Toyota Verso 1.6D Bj 2014, 80 tkm Motorschaden

  • Mein Toyota Verso Bj. 2014 hat mit 83000 km einen Motorschaden. Steuerkette ist gerissen wie groß der Schaden ist weiß ich noch nicht. Habe das Auto vor 15 Monaten bei Toyota Händler gekauft und die Garantie ist vor 3 Monaten abgelaufen. Weiß einfach nicht weiter was ich machen soll. Ob es da eine Möglichkeit gibt bei Toyota sowas darf doch nicht passieren ist ein BMW Motor 1.6D der schon mal solche Probleme hatte. :cursing:

  • Die Probleme sind von BMW 1,6l D bekannt und es wurde sogar während der Inspektion eine Kettenlängung geprüft (Vorschrift von Toyota). Wie man nach solcher Km Leistung damit umgeht weiß ich nicht.

    Beim Verso R1 mit 1,8l Diesel und der Motorblockrissprobleme war man Kulant und es gab auf dieses Problem unbürokratisch einen neuen Motor. Sag mal Bescheid wie sich Toyota hier verhält

    1.) Verso AR2 1,6D (darf sich manchmal austoben und Wowa ziehen)
    2.) BMW 125i Cabrio (spaßiger Zweitwagen)
    3.) Honda Innova (zuverlässiges Sparwunder)

  • Da bin ich ja mal gespannt .

    Ich denke mal Toyota wird das Problem am BMW weitergeben .

    Und wie die mit einem Motorkunden umgehen ... naja.

    • >>>>>Rechtschreibfehler gehören bei mir dazu <<<<
    • Tag d. ersten Zulassung : 16.04.2007
    • Toyota Corolla Verso - Aktuell 141 xxx Km  473872_5.png  laut Spritmonitor.de

    Hier geht es zu meinem Forum ohne Werbung ----> https://verso-forum.de/

  • Moin,

    es gibt aktuell eine Rückrufaktion, bzgl, der Steuerketten.

    Nützt mir nur nix mehr, da jetzt kurz davor ein Pleullager die

    Kurbelwelle geschrottet hat.

    Erstzulassung: 12,2013 80.000Km


    Neuer Rumpfmotor hätte € 7500,- gekostet.


    Habe jetzt gewechselt zu einem gleich alten RAV4, von wegen Anhägelast.


    Verabschiede mich auch gleich wieder, habe mich nur kurz angemeldet, um die Anbauanleitung

    für den Dach-Basisträger auszudrucken, damit ich diese dem Käufer mitgeben kann.


    Gruß

    Klaus

  • Moin,

    von wann bis wann genau war die Rückrufaktion bzgl. Steuerketten? Wo erhält man genaue Informationen darüber? Waren bestimmte Modelle/Baujahre davon betroffen?

    Ich suche Informationen zu diesem Thema, da ich mit meinem VERSO

    trotz regelmäßiger ("scheckheftgepflegt") Inspektionen in der Toyotawerkstatt des Autohauses plötzlich auf der Autobahn liegen geblieben bin. Letzte Woche bekam ich dann folgende Mail:


    Sehr geehrte Frau ….,

    ich habe heute mit dem KFZ Meister Herrn … gesprochen.

    Dort wurde, für eine Schadenfeststellung, der Motor zerlegt.

    Keine schöne Nachricht.

    Ursache des Motorschadens rührt aus einer abgeschärten Riemenscheibe der

    Nockenwelle hervor,

    wodurch die Kolben unter die Ventile im Zylinderkopf geschlagen haben und

    dadurch die Lagerböcke der Nockenwelle im Zylinderkopf gebrochen sind.

    Ein Reparatur ist nicht ratsam......



    Persönlich gehe ich davon aus, dass es bei einem rechtzeitigen Austausch der Steuerkette bei meinem Verso nicht zum totalen Motorschaden gekommen wäre.


    Es handelt sich um einen

    Toyota VERSO, Modorisierung: 1.6 D (Diesel), es wurde ein BMW-Moter verbaut, Getriebe:Manual Transmission, Baujahr 2014, Erstzulassung 07/2014)


    Freue mich auf Rückmeldungen zu diesem Thema!


    Grüße


    Vera

  • Ich glaube nicht, dass ein rechtzeitiger Steuerketten wechsel diesen Schaden verhindert hätte.

    Ein abgescheertes Nockenwellenrad kommt wohl äußerst selten vor.

    Soll keine Unterstellung sein, aber ist es möglich, dass kurz zuvor ein Schaltfehler im Auto passiert ist ?

    Also z.B. statt in den 5. versehentlich in den 3. Gang geschaltet wurde ?

  • Soll keine Unterstellung sein, aber ist es möglich, dass kurz zuvor ein Schaltfehler im Auto passiert ist ?

    Also z.B. statt in den 5. versehentlich in den 3. Gang geschaltet wurde ?

    Also wenn ein Motor das nicht aushält , dann hätte es kein Motor werden dürfen.

    Soviel muss ein Motor aushalten ! Das habe ich noch bei keinem Auto geschafft,

    wegen falschen Gang beim runterschalten den Motor geschrottet.

    Ehr noch Getriebe und Antriebswellen.

    • >>>>>Rechtschreibfehler gehören bei mir dazu <<<<
    • Tag d. ersten Zulassung : 16.04.2007
    • Toyota Corolla Verso - Aktuell 141 xxx Km  473872_5.png  laut Spritmonitor.de

    Hier geht es zu meinem Forum ohne Werbung ----> https://verso-forum.de/

  • Die Kette treibt zwar die Nockenwelle an, aber sie kann nicht die Ursache des Abscherens gewesen sein. Glaube ich wenigstens nicht. Da muß irgendwas blockiert sein-wahrscheinlich im Kopf. Die Kurbelwelle hat wahrscheinlich noch ein paar Grad gedreht,die Nockenwelle war schon fest so das die Befestigung des Nockenwellenrades als erstes nachgegeben hat. Nach meiner Theorie hätte auch die Kette reißen können. Auf alle Fälle ist der Motor Schrott. Vielleicht hilft ein Kulanzantrag, denn nach80 Ts km darf sowas nicht passieren...

  • Wenn man sich verschaltet kann das schon passieren,mein ex Azubi meinte mit seinem Yaris TS mit 133 PS bei 200 vom 5 ten in den 3 ten zu schalten zwecks Motorbremse..............Der Kopf hat es nicht überlebt.....

    Wenn ein Schaltfehler vorliegt kann man das eh über die ECU auslesen.....................

    Mich regt nichts auf,ich habe Kinder... :rolleyes:

  • Das stimmt , es ist erstaunlich was man alles auslesen kann.

    Was zu verheimlichen geht nicht mehr.


    Da ich ja nun selbst einen Werkstatt Computer habe , bin ich immer wieder am staunen was alles geht.

    Und der steht ganz unten vom können, die richtig teuren Geräte können da ja noch viel mehr.


    Grüße Tanne 

    • >>>>>Rechtschreibfehler gehören bei mir dazu <<<<
    • Tag d. ersten Zulassung : 16.04.2007
    • Toyota Corolla Verso - Aktuell 141 xxx Km  473872_5.png  laut Spritmonitor.de

    Hier geht es zu meinem Forum ohne Werbung ----> https://verso-forum.de/