Kaufberatung Verso Diesel mit hohem KM-Stand

  • Hallo,
    ich überlege mir einen Toyota Verso zu kaufen es soll auf jeden fall ein Diesel werden.


    Ich fahre viel Langstrecke meist Autobahn mit 140-160km/h. Im Jahr komme ich so auf mind. 30.000km.
    Hatte bis jetzt einen A6 Avant er hat seine 350.000km problemlos gemeistert hat. Möchte jetzt etwas mit weniger Verbrauch und viel Stauraum.


    Meine frage ist wie haltbar ein Verso bei hohen KM-Zahlen? Welcher Motor ist zu empfehlen?
    Lohnt sich ein kauf von einem Verso für unter 10.000€ aber mit Km Stand von über 160.000km. Wie gesagt ich fahre auch mall 60tkm pro jahr.

  • Hi anap4an


    Ich fahre einen Verso R1 mit 2,2D-Cat auf Langstecke also 30-50tkm im Jahr.
    Er ist gut Motorisiert aber das wars dann auch es ist kein Langstreckenfahrzeug Die Sitze sind nicht Bequem genug
    Das Auto ist sehr Laut durch Windgeräusche und auch vom Interieuer.
    Der Verbrauch ist mit 8-10l auch recht hoch und der Tank mit 55l zu klein.
    Der Verso R1 ist ein Familienwagen der für wenig Autobahn Ausgelegt ist und das merkt man
    (Und wenn es die Scheibenwischer sind die bei Tempo 210 nicht wieder nach unten kommen)
    Vorteil sind die niedrigen Wartungskosten wenn der Wagen nicht so schwer beladen ist also meiner hat nun 175tkm runter und das Fahrwerk ist noch das Erste es zeichnet sich auch kein Ausfall von
    Traggelenken usw. an das wird wohl noch halten.
    Aber der Fahrersitz ist inzwischen schon sehr fertig die Armlehnen durch und ich wiege nicht viel.



    Bin auch von einem Oberklasse Wagen zum R1 gekommen und werde wenn er dann mal hin ist auch wieder zu etwas beqemeren wechseln.

  • Also, du kannst auch den AR2 nehmen und da den 1.6l Diesel. Der verbraucht nicht viel, 160 km/h kannste ohne Probleme mit fahren, ich fand die Sitze bequem und da reicht der 55l Tank. Der kostet aber noch weit über 10.000 Euro, dafür bekommste aber welche mit erst um die 75tkm auf der Uhr. Ich bin mit dem Motor vollkommen zufrieden. Ob der allerdings zu dir passt, musst du leider mit einer Probefahrt herausfinden.

    Viele Grüße

    Stefan



    Meine Verso-Geschichte
    ab 04.2012 bis 09.2014 Verso Travel AR2mit 1.8l Benziner: 511953_5.png
    ab 09.2014 bis 06.2017 Verso Skyview AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:  659554_5.png 
    ab 06.2017 bis 02.2019 Verso Edition S AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:  847869_5.png 

    ab 02.2019 C-HR Hybrid Team-D   

  • Hallo anap4an,


    ich bin zunächst den Corolla Verso R1 2,2 mit 136 PS gefahren. Jetzt habe ich den Verso AR2 2,0 124 PS Diesel.
    Mit meinem R1 (8 Jahre und 180.000 km) war ich im Großen und Ganzen zufrieden:
    negativ bei mir: - AGR Ventil öfter verstopft
    - Rußpartikelfilter machte öfters Probleme
    - Lambda Sonde gewechselt
    - Tank durchgerostet nach 7 Jahren
    Sonst nur Verschleißteile und keine weiteren Werkstattaufenthalte.


    Mit meinem aktuellen Verso AR2 bin ich bisher sehr zufrieden. Ich fahre ihn aber auch erst seit einem guten Jahr und etwa 32.000 km (Er hat jetzt 114.000 km runter). Bisher keine Werkstattaufenthalte. Der einzige Nachteil ggü dem Vorgänger sind die nicht vorhandene Armstützen am Fahrersitz (die waren beim CV direkt am Fahrersitz dran - das war sehr bequem für Langstrecke). Jetzt sind die Armablagen in der Tür bzw Mittelkonsole. Die sind für mich eigentlich zu tief und somit nicht nutzbar (gibt's auch hier einen Thread dazu). Mit dem 2,0 124 PS Diesel bin ich sehr zufrieden. Er ist nicht müder als mein 2,2l 136 PS Vorgänger. Nur die Endgeschwindigkeit ist um ca. 10 km/h geringer. Tempomat auf 200 ist aber auch hier kein Problem (außer an gaaanz steilen/langen Bergen). Positiv ist die günstigere Versicherung und der geringere Verbrauch. Ich fahre meist zügig und meist im Mittelgebirge (zu 80 Prozent Autobahn bei ca. 140 - 150 km/h) und habe einen Durchschnittsverbrauch von 6,4 l (siehe spritmonitor). Man kann ihn also leicht unter 6 Litern fahren, wenn man will. Wenn ich Vollgas-Autobahnetappen (ohne Geschwindigkeitsbegrenzung) fahre, dann bekomme ich den Verbrauch auch nicht über 8,5 Liter. Dieser Motor wurde hier im Forum bisher sehr gelobt und mir sind keine Probleme damit bekannt.

    :)!

  • Danke für die Rückmeldungen.
    irgend wie habe ich noch von keinem Toyota gehört der zwischen 200-300tkm erfolgreich unterwegs ist.
    Ich denke wenn ich einen Verso hole. Dann müssen 250tkm-300tkm drin sein.


    Der Verbrauch vom 2.2 ist mehr als ich erwartet habe. Ich denke eine 2.0 wäre mir ausreichend.


    Ich binn aber doch verwundert mein 2,5TDI V6 mit 160PS bj 2002 in einen 2t fahrzeug hate einen Verbauch von 7,5l -8,5l. Da habe ich von einem Jungeren Verso wenniger erwartet. Zumindest keine 10l.

  • So kannst du das auch nicht sehen. Der Verbrauch hängt immer sehr viel vom Fahrer und dem Fahrprofil ab. Ich bin eher schnell und zügig unterwegs, aber einer der eher ruhig und vorausschauend fährt, der brauch auch weniger als zum Beispiel ich. Um dir ein Bild zu machen, musst du den Verso mal Probefahren. Dann weist du ob der Verbrauch zu deinem Fahrprofil passt, oder nicht.

    Viele Grüße

    Stefan



    Meine Verso-Geschichte
    ab 04.2012 bis 09.2014 Verso Travel AR2mit 1.8l Benziner: 511953_5.png
    ab 09.2014 bis 06.2017 Verso Skyview AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:  659554_5.png 
    ab 06.2017 bis 02.2019 Verso Edition S AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:  847869_5.png 

    ab 02.2019 C-HR Hybrid Team-D   

  • Es gibt nun mal in Deutschland nicht so viele Leute die einen Japaner kaufen. Außerdem sind die Langstreckenfahrzeuge meistens die Firmenwagen und die Firmen haben meistens deutsche Autos. Wenn du hier im Forum die Profile der R1 Fahrer durchschaust wirst du sehen das es doch ne ganze Menge von Versos mit über 200.000 Kilometern gibt die noch gut in Schuss sind.

    :)!

  • Mein ar2 hat jetzt 235000km, eigentlich auch keine größeren Reparaturen bis auf das Getriebe bei 100000, welches noch auf Garantie war.

  • Ob der Verso mehr Stauraum bietet als der A6.........?? Hab da meine Zweifel.
    Ich bin vom Avensis T25 auf den Verso umgestiegen und hatte dieses Jahr
    zu tun das übliche Camping Equipment für den Urlaub rein zu kriegen.

  • ...Da habe ich von einem Jungeren Verso wenniger erwartet. Zumindest keine 10l.

    Die Verbräuche meines CV (2,2 D_CAT) halten sich eigentlich in Grenzen - zumindest hat er noch keine 10L im Schnitt verbraucht (gut, bei Anhängerbetrieb schon (dann im Schnitt ca. 12-12,5L)):



    Jahr min mittel max km
    2011 7,21 8,22 9,93 11.000
    2012 6,68 8,20 9,46 13.000
    2013 6,75 8,07 9,43 16.000
    2014 7,55 8,01 8,88 12.000
    2015 6,61 8,69 11,47 18.500
    2016 5,08 8,88 12,42 19.000
    2017 7,49 9,64 12,69 15.000


    Anmerkung zum Anstieg des mittleren und max Verbrauchs ab 2015: Seit dem übernahm der CV das Ziehen unseres Wohnwagens - ca. 3.000 - 4.000km pro Jahr. Bis dahin ist der Verbrauch meiner Meinung nach angemessen - zwar nicht extrem sparsam, aber auch nicht exorbitant hoch.
    Und nach insgesamt rund 150.000km halten sich die Reparaturen bisher noch in Grenzen (gut, Motortausch bei 85TKM auf Kulanz) - vom Reinigen des AGR mal abgesehen.