Verso AR2 Geschwindigkeits Begrenzer

  • Im Benutzerhandbuch heisst es, dass man die Geschwindigkeits Begrenzung im Anhängerbetrieb nicht nutzen soll. Warum? Macht es doch gerade im Anhängerbetrieb Sinn, um die gesetzliche Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h einzuhalten.

  • Moin auch,

    das erklärt sich meistens mit den neuen Massenträgheiten des Autos. Die Elektronik kennt diese dann nicht. Sie weiß einfach nicht, ob Du gerade den Klaufix dran hast oder den 1,3t 100Km/h Doppelachser auflaufgebremst. Die Verzögerungs- oder Beschleunigungswerte müssten erst gemessen und neu errechnet werden. Die Elektronik würde gerade an schiefen Ebenen zu falschen 'Schlüssen' kommen. Dadurch entsteht ein harsches und hartes Fahrverhalten am Auto. Dieses wiederum könnte vom Fahrer falsch interpretiert werden und zu Fehlverhalten führen.


    Deswegen machen sich manche Hersteller frei davon und sagen ...... bitte nicht nutzen oder stellen diese Assistenten ab, sobald das Fahrzeug erkennt, das ein Anhänger angekoppelt wurde.

  • Danke für die kompetente Antwort. Der Grund meiner Frage: ich fuhr über 25 km mit 1280 kg Anhänger mit dem Tempomat. Tempo 80 km/h. Völlig problemlos, kein Hartes- oder Harsches-Fahrverhalten. Dann fiel Radio und Garmin-Navi aus, kein Strom mehr, das Auto fuhr problemlos weiter. Nach 2 km Tempomat raus und ab der AB. 2,5 km bis an mein Ziel. Auto abgestellt, dann ging gar nichts mehr. Pannendienst hat dann das Auto in eine Toyota Vertretung auf Anhänger transportiert. Diese hat danach am 4. Arbeitstag die weitere Fehlersuche abgebrochen mit der Begründung: das Auto sei nicht von ihnen und zudem sei Nachträglich ein Assistenzsystem eingebaut worden.

    Ich liess danach das Auto in eine Toyota-Vertretung, mit der ich gute Erfahrungen gemacht hatte, überführen. Fehlersuche, finden, Ersartteile besorgen und einbauen dauerte. Das Auto war total über einen Monat nicht einsatzfähig. Reparatur und Mietwagen (Ferienzeit) waren nicht gerade billig. Doch nun läuft das Auto seit bald 4 Monaten wieder wie neu und eingefahren.

  • Ich fahre seit Jahren mit Tempomat und Hänger und glaube nicht dass das Problem mit diesem zusammenhängt. Was wurde denn gewechselt?

    1.) Verso AR2 1,6D (darf sich manchmal austoben und Wowa ziehen)
    2.) BMW 125i Cabrio (spaßiger Zweitwagen)
    3.) Honda Innova (zuverlässiges Sparwunder)

  • corollali

    als ich die beiden angeblichen Verursacher des Defekts hörte (zusätzlich eingebautes Assistenzsystem Mobileye 630 und fahren mit Hänger und Tempomat) musste ich unwillkürlich an den berühmten Satz von Goethes Dr. Faust denken: "das hör ich wohl, allein mir fehlt der glaube". Als alten Elektroniker vermute ich als Ursache, für die beiden defekten Baugruppen das Problem, das ein Vierteljahr früher auftrat: schlechte Masseverbindungen in warmen Zustand zwischen Batterie --> Chassis / Chassis --> Anlasser. Dabei dürften wohl einige Spannungsspitzen entstanden sein, die gewisse Elektronikelemente nicht mögen.

    Zur Verteidigung der Qualität meines Versos muss ich noch erwähnen, die ersten 6 Jahre und 70'000 km mussten ausser den empfohlenen Service und Ölwechseln nichts ausgetauscht oder repariert werden! Alles kam im verflixten 7. Jahr --- wie bei manchen Ehen --- ich bin aber nicht mit meinem Verso verheiratet ^^!

    Was genau ausgewechselt wurde, werde ich dir nachliefern, sobald ich wieder Zugang zu der Rechnung habe.

  • Hier die "Nachlieferung":

    89690-0F050 Computer Assy. 410,54 € 89650-0F031 Regler / Servounterstützung 544,99 €