Merkt ihr einen Unterschied zwischen E10 und nicht beim 1.8

  • Hallo zusammen,
    merkt ihr beim 1.8 Benziner einen Unterschied im Verbrauch, dem Geräusch oder sonst etwas zwischen E10 und normalem Super?
    Ich bin jetzt 2800km mit E10 gefahren und überlege mir zu testen normales Super zu tanken.

  • Ich habe bei meinem Benziner damals einen erhöhten Verbrauch gemessen und fand ihn damals mit dem E10 noch träger als sonst (War nur der 1,6 er)

    Mich regt nichts auf,ich habe Kinder... :rolleyes:

  • Jepp... diese 'Plörre' habe ich schon aus Prinzip noch NIE getankt - in keines unserer Fahrzeuge! Wenn danach nämlich 'doch mal was ist', stehste plötzlich mit Deinem Schaden allein da und kannst zusehen, wo Du bleibst - ist mir echt zu riskant. Wer's trotzdem tankt & keine Probleme damit hat - prima. Ich zahle gern die paar Cent mehr & habe meine Ruhe... :D

  • Hi!
    In der Betriebsanweisung steht, das Super mit bis zu 10% (Bio)Ethanol getankt werden darf.
    Warum stehst du dann mit einem Schaden alleine da.
    Ich hab beides getankt, und auf langer Sicht keinen Unterschied gemerkt.

  • Mag ja alles sein - ich lass es trotzdem. Und ich kenne einige, die durch E10 einen doch recht deutlichen Mehrverbrauch festgestellt haben & somit der Preisvorteil schon wieder 'zum Teufel' war... dazu kam auch eine tlw. spürbare Verschlechterung im Durchzugsverhalten - nöö, muß & will ich mir nicht antun, auch nicht mal probeweise. Habe übrigens damals, als ich das Fahrzeug als Tageszulassung (mit 47 km 'auf der Uhr') erworben habe, gleich mal das Thema E10 angesprochen - der Verkäufer sagte, es könne gut sein, daß der Verbrauch etwas nach oben geht & die Ersparnis gleich wieder futsch ist - er persönlich würde kein E10 tanken. Wie gesagt, ich habe es nie probiert & werde es auch nicht - wäre gegen meine innere Überzeugung ;)

  • Ich rühre das Zeug auch nicht an. Die paar Cent mehr sind nicht so wild und man ist auf der sicheren Seite! Zudem hat man den hochwertigeren Kraftstoff...

    :)!

  • Dito... Mit wurde auch als Kind schon gesagt, dass man mit "Lebensmittel" nicht spielt und deshalb schon gar nicht "verheizt". ;)
    Allein schon wie das Zeug dazu produziert wird (Raubbau), ist schon ein NoGo..
    E10 ist im Endeffekt klimaschädlicher als E5...

  • versoraner schrieb:


    Allein schon wie das Zeug dazu produziert wird (Raubbau), ist schon ein NoGo..
    E10 ist im Endeffekt klimaschädlicher als E5...


    Genau - DAS kommt zu meinen oben angeführten Punkten noch hinzu!

  • Jepp... diese 'Plörre' habe ich schon aus Prinzip noch NIE getankt - in keines unserer Fahrzeuge! Wenn danach nämlich 'doch mal was ist', stehste plötzlich mit Deinem Schaden allein da und kannst zusehen, wo Du bleibst - ist mir echt zu riskant. Wer's trotzdem tankt & keine Probleme damit hat - prima. Ich zahle gern die paar Cent mehr & habe meine Ruhe... :D


    Ich glaube nicht das es riskant ist. Die Einführung ist allerdings nicht gut durchdacht denn der Rohstoff kommt nicht gerade aus grüner Agrarwirtschaft.

  • Hallo Leute!


    Seit 1982 fahre ich Toyotas. Meinen ersten Toyota Verso VVTi 2.0 Benziner mit Automatik habe ich von 2008 bis 2017 mit E10 gefahren. In dieser Zeit habe ich 242000 km ohne Schäden absolviert. Jedoch hat vor einem halben Jahr mein Automatikgetriebe bei 336 000 km angefangen zu ruckeln. Meinen neuen gebrauchten Verso 1.6 Benziner werde ich nur mit Super fahren.

  • Hallo Leute!


    Seit 1982 fahre ich Toyotas. Meinen ersten Toyota Verso VVTi 2.0 Benziner mit Automatik habe ich von 2008 bis 2017 mit E10 gefahren. In dieser Zeit habe ich 242000 km ohne Schäden absolviert. Jedoch hat vor einem halben Jahr mein Automatikgetriebe bei 336 000 km angefangen zu ruckeln. Meinen neuen gebrauchten Verso 1.6 Benziner werde ich nur mit Super fahren.

    Inwiefern bringst du das Ruckeln des Automatik-Getriebes mit dem getankten E10 in Verbindung (zumindest liest es sich so)?

  • Das ist doch leicht zu verstehen!


    Er hat E10 beim 2.0l getankt und dank des geringeren Preises ist er sehr viel gefahren, wodurch das Getriebe mehr beansprucht wurde. Jetzt beim 1.6l tankt er E5 und bezahlt mehr. Dadurch kann man mit dem selben Budget nicht mehr so viel fahren und das Getriebe hüllte einige Jahre länger.


    So habe ich das verstanden.

    Viele Grüße

    Stefan



    Meine Verso-Geschichte
    ab 04.2012 bis 09.2014 Verso Travel AR2mit 1.8l Benziner: 
    ab 09.2014 bis 06.2017 Verso Skyview AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:   
    ab 06.2017 Verso Edition S AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:   

  • Hi Mike!


    Du hast recht diesem Ruckeln im 1. und 2.Gang konnte ich entgegenwirken durch ein ganz gefühlvolles Anfahrtsverhalten bei diesen beiden Gängen, so ab 50 - 60 km/h läuft das Getriebe wieder normal. Ich habe aber noch eine andere Befürchtung. Bei meinem letzten Filter und Ölwechsel im Oktober 2016 habe ich im Dezember 2016 den Ölstand gemessen. Dabei musste ich feststellen, dass das Öl ca 10 mm über max stand. In der Bedienungsanleitung steht dazu nicht für umsonst eine Warnung dies zu unterlassen.


    Danke für deine Antwort


    Mojo54

  • Toyota hatte auf Ihrer Seite sich gegen E10 ausgesprochen und hat davor "gewarnt" E10 zu tanken .

    Die Motoren wurden "Verschlammen" und dadurch Schaden nehmen.

    Garantie Leistung währen dadurch in Gefahr.

    Deshalb gehe Ich kein Risiko ein für die Paar Cent.

    Was sind 3 cent auf den Mehrverbrauch und Mehr abnutzung durch schwereres Benzin Wert?

  • Ich fahre E10 seit es den Saft gibt. Mein Avensis 1.8 war dafür zugelassen und ich hatte keine Bedenken und auch nach 163 000 km keine Probleme damit. Mein neuer (8/2017) Verso 1.8 darf ebenfalls E 10 tanken und das gebe ich ihm auch. Die Angst vor Folgeschäden ist sicher unbegründet, wenn Toyota den Sprit freigibt. Unser altes Starlet (1986) wird dagegen noch mit dem teureren Super gefüttert. Der Kleine darf nicht !

    Die umweltpolitischen Konsequenzen spielen für mich derzeit keine Rolle. Ich sehe nur den Preisunterschied von inzwischen 4 cent pro Liter.

  • Toyota hatte auf Ihrer Seite sich gegen E10 ausgesprochen und hat davor "gewarnt" E10 zu tanken .

    Die Motoren wurden "Verschlammen" und dadurch Schaden nehmen.

    Garantie Leistung währen dadurch in Gefahr.

    Deshalb gehe Ich kein Risiko ein für die Paar Cent.

    Was sind 3 cent auf den Mehrverbrauch und Mehr abnutzung durch schwereres Benzin Wert?

    Ich tanke jetzt seit 7.5 Jahren E10 und habe noch keine Proble gehabt.

  • Ich habe einen Verso und einen Yaris. Ich habe am anfang beim Yaris den ich zum auf die Arbeit fahren benutze kein E10 getankt. Der Vorbesitzer hatte auch nur Super getankt weshalb ich das am anfang übernehmen wollte um evtl. auftretende Probleme nicht in die "Was haben sie getankt" Schiene zu verlieren. Ich habe vom 1. Tagan meine Tank und Verbräuche in einer Exceltabelle aufgeschrieben. Nach ca. 1 Jahr habe ich auf E10 umgestellt und absolut keinen Unterschied im Verbrauch oder Reichweite festgestellt. Nur in der Kosten.Die Probleme die ich bis jetzt hatte lassen sich beim besten willen nicht auf den Sprit zurückführen. Wenn einer aus Idealistischen Gründen mehr bezahlt finde ich das Lobenswert und auch für denjenigen OK. Ich kaufe auch manchmal beim "Laden um die Ecke" Geräte ein um den Einzelhandel zu unterstützen. Aber nicht um jeden Preis. und wenn mir der Unterschied zum Internet zu hoch ist, dann eben nicht. Ich finde es auch OK in einem Technikforum seine Idealistische Meinung kund zu tun. Ich finde es aber nicht OK wenn man seine Idealistische Meinung mit "Ich habe gehört, das sich der Motor zerstört" und andere Ich habe gelesen usw. einbringt und andere damit versucht auf seine Schiene zu bringen.


    Da ich aber auch durchaus lernfähig bin, frage ich jetzt einfa einmal ob irgendeiner bei seinem Auto einen Nachweislichen auf E10 zurückzuführenden Fehler hatte?


    Ein "Ich habe gehört die Schwester von einem Arbeitskolegen meines Schwagers hat gehört" sollte hir nicht gelten.


    Ich warte gespannt auf Antworten.

  • Zu E10 kann ich dir zwar keinen Fehler biem Auto nennen, aber ein Beispiek: ich habe ein Vespa von EZ 2012 gehabt. Der Herstelle Piaggio hat E10 zugelassen, aber später im Jahre 2015 wieder zurück gezogen. Bei meiner aktuellen Vespa von 2016 gab es den Hinweis, dass das Fahrzeug E10 verträgt, es wird aber empfohlen kein E10 zu tanken. Bei meinem Motorrad mit EZ 2015 ist es genauso. Beim PKW würde iich kein E10 tanken (hatte ich bei mrinem Verdo 1.8l von 2012 auch nicht gemacht). Da uch einen sauberen Diesel fahre, mache ich mif beim PKW keine sorge & achte bei meinen 2 Rädern auf normales Super.

    Viele Grüße

    Stefan



    Meine Verso-Geschichte
    ab 04.2012 bis 09.2014 Verso Travel AR2mit 1.8l Benziner: 
    ab 09.2014 bis 06.2017 Verso Skyview AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:   
    ab 06.2017 Verso Edition S AR2 Facelift mit 1.6l Diesel: