nur noch ein paar Wochen Verso-Besitzer

  • Habe durch Zufall dieses Toyota Forum entdeckt und möchte von meinen Erfahrungen berichten.
    Ich fahre einen Corallo Verso Bj.03 Automatik in Erstbesitz und war bis dato im großen und ganzen zufrieden.
    Nach 155000km kann ich sagen, größere Pannen sind ausgeblieben.Soviel zum Lob.


    1. Ab/in dem Bj. nur noch sehr schmutzanfällige Stoffverkleidung und billige Kunststoffverarbeitung - schade
    2. Gekrankt hats immer an der Batterie (3x auf Garantie ausgetauscht). Klar gabs da u.a. auch ein Zusammenhang mit der Standheitzung, die ein Eigenleben führte und Akkusaft fraß.
    Am Schluß trauten sich die Mechaniker des Händlers unseres Vertrauens noch nicht einmal mehr dran, die Stromzufuhr zur Standheizung abzuklemmen, obwohl sie die ja damals eingebaut hatten.
    3. Ganz klar negativ ist das Verhalten bei Seitenwind, sowie das Beschleunigungsvermögen am Berg (ab Hügel), man verhungert sozusagen...
    4. Als Alterserscheinung im Herbst/Winter ständig Kondenswasser in den Scheinwerfern


    Als nun die Überlegungen zu einem "Neuen" anstanden, trauten wir bei Besichtung bei unserem Händler unseren Augen nicht, was Toyota aus dem schönen Verso gemacht hat.
    Seitenscheiben mutieren gemäß der Mode zu mehr oder weniger großen Seeschlitzen.
    Die Kunststoffverarbeitung mutet noch billiger an und mit Verlaub das Armaturenbrett vorn in der Mitte - einfach nur grausam X( 
    Seitenschutzleisten leider Fehlanzeige.
    Die PS-Ausstattung lies auch nichts gutes ahnen - schade


    So haben wir uns im großen Vergleich der Vans letztendlich nun für einen Seat Altea entschieden.
    Das Model sieht noch nicht so "kaputt-designert" aus, wie der Toyota Verso und zudem gibts auch noch eine ordentliche Motorausstattung :thumbup: 
    Die Innenausstattung ist auch nicht so billig verarbeitet, wie beim Verso, dem man die Rotstift-Aktion immer mehr ansieht (s.dazu ADAC-Testanmerkungen, also nicht nur meine subjektive Meinung).
    Da die Wagen preislich sich nicht viel nehmen, fiel die Entscheidung gegen Toyota aus (und dies, obwohl dies mein 3.Toyota war.)


    Klar hoffe ich, dass wir es nicht mal bereuen werden, aber wir versuchen es trotzdem.


    Allen Verso-Fahrern allzeit gute Fahrt,


    Gruß Alf

  • Ich wünsche auf jeden Fall viel Spaß mit dem Seat, der ja ein Touran in anderem Kleid ist. Ich hoffe, ihr habt euch für einen Altea XL entschieden und nicht für "nur" Altea. Denn das würde deine Kritik am Design des Verso ad absurdum führen. Ansonsten kann ich die Kritik am aktuellen Verso nachvollziehen.


    Alles Gute!

  • Alfamar :


    danke für deine Einschätzung zum Corolla Verso.




    Als nun die Überlegungen zu einem "Neuen" anstanden, trauten wir bei Besichtung bei unserem Händler unseren Augen nicht, was Toyota aus dem schönen Verso gemacht hat.
    Seitenscheiben mutieren gemäß der Mode zu mehr oder weniger großen Seeschlitzen.


    Dies kann ich so nicht bestätigen. Stellt man einen Corolla Verso und einen Verso hintereinander, so kann man sehr gut erkennen, dass die Siluette fast gleich ist. Die Bleche an der Seite sehen anders aus, das ist richtig. Die Seitenfenser sind sogut wie identisch. Einziger Unterschied ist bei dem kleinen Fenster in der D-Säule auf Anhieb zu erkennen. Die Fenster beim Verso haben sich also nicht wirklich verkleinert gegeüber dem Corolla Verso (CV).


    Quote


    Die Kunststoffverarbeitung mutet noch billiger an und mit Verlaub das Armaturenbrett vorn in der Mitte - einfach nur grausam X(


    Die Anmutung kann man so und so sehen. Was die Instrumente in der Mitte angeht, war ich auch nicht sonderlich begeistert. Aber, wer den mal gefahren hat, der merkt sehr schnell, dass die Instrumente in der Mitte viel besser einzusehen sind, da man den Tacho quasi immer im rechten Augenwinkel hat und nicht den Blick von der Fahrbahn senken muss.


    Quote


    Seitenschutzleisten leider Fehlanzeige.


    Das stimmt auch nicht :!: Wer die gerne haben möchte, kann die unlackiert oder lackiert im Zubehörprospekt finden und montieren lassen.


    Quote


    Die PS-Ausstattung lies auch nichts gutes ahnen - schade


    Was nun das Problem ist versteh ich überhaubt nicht :!: Sowohl der 1.6l wie auch der 1.8l (den du ja im CV hattest) haben im Verso nun knapp 20 PS mehr Leistung als die Motoren im CV. Warum geht da die PS-Ausstattung nicht?. Sicher, wer wegkommen will nimmt den 1.8l Motor, wenn es ein Benziner sein soll.
    Ich hatte vor den Verso einen Avensis Bj 2005 mit dem 1.8l Motor gehabt. Nun habe ich den Verso mit dem 1.8l Motor und finde nicht, dass der Wagen eine "Schnecke" auf der Strasse ist. Im Gegenteil: richtig geschaltet kommt man auch weg und sieht wie andere im Rückspiegel kleiner werden. :thumbsup:


    Quote


    So haben wir uns im großen Vergleich der Vans letztendlich nun für einen Seat Altea entschieden.


    Mich würde mal interessieren für welchen Altea du dich nun genau entschieden hast. also, den kurzen oder den XL und welche Motoriesierung hast du da geält. Schalter oder wieder Automatik :?:

    Viele Grüße

    Stefan



    Meine Verso-Geschichte
    ab 04.2012 bis 09.2014 Verso Travel AR2mit 1.8l Benziner: 511953_5.png
    ab 09.2014 bis 06.2017 Verso Skyview AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:  659554_5.png 
    ab 06.2017 bis 02.2019 Verso Edition S AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:  847869_5.png 

    ab 02.2019 bis 02.2021 C-HR Hybrid Team-D  1009405.png 

    ab 02.2021 RAV4 Hybrid 4x2 Team-D  1223576.png 

  • Ottili :
    Ich denke, Alfamar hat die wesentlichen Kritikpunkte angesprochen. Die Anordnung der Armaturen, die übrigens überhaupt nicht mittig sind, ist ein Relikt aus alter Toyotazeit und bringt keinerlei Vorteile. Ob ich den Nlick jetzt rechts oder geradeaus auf die Armaturen richte, ist vollkommen unerheblich. Ich wende beide Male den Blick von der Fahrbahn weg. Durch die versetzten Armaturen bekomme ich auch bei Fahrern/innen ab einer gewissen Größe verdeckte Anzeigen durch das verstellbare Lenkrad. Wenn dieses Konzept wirklich so innovativ wäre, würde es in der gesamten Modellpallette verwendet. Aber selbst der neue Yaris geht wieder back to the Roots.


    Die Seitenschutzleisten muss man extra kaufen, war vorher beim CV auch nicht anders, korrekt.


    Die Motorenpalette ist doch arg eingeschränkt. 3 Diesel und 2 Benziner lassen nicht wirklich eine Auswanl zu. Zumal der 150PS-Diesel nur mit Säuferautomatik zu ha en ist. Und sparsam sind sie auch nicht unbedingt. Icb vermisse einen 140PS Diesel, dafür Wegfall der 126PS Variante. Mit dem Basisdiesel ist man gut unterwegs, keine Frage. Aber mehr Auswahl wäre wünschenswert.


    Zu guter Letzt gibt es, so denke ich, auch bei der Materialauswahl keine Lorbeeren zu gewinnen. Gegenüber dem CV wurden billigere Materialien verbaut. Das ist offensichtlich. Die Rotstiftpolitik ist förmlich zu spüren. Setzt dich mal in einen 6er Golf (ich habe mir den jetzt zugelegt) und dann wieder in einen Verso. VW spart auch, man sieht es aber nicht. Der Verso könnte wirklich konkurrenzfähig sein, wenn Toyota besser auf den europäischen Markt eingehen würde. Von den technischen Highlights anderer Herstellet mal ganz abgesehen, von denem ich beim Verso nur träumen kann.

  • Zu den Kunststoffteilen im Verso kann ich nix sagen, wenn sie aber gegenüber dem CV schlechter geworden sind, kann ich die Kritik verstehen. Das mit dem Design kann kch überhaupt nicht nachvollziehen, ich finde den Aktea wie auch den XL schrecklicj, ist aber natürlich Geschmackssache. Das mit den Fenstern gibt mir nur viele viele ?????? Einerseits wegen dem, was Ottili schon geschrieben hst, andererseits auch, weil mir der Altea da auch nicht viel besser erscheint. Das mit den Fenstern macht allenfalls Sinn, wenn man den CV auf E12 Basis mir R1 bzw. 2 vergleicht. Dieschmaleren Seitenfenster sind übrigens zu nem großen Teil dem Seitenaufprallschutz geschuldet, daher eher bei fast allen aktuellen Farzeugen zu finden.


    Bei den Motoren kann ich aber nur völlig zustimmen, die Palette ist einfach besc... und total unausgewogen, was m. E. fehlt ist ein netter kleiner V6 mit vll. 180 PS, das stunde einer Familiekutsche wie dem R1 bzw. 2 gut., zumindest sollte aber ein kräftigerer Vierzylinder her, der 2 l wie in China etwa...

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]

  • R2D2 :
    Du immer mit deinem V6-Benziner.....ein Motor ohne Zukunft, vor allem in Europa! :P


    Ich kann direkt zwischen R1 und R2 vergleichen, quasi nebeneinanderstellen. Mein Vater hat noch den R1 1.8 MMT von 2006. Und glaub mir, es ist so. Da reicht es aber auch als R1-Fahrer beim FTH vorbeifahren und sich den R2 angucken. ;)

  • So wie ich das verstanden hatte, ging es ihm nicht um die Motorenpalette als solches, sondern nur um den im Verso verbauten 1.8l Benziner.

    Viele Grüße

    Stefan



    Meine Verso-Geschichte
    ab 04.2012 bis 09.2014 Verso Travel AR2mit 1.8l Benziner: 511953_5.png
    ab 09.2014 bis 06.2017 Verso Skyview AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:  659554_5.png 
    ab 06.2017 bis 02.2019 Verso Edition S AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:  847869_5.png 

    ab 02.2019 bis 02.2021 C-HR Hybrid Team-D  1009405.png 

    ab 02.2021 RAV4 Hybrid 4x2 Team-D  1223576.png 

  • R2D2 :
    Du immer mit deinem V6-Benziner.....ein Motor ohne Zukunft, vor allem in Europa! :P


    Das wird die Zeit zeigen, ob V6 Benziner in Europa keine Zukunft haben...


    Toyota hat sich in den letzten Jahren mit dem ganzen Hybridmist und den Dieseln sicher gut gemacht, aber die Benziner IMHO zu stiefmütterlich behandelt. Was fehlt ist ein ordentlicher, (durchzugs)kräftiger, laufruhiger Benziner (also V6) oder wenigstens halt ein nicht gar so rappeliger (durchzugs)kräftigerer 4 Zyl. Benziner oder ein gleich Turbo-Benziner (dann wenigstens Downsizing). Irgendwas halt, was mit den "dicken" Dieslen auf vergleichbaren Niveau steht.

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]

  • R2D2 :
    Interessant. Nun, die Toyota Diesel sind längst nicht so gut, daher ja auch die Koop mit BMW. Der Hybrid hat durchaus seine Daseinsberechtigung als Brückentechnologie und ist keineswegs Mist, sorry. Er dient tatsächlich als Blaupause für den Elektroantrieb! Beim Downsizing ist VW schonmal gründlich auf die Nase gefallen, wenn man die TSI-Probleme nimmt. Daher haben wir uns bei unserem Golf für den Sauger entschieden. Wir sind vollauf zufrieden. Langsam, aber mein. :thumbsup: 
    Ich glaube jedenfalls, deine geforderten ¨dicken¨ Benziner in Brot-und Butterautos sind nicht mehr zeitgemäß.

  • Das Downsizing ist so lange richtig wie der Euro Verbrauch gemessen wird. Fahr mal mit einem 1.2er 140 auf der Bahn, da will ich den Verbrauch im Vergleich zu einem 2.0 oder 2.5 ltr sehen, denke da nehmen die sich nicht mehr viel.


    Meine Meinung nach gibt es nur eine Technik die besser ist wie Hubraum........noch mehr Hubraum!


    Denke von der Kooperation von toyota-BMW da profitieren beide von. Toyota von den Top Diesel Motoren und BMW von der Hybrid Technik. Wer hätte je gedacht das Mercedes mir Renault ein Auto baut und dabei noch der Großteil derTechnik von Renault stammt.


    Last but Not least, jeder soll kaufen und fahren was er möchte.


    Grüße
    chila007

    Edited once, last by chila007 ().

  • Ich hab ja nich gesagt, dass die Toyota Diesel gut wären, mir gings nur darum, dass ich das total blöd finde, dass es keine vergleichbar starken Benziner gibt.


    Brot und Butter Autos sind vll. Yaris und Auris aber auch da nur Müll, was die Motorenpalette an geht. Das ist auch einer der Gründe, warum ich mir die Zitrone geholt habe und keinen Toyota. Selbst mit dem Motor vom GT-86 kann ich nicht wirklich was anfangen...


    Hybrid als Sprungbrett zum reinen E-Antrieb, der Witz des Jahres kam heuer recht früh . ;) Hybridentwicklung bindet nur Kapazitäten und was bei raus kommt, sieht man ja; nix gescheites. Das ist reine Marketingstrategie, den Leuten ein vermeintlich umweltfreundliches Auto unterzujubeln...

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]

  • R2D2 :
    Nur noch zwei Anmerkungen:
    1.
    Wie hast du mal so schön formuliert: Pflegt nur weiter eure Vorurteile (Anmerkung: ...es ging um französische PKW). Ich glaube, das trifft jetzt auch mal auf dich zu, gell? :Übrigens, zu deiner Erheiterung noch ein paar Fakten: Der Hybridantrieb wurde NICHT für Europa entwickelt, sondern sollte und hat in Amerika die besonders strengen Abgaswerte unterboten. Ob Marketing hin oder her. Daher halte ich es eher für einen Running-Gag, mit dem Argument einer Müll-Motorenpalette einen Toyota abzulehnen und sich dafür einen Citroen (!) zuzulegen. Denn der war wirklich gut.


    2.
    Die gesamte PKW Sparte von Toyota bietet nur Brot und Butter Autos. Erst ab Lexus wird es Luxus.

  • Brot und Butter Autos sind die, mit denen der Hersteller Geld die Gewinne einfährt, von denen er sich u.A. Prestigeprojekte oder einfach das eine oder ander marktstrategische Produkt leisten kann, nix anderes und davon hat auch Toyota nur wenige in der Modellpalette; wie du jetzt den Bogen zu Lexus spannst ist interessant. Ich glaube, da verstehst du was falsch.


    Ich pflege beim Hybrid keine Vorurteile, ich kenne nur keine wirklich brauchbaren Argumente dafür. Der Kram hat in Nieschen zwar durchaus seine Berechtigung, bein nem Stadtlinienbus beispielsweise, diese Nieschen sind aber Besonderheiten und sehr begrenzt. Die moderne Technik hat gelernt, sich die Lösungen aus der Natur abzuschauen, zeig mir mal Lebewesen mit zwei Herzen und die auch noch völlig unterschiedlich sind. ;)


    Die derzeitige Motorenpalette von Toyota ist m.E. leider einfach seit Jahren Müll, weil Toyota viele entwicklungen verschnarcht und sich zu sehr auf die Ökolobby konzentriert hat, ohne das wirklich mit dem nötigen Nachdruck zu tun. Dass die Modellpalette über nen gewissen Zeitraum zudem insgesamt langweilig/emotionslos war hat Toyota ja immerhin selber schon erkannt; immerhin scheint die Retrowellle an Toyota vorbei zu schwappen...


    DS3 Antiretro :!:;)

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]

    Edited 2 times, last by R2D2 ().

  • Ich habe es schon verstanden. Mein letzter Beitrag sollte ironisch sein und als solcher auch gelten. War wohl nicht so. Sorry.

  • Will nur noch einmal zu dem Ausgangsposting zurückgehen:


    Ich finde es schon erstaunlich das man den Seat Altea einem neuen Verso vorzieht und kann z.B. die Kritik der zu kleinen Scheiben überhaupt nicht nachvollziehen.
    Auch das mittige Display finde ich persönlich gelungen und hebt sich vom übliechen Mainstream doch ab......
    Gerade für größere Menschen ist es excellent abzulesen.....
    Sicher die "billige" Anmutung der Plastikteile wird sich hoffentlich mit dem Facelift verbessen.....und das äußere Design fand ich schon immer recht gelungen......da kommt auch ein Ex-Red Dot Preis Gewinner Altea nicht ran! Aber das sind sicherlich persönliche Geschmäcker.... ;) 
    Auch würde ich einen "neueren" Verso (2009 entstanden) einem "alten" Altea (ist der nicht schon vor fast 10 Jahre entstanden?!?) vorziehen!
    In der Hoffnung auch das sich Toyota endlich entscheidet die BMW Diesel mit einer guten Automatik zu bringen......


    Aber wie schon gesagt......Geschmack/Design ist immer relativ.......ansonsten gebe es ja nicht so viele "schöne" Tourans auf den Straßen :D

  • ...sollte ironisch sein ...

    kam leider so nicht an, da du schon ein paar von den gelben runden Dingern einbauen müssen. :whistling:

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]