Verso geht unter Fahrt aus

  • Hallo!


    Wir haben folgendes Problem mit unserem Verso:

    Bei voller Fahrt auf der Autobahn (gerade im Überholmanöver eines LKWs) ist der Motor plötzlich ausgegangen. Das Fahrzeug war noch lenkbar und bremsbar und wir konnten auf dem Seitenstreifen ausrollen. Keine Warnleuchten.

    Bei Neustart nach Stehenbleiben ließ sich der Motor starten ging aber nach wenigen Sekunden sofort wieder aus. Kein Fahren möglich. Das Ganze auch wiederholt.


    Nach Abschleppen zur Werkstatt (1 Stunde) später noch immer das gleiche Problem.

    Die erste Idee war eine fehlerhafte Aktivierung der Wegfahrsperre während der Fahrt; das Fahrzeug ließ sich aber auch mit dem Ersatzschlüssel (ohne Absperr-Elektronik ) nicht dauerhaft starten.

    Die Toyota Werkstatt hat im Diagnoseprogramm keinen Fehler gefunden und auch sonst keine Ursache gefunden.

    Nach 2 Tagen in der Werkstatt kam dann die Nachricht, dass das Auto jetzt wieder geht. Aber eine Ursache wurde nicht gefunden.


    Direkt vor der Panne war das Fahrzeug beim Service (Austausch Zündkerzen und neue Bremsen); und beim TÜV.


    Daten zum Fahrzeug:

    Toyota Verso

    Erstzulassung 10/2011

    Kilometerstand: ca. 160.000

    Motor: 1,6l 6-Gang-Schaltgetriebe

    getankt kurz zuvor mit Super E10


    Hat irgendjemand eine Idee was das sein könnte. Wir stehen vor dem Problem, dass man so ein Auto ja nicht mehr als zuverlässig einstufen kann und das ja auch mal richtig gefährlich werden kann.


    Bitte melden, wenn noch relevante Daten fehlen!


    Danke!

  • Hallo,finde ein Arrmutszeugnis der Werkstatt. Von allein wird er sich nicht reparieren. Da könnte ein Kabelbruch sein oder ein Masseproblem, vieleicht auch Spritmangel (Kraftstofffilter), oder die Tankentlüftung funktioniert nicht mehr.Also ein weites Feld für Ferndiagnosen weil es so viel sein kann.....

  • Denke mal ohne kontrolleuchten und fehlercode, kann es nur spritzufuhr oder Zündung sein. Alles andere was zum ausgehen führt, würde einen fehlercode produzieren

  • Was braucht ein moderner Motor.


    Luft = Luftmassenmesser prüfen und gleich gucken ob Strom da ist. Es gibt mehre Arten von LMM. Hier 2 Beispiele zum prüfen.


    Einteiliger LMM,


    5 belegte Pins bei 6-poligen Stecker Pin 1 – Versorgung + 5 Volt Pin 2 – Masse (Sensorstrang) Pin 3 – Versorgung + 12 Volt Pin 5 – Masse (Batterie / Karosserie) Pin 6 – LMM – Signal
    Die Pinnummerierung ist am LMM sichtbar.

    Zweiteiliger LMM (Rohr mit Sensor-Einsatz),


    4 belegte Pins bei 5-poligen Stecker Pin 2 – Versorgung + 12 Volt Pin 3 – Masse (Sensorstrang) Pin 4 – Versorgung + 5 Volt Pin 5 – LMM – Signal
    Bei dem zweiteiligen LMM,
    ist Pin 1 an der abgerundeten
    Seite des

    Sprit

    Gucken ob überhaupt Sprit ankommt , wenn zu wenig ankommt die Pumpe und den Druck prüfen.


    Zündfunken

    alle Kerzen raus , den Zündfunken prüfen , wenn vorhanden alte Kerzen ausprobieren . Es kann auch sein das eine Zündkerze im ausgebauten Zustand einen guten Funken hat und wenn diese eingebaut ist funktioniert die nicht . Deshalb mal andere Kerzen nehmen.

    Die Zündspulen tauschen , oder die Reihenfolge ändern .


    Erst dann würde ich in die tiefe abtauchen.


    Grüße Tanne

    • >>>>>Rechtschreibfehler gehören bei mir dazu <<<<
    • Tag d. ersten Zulassung : 16.04.2007
    • Toyota Corolla Verso - Aktuell 137 xxx Km  473872_5.png  laut Spritmonitor.de

    Hier geht es zu meinem Forum ohne Werbung ----> https://verso-forum.de/

    Edited once, last by Forum_Tanne ().

  • Moin


    Also ich hatte es mal das ein Benzinfilter kurz davor war sich "aufzulösen".


    Das lockere Filtergewebe hat bei Geschwindigkeiten jenseits von 100 oder einen steilen Berg rauf schon eher, also immer wenn mehr Sprit benötigt wurde, den Anschluss des Filterelement "zu gemacht".


    Die Folge der Motor stotterte heftig und ging aus, nach einer gemütlichen Zigarettenpause konnte man dann mit wenig Gas weiterfahren.


    Neuer Filter rein und er lief wieder.


    Tankentlüftung wurde ja schon erwähnt, hatte ich auch schon mal mit den gleichen Symptomen, war zwar ein Diesel aber egal, der hatte einen Aktivkohlefilter in der Tankentlüftung und dieser war verstopft.

    Ich hatte bemerkt das wenn er stotterte oder aus ging und man unmittelbar danach den Tankdeckel öffnete dann hörte man ein "saugendes Geräusch" also es hat sich Unterdruck im Tank aufgebaut was zu Spritmangel führte.

    Ich hab dann den Aktivkohlefilter rausgebaut und das ganze ging wieder.


    Also teste das mal sollte er wieder stottern oder aus gehen zum Strassenrand rollen lassen und den Deckel öffnen, sollte dieses Geräusch auftauchen hättest du deinen Fehler.

    Dann die Tankentlüftung überprüfen.

    Logischerweise wäre dann der Fehler weg wenn du den Deckel blos drauflegst und nicht verschliesst, dann kann kein Unterdruck entstehen, als Notlösung sozusagen.


    Das Benzinpumpen stecken bleiben können und sich später wieder drehen hatte Seppi ja schon erwähnt, solltest also gar nicht weiter kommen die mal tauschen.


    Oder die Tipps von Lutz das wäre der elektrische Teil zur Fehlersuche ;)


    Viel Erfolg


    Dasepp