Knarzen im Kupplungspedal

  • Moin.

    Im letzter Zeit tritt ein Knarzen auf wenn ich die Kupplung trete, hört sich an als wenn eine feder kurz vor brechen ist, meine werkstatt konnt nix finden erstmal,

    hat alles eingesprüht aber das geräusch geht nicht weg,

    hat da jemand ähnlich erfahrungen?

  • Das Geräusch könnte vom Kugelkopf der Ausrückgabel kommen.Das angefügte Bild zeigt die Kupplung,die Bildnummer 31204 ist die Ausrückgabel,die Bildnummer 31236B die Kugelpfanne,wo die Ausrückgabel drauf gelagert ist.Die rot markierten Punkte sind die Berührungspunkte von der Gabel und der Pfanne,dort entstehen meistens die Geräusche.Die grünen sind ebenfalls Berührungspunkte von der Ausrückgabel zum Ausrücklager,die man auch immer mit Fett bedenkt,wenn das Getriebe raus ist,z.B. beim Kupplungswechsel.Als Abhilfe bleibt leider nur das Getriebe rauszubauen,um die betroffenen trockenen Stellen einzufetten.

    Files

    • Kupplung.GIF

      (15.58 kB, downloaded 56 times, last: )

    Mich regt nichts auf,ich habe Kinder... :rolleyes:

  • Es gibt auch ein paar andere Threads zu Knarzgeräuschen der Kupplung hier im Forum


    Unter Anderem kann es das Lager im Pedalträger sein.

    Gruß Thomas

  • Danke für die antworten, aber ich glaube nicht das es ausdruck lager oder sowas ist,

    eher dieses lager im pedal träger, weil diese Geräusch definitiv unten vom Pedal kommt, im motorraum ist asolute ruhe.

    danke aber der antworten

  • Hatte ich beim R1 (hauptsächlich wenn es warm war) nach dem 3ten Versuch bei der Toyota Werkstatt hat der Meister dann die richtige Stelle gefunden danach war die letzten 4 Jahre Ruhe.

    Hartnäckig bleiben.....das Problem ist (beim Verso R1) bekannt

    1.) Verso AR2 1,6D (darf sich manchmal austoben und Wowa ziehen)
    2.) Smart Roadster (spaßiger Zweitwagen)
    3.) Honda Innova (zuverlässiges Sparwunder)

  • Bei mir hatte sich am Lager im Pedalträger ein Grat gebildet.

    Da half alles sprühen nix - nur der Wechsel des Lagers (damals noch auf Garantie)


    Vielleicht kann man das Teil zerlegen und entgraten oder von innen säubern?


    Ist auf jeden Fall an einer anatomisch grenzwertig zu erreichenden Position, so wie ich das bei den ersten Schmierversuchen des FTH gesehen habe :D

    Gruß Thomas