D-Cat "ruckelt" bei Teillast und gleichbleibender Drehzahl

  • Hallo Leute.


    Mein D-Cat macht mir etwas sorgen, er hat es in letzter Zeit öfter in unregelmäßigen Abständen das er bei gleichbleibender Drehzahl/Geschwindigkeit ein Ruckeln bringt, so als ob man kurz vom Gas geht und wieder drauf (oder kurz abbremst). Einfach ein kleines "Stottern". Das Motorgeräusch ist unverändert. Drehzahl ist da meist so bei 2000-2500 U/min. Von der Drehzahl fällt er nicht wirklich ab, dafür ist das zu wenig. Beifahrer merkens kaum weils eben so ist als wenn man kurz vom Gas geht.


    Ich hatte ja schon das Gaspedal-Potentiometer im Verdacht, aber mit Tempomat ist es das selbe...


    Jemand ne Idee? Bei Vollgas läuft er wie immer, d.h. zieht schön durch und Turbo-Druck ist voll da. Das AGR habe ich schon gereinigt und auch die Batterie danach abgeklemmt.

  • Hört sich an,als wenn ein Injektor kurz aussetzt.Da die Motorlampe nicht kommt,scheint es also was mehr "mechanisches" zu sein.

    Mich regt nichts auf,ich habe Kinder... :rolleyes:

  • Hey, nach langer Suche habe ich diese Thread gefunden. Habe nämlich gleiches Problem.
    Hast du schon eine Lösung gefunden?



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  • Dieses leichte Teillastruckeln habe ich jetzt beim dritten Modell.


    Laut Toyo fehlt den Autos nix, ist wohl normal...


    Fällt aber auch immer nur mir auf, Beifahrer merken nix.


    Ich hör aber öfters die Flöhe husten ;)
    Vielleicht haben einfach einige Fahrer ein empfindlicheres "Popometer" :D

  • Das tritt so stark auf, dass bei mir VSC und TRC OFF angehen.
    Bis jetzt aber auf längeren Strecken bemerkbar.
    Nach Neustart sind die aber weg. Freundlicher kann dann auch keine Fehler finden. Nix auslesen.
    Schon komisch.



    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  • Das tritt so stark auf, dass bei mir VSC und TRC OFF angehen.
    Bis jetzt aber auf längeren Strecken bemerkbar.
    Nach Neustart sind die aber weg. Freundlicher kann dann auch keine Fehler finden. Nix auslesen.
    Schon komisch.



    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  • Mein VERSO hat aber auch schon über 215t auf dem Buckel.
    Die meisten Service Intervall Reparaturen mache ich selbst.
    AGR Ventil reinige ich regelmäßig - jährlich
    Weißer Qualm stört mich allmählich aber kommt meistens nach dem ich oft kurze Strecken fahre.



    Gesendet von iPad mit Tapatalk

  • Hmmm, was du beschreibst ist schon eine andere Kategorie


    Hatte mal so ein starkes Ruckeln beim VW Touran, das immer schlimmer wurde.


    Irgendwann ging dann nur noch Notlauf und eine Fehlermeldung zum Abgassystem tauchte auf.


    Defekt war der sogenannte Luftmassenmesser... vielleicht ein Ansatz?

  • Möglich. Ich habe vor jetzt erstmals Kraftstofffilter zu wechseln, Kerzen wechseln
    Ich habe auch gehört, dass es an Turboschlauch liegen kann.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

  • Abgasrückführungsventil!!!???(Vorglüh)-Kerzen kannst Du Dir sparen,Turboschlauch kann wenn nur am Ladeluftkühler wegen einer Schelle ab sein,dann läuft er aber so gut wie gar nicht mehr.........Dieselfilter....wann wurde der mal erneuert?

    Mich regt nichts auf,ich habe Kinder... :rolleyes:

  • Ich hatte das Phänomen dass er im Teillast bei leichten Beschleunigen ruckelte. Das ging gut 2 Jahre so und ich konnte es nicht richtig einordnen. War vielleicht pro Fahrt ein bis zweimal. Dieses Jahr ging die Kontrolleuchte an. Es war letztendlich das AGR Ventil was nicht richtig schloß und ein Fehler verursachte. Vorher war es eben nur ein ruckeln bis es so schlecht (langsam) geschlossen hat dass der Sensor es gemerkt hat. Die Werkstat t hat das Ventil gereinigt und die von Toyota verordneten Maßnahmen durchgeführt
    1.) größere AGR-Rohr
    2.) neue Software
    3.) AGR mit Ultraschall gereinigt
    Meiner ist ein D-Cat 2007 mit 150tkm. Bisher noch keine Probleme mit dem Motor gehabt. Deswegen wurde auch erst jetzt diese Optimierungen fällig. Laut Toyota macht man es erst wenn Probleme auftauchen, da ich nachfragte warum man sowas nicht vorsorglich durchgeführt hat.
    Also ich könnte mir gut vorstellen dass du von diesem Teillastruckeln sprichst.

    1.) Verso AR2 1,6D (darf sich manchmal austoben und Wowa ziehen)
    2.) BMW 125i Cabrio (spaßiger Zweitwagen)
    3.) Honda Innova (zuverlässiges Sparwunder)

  • Ich mache mich morgen an die Reinigung des AGR-Ventils. Auch ohne bisherige Probleme zwar (gut, den Wagen fahre ich erst seit 5 Wochen und 1.500km, bei aktuell 115.500km) will ich diese Maßnahme ergreifen. Ich hoffe, alles geht gut. Ich habe hier im Forum eine sehr brauchbare Anleitung bekommen und zwei linke Hände habe ich auch nicht. Ich denke, Vorsorgemassnahmen sind immer gut, wenn man eine gewisse Anfälligkeit schon vornherein kennt, ob das nun Maschinen oder Menschen sind. Ich bin professionell in der Gesundheitsbranche tätig und weiß sehr wohl, daß Prävention nicht nur bloß eine wohlgemeinte Seifenblase ist. Dürfte bei Maschinen auch nicht anders sein. Die Injektoren halte ich bei diesem Wagen und auch bei bisherigen CR-Diesel, die ich hatte mit zwei Methoden fit:


    1.) ca. 250 ml Zweitaktöl auf ca. 60 Liter Diesel


    2.) alle 1000km mindestens 30 Min 80-90% des Vmax ausfahren


    Gruss, Kris

    Corolla Verso (R1) 2.2 D-CAT Executive | aktuell ~200.000km | EZ 03/2007 | 130kW

    Edited once, last by DTI1410 ().

  • ist das Zweiakteröl für den Kat nicht schädlich?
    Bei meinem alten Bulli's war das ja noch empfehlenswert, aber jetzt mit den modernen Fahrzeugen traue ich mich nicht mehr.
    Der Wolfgang aus LÖ

  • Tja, das weiß ich auch nicht hundertprozentig... Man muss selbst abwägen. Was geht eher kaputt - Kat oder die Injektoren? Beides sehr teuer. Aber für die CR Injektoren ist Zweitaktöl auf jeden Fall Gold wert. Uralte vollmineralische Zweitaktöle dürften noch Schäden anrichten, aber moderne synthetische verbrennen doch vermutlich ganz gut und vollständig. Vor allem, wenn man sich auch auf die obige zweite Empfehlung mit der Vollgasmethode besinnt. Keiner Karre tut es gut, damit wie eine Schnecke vorwärts zu kommen. Also ich gehe mit dieser Meinung konform:


    http://www.motor-talk.de/blogs…4034044.html#post33778669


    (dort Eintrag vom 12.08.2012 00:51 von heizölraser @Hartgummifelge und Beitrag darunter)


    Einer da mischt allerdings 500ml auf 70 Liter... Das ist vermutlich zu viel.
    Soweit ich weiß, gilt die Empfehlung, ca. 4-6ml zweitaktöl in 1 Liter Diesel zu mischen. Das entspricht ~250ml 2TÖ auf eine Tankladung Diesel im R1.


    Gruss, Kris

    Corolla Verso (R1) 2.2 D-CAT Executive | aktuell ~200.000km | EZ 03/2007 | 130kW

    Edited 8 times, last by DTI1410 ().

  • So um mal den Stand der Dinge auf zu frischen. Ich habe kurz nach der Thread Erstellung das erste mal 2takt Öl beigemischt. Nach der halben Tankfüllung wurde es leichter und seit der zweiten Tankfüllung ist es weg. Ich habe jetzt 8 Tankfüllungen durch und fahre jetzt das erste mal wieder ohne 2 Takt Öl (vergessen zu kaufen) hatte zwischen drin auch mal TÜV und auch hier wurde nichts festgestellt am Abgas wegen mehr Ruß oder so. In der Zwischenzeit habe ich auch nochmal auf Grund eines Russklumpens im AGR Ventil dieses nochmal gereinigt und festgestellt das sich auch hier scheinbar weniger Russ angelegt hat.

  • Ich klinke mich hier auch mal kurz rein, da ich zu dem Thema (hoffentlich) was beitragen kann:


    Bei meinem R1 D-CAT habe ich auch das AGR-Ventil schon zweimal gereinigt, einmal bei 90tkm im Jahr 2011 und vor kurzem bei 160tkm.


    Kurz vor der ersten Reinigung habe ich auch ein paarmal 2T-Öl beigemischt, fand den Effekt jetzt aber nicht soo berauschend, hat etwas weniger genagelt. Bei der ersten Reinigung war sowohl das Ventil selbst als auch der Übergang zur Ansaugbrücke mit richtig öliger Pampe zu, für das Ventil brauchte ich allein 3 Dosen Sidol um es sauber zu bekommen.


    Kurz nach der Reinigung kam trotzdem die bekannte gelbe Motorkontrollleuchte, in der Werkstatt wurde dann das AGR getauscht (das ist mittlerweile verbessert worden), ne neue Software aufgespielt und die Differenzdruckröhrchen am RPF gewechselt (gibt es auch ne verbesserte Version). Seitdem kam die gelbe Kontrollleuchte nicht mehr.


    Jetzt beim zweiten Reinigen war viel weniger "Pampe" im Ventil und im Übergang zur Ansaugbrücke, und die Kruste war auch viel "trockener". Ich nehme an, das hängt mit der geänderten Software zusammen. Trotzdem hat sich das Ansprechverhalten spürbar gebessert, wahrscheinlich weil das AGR jetzt wieder richtig "dicht" schließt und kein Turbodruck verloren geht.


    Ansonsten gönne ich dem Motor alle 3 Tankfüllungen den Dieselzusatz von Liqui Moly. Bisher dankt er mir es durch problemlose 160.00km ;)

    __________________________________________________
    Toyota Verso 2.0 D4D titansilber EZ 10/2013

  • Also ich habe AGR gereinigt (mache jedes Jahr) selber, Dieselfilter oder Kraftstofffilter ausgetauscht, war richtige Fummelarbeit.
    Öl gewechselt, alle Filter gewechselt. Klima Check beim freundlichen für 79€
    Keine Große Besserung.
    Na gut, das habe ich auch sonst Jährlich gemacht.
    Will jetzt auch mal 2takt Öl beimischen und probieren.
    Gibt es hier einen Thread darüber?


  • Will jetzt auch mal 2takt Öl beimischen und probieren.


    Probier erstmal das hier, reinigt auch die Injektoren... ruhig mal 5 Tankfüllungen hintereinander reinschütten. Wenn Du es billiger willst, nimm das hier.


    Quote


    Gibt es hier einen Thread darüber?


    Schau mal hier...

    __________________________________________________
    Toyota Verso 2.0 D4D titansilber EZ 10/2013

  • Am günstigsten ist immer noch ein synthetisches zweitaktöl


    Gruss, Kris

    Corolla Verso (R1) 2.2 D-CAT Executive | aktuell ~200.000km | EZ 03/2007 | 130kW

  • Ich mache mich morgen an die Reinigung des AGR-Ventils. (...)


    Hat wegen Regen nicht geklappt. Wenn es geht mache ich die AGR-Reinigung jetzt am Samstag. Hat jemand eine Anleitung zum Wechsel des Dieselfilters im 2.2 D-CAT?


    Gruss,


    Kris

    Corolla Verso (R1) 2.2 D-CAT Executive | aktuell ~200.000km | EZ 03/2007 | 130kW

  • Schlauchschellen lösen,Schläche merken oder kennzeichnen wer wo sitzt,verschliesse die Schläuche dann am besten mit ner 8 er Schraube oder Schlauchklemmen und dreh den Tankverschluss auf zwecks Druckausgleich.Nimm den Filter in eins raus,am besten eine Schale unterhalten.Dann dreh unten den Wasserabscheider raus und lass den Filter leer laufen.Das Oberteil bekommst Du am besten ab,indem Du den Filter in einen Schraubstock spannst,ohne wird es Dir nicht gelingen,das Oberteil sitzt sehr fest.Zusammenbau dann erst den Wasserabscheider mit einem neuen O-Ring,dann das Filteroberteil,dort sollte ein neuer Dichtring schon drin sein.Wasserabscheider gut handfest anziehen,das Oberteil etwas mehr,damit es keine Luft zieht.Nach dem Einbau des Filters und der Schläuche musst Du Vorfördern mit der Handpumpe die auf dem Oberteil sitzt,dieser kleine Schwarze Knopf.Da musst Du solange pumpen,bis Du merklich Druck hast,das kann schon 2-3 Minuten dauern.Machst Du das nicht,dauert es ewig,bevor der Motor beim ersten Startversuch anspringt,das geht dann zu Lasten Anlasser,Batterie und Pumpe,da die Trocken läuft.

    Mich regt nichts auf,ich habe Kinder... :rolleyes:

  • Korrekt! Danke sehr! Hast Du vielleicht auch noch die Teilenummer bzw eine Empfehlung für ein Fremdfabrikat?


    Gruss, Kris

    Corolla Verso (R1) 2.2 D-CAT Executive | aktuell ~200.000km | EZ 03/2007 | 130kW

  • D-Cat...???!!!Warte kurz.....
    23390-33060 müsste das sein!!!!

    Mich regt nichts auf,ich habe Kinder... :rolleyes:

  • Jetzt am Wochenende wollte ich das AGR-Ventil endlich reinigen. Als hätte es die Karre sogar gewollt... Am Donnerstag will ich zu einem kurzen Ausflug aufbrechen, aber gefühlte 70-80PS von den 177 wie über Nacht verschwunden... Ein Turboloch von 5(!) Sekunden und das in allen Gängen. Wagen praktisch nicht mehr wiederzuerkennen. Gottseidank schaltete die Bordelektronik nicht ins Notprogramm. Ventil habe ich dann nach der sehr schönen RAV4FAQ-Anleitung und nach diesem YouTube Video gereinigt:


    Toyota T25 2.2 Diesel cleaning the agr / egr valve:



    Alles wirklich sehr einfach. Man braucht nur eine Ratsche, eine passende Nuss, Inbusschlüsselsatz (das braucht man, damit man den Elektromotor vom Ventilgehäuse trennen kann; die 3 Inbusschrauben sitzen recht fest, ggf. kommt man mit einer Ratsche plus Inbus-Bit besser klar. Den Elektromotor muss man vom Ventilgehäuse trennen, damit man das Ventil mit der Hand betätigen kann; nur so kann man die vollständige Reinigung erzielen), Bremsenreiniger, ein paar alte Zahnbürsten, die Holzenden von Pinseln, einen Staubsauger, Strom und etwas Zeit.


    Das Ventil war extrem verdreckt. Der Wagen hat mittlerweile 117.000km runter und ich glaube nicht, dass das jemals gereinigt worden ist. Ruß war nicht wie beschrieben klebrig, sondern praktisch in dicken Schichten festgebacken. Erst einmal alles massiv mit Bremsenreiniger geflutet, dann stehen lassen und sobald getrocknet, dann kann man alles sehr gut herauskratzen. Das alles ca. 5x wiederholt. Die Reinigung des Krümmers habe ich mithilfe eines Staubsaugers beim Kratzen durchgeführt, so stellt man sicher, dass keine Stücke in den Krümmer hineinfallen (im Video wird das nicht gemacht, ist jedoch sehr ratsam). Die Pfeife war nicht so verdreckt. Musste also nicht gereinigt werden.


    Habe eine komplette Dose Bremsenreiniger verbraucht. Nach Wiedereinbau läuft nun der Wagen wieder einwandfrei.


    Gruss, Kris











    Corolla Verso (R1) 2.2 D-CAT Executive | aktuell ~200.000km | EZ 03/2007 | 130kW

    Edited 5 times, last by DTI1410 ().