 3 Jahren sollte der zurückgegeben werden. Ich hab dann meinen Chef gefragt ob ich den Wagen auslösen kann. So kam ich in den Genuss von einem Audi Avant mit weniger als 30.000 Kilometern auf der Uhr. Ich hatte den Wagen privat dann von 1999 bis 2019. Leider hatte der gute Diesel A4 ne rote Plakette und damit vielerorts keine Fahrerlaubnis mehr. Seinen letzen TUV hatte er, wie alle vorherigen „Ohne Mängel“ bestanden und der Prüfer meinte wörtlich: „in so gutem Zustand habe ich schon ewig keinen mehr gesehen“. Ich bin immer noch etwas traurig und würde den A4 heute noch fahren wenn nicht der an mich vererbte Verso, die vernünftigere Entscheidung gewesen wäre. Mal sehen wie lange der Wagen bei mir hält. Ich berichte dann zu seinem dreißigsten Geburtstag 🎁!

  • Also ich habe mir seit 2001 jetzt vor kurzem den 7. neuen Toyota gekauft. Der Verlust bei einem Neuwagen ist auch nicht so hoch, wie mach einer denkt, da die Händler bei Stammkunden schon andere Rabatte aufrufen. Den Listenpreis habe ich noch nie bezahlt.

    Viele Grüße

    Stefan



    Meine Verso-Geschichte
    ab 04.2012 bis 09.2014 Verso Travel AR2mit 1.8l Benziner: 511953_5.png
    ab 09.2014 bis 06.2017 Verso Skyview AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:  659554_5.png 
    ab 06.2017 bis 02.2019 Verso Edition S AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:  847869_5.png 

    ab 02.2019 bis 02.2021 C-HR Hybrid Team-D  1009405.png 

    ab 02.2021 RAV4 Hybrid 4x2 Team-D  1223576.png