Kfz-Reifendruck-Kontrollsysteme

  • Hallo zusammen!


    Hat jemand mit „Kfz-Reifendruck-Kontrollsysteme“ Erfahrung gehabt? Ich hab gegoogelt und folgendes rausgefunden: http://www.elv.de/funk-reifend…ontrollsystem-tm-130.html.
    Ich überlege so ein Set zu meinem im August kommenden Travel zulegen. Was meint ihr? ?(


    PS
    Im russischen Forum toyota-verso.ruru über dieses Thema sind sehr positive Meinungen.


    Gruß Andreas!

    The Venus Project

    Edited 2 times, last by alk05 ().

  • Unsere Fahrzeugflotte (ca. 200 Fahrzeuge) wurde zunächst aus Kostengründen mit diesen Dingern ausgestattet. Sie waren jedoch unzuverlässig, zeigten nach einiger Zeit Fehler über Fehler, falsche Werte und wurden daher nach nur kurzer Zeit wieder entfernt. Ich persönlich finde diese Kontrollsysteme vollkommen unnötig, da sie dir nicht den Weg zur Tankstelle sparen. Und ein schleichender Druckverlust kannst du mit einer regelmäßigen Selbstkontrolle viel billiger erkennen. Es ist nicht wirklich eine Erleichterung, eher ein Ärgernis, man verlässt sich zu sehr auf solche Systeme und spart sich den echten Blick auf die Reifen, wo man auch mal Beschädigungen erkennen kann. Außerdem sieht das dazugehörige Display im Fahrzeug, sagen wir mal, bescheiden aus. Unsere russischen Freunde sind diesen technischen "Innovationen" gegenüber eher etwas aufgeschlossener....... ;)

  • Sie waren jedoch unzuverlässig, zeigten nach einiger Zeit Fehler über Fehler, falsche Werte und wurden daher nach nur kurzer Zeit wieder entfernt.

    Schade! Zum Beispiel mobile Navigation Geräte, aus meiner Erfahrung, sind nicht schlecht. Ich dachte es wäre auch eine gute Alternative für Fahrzeuge, die sind schon ab Werk mit Reifendruckkontrollsystem ausgerüstet sind.


    Zur Thema „Reifendruck“ gibt’s ein Spiegel Online Artikel
    - http://www.spiegel.de/auto/akt…pkw-pflicht-a-822479.html

    The Venus Project

  • Die Kommentare der SPON-Leser sind erheblich besser als der einseitige und Klientelunterstützende Artikel.

  • Was helfen gute Kommentare, wenn der Artikel selber nix besonderes ist? ;)


    Reifendurckanzeigen sind m.E. eigentlich so wichtig, wie ein Kropf noch sinnfreier ist wohl nur Reifengas... nur ist unsere Gesellschaft inzwischen so faul geworden, dass u.a. am Auto nix mehr kontrolliert wird, das kommt dann vom systematischen Einführen von Assitenzsystemen oder "Kontrollleuchten"; Ölstand brauch ich ja nicht schaun, kommt dann schon die Medlung, genauso bei Lampen oder Spritzwasser bis hin zur Serviceintervallanzeige...


    Wenn man sich so ein System einbauen will, ist das grundsätzlich ja OK, nur sollte man halt zusehen, dass man was gescheites nimmt. Von den alleinigen Drucksensoren halte ich übrigens rein gar nichts, denn da wird z.B. ein durch Ladung zusätzlich belasteter Reifen, wo der Druck angepasst gehört hätte, nicht bemerkt...

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]

  • R2D2 :
    Entweder es ist Schmarrn, oder es ist grundsätzlich ok. Dazwischen gibt es nicht. Für mich ist es Schmarrn, über den sich nur die Zubehörindustrie richtig freut. Sozusagen eine Absatzgarantie für Dinge, die die Welt nicht braucht. Übrigens, die meisten Kommentare entlarven die Naivität der Artikelaussage.

  • Versojaner : Ich meinte das anders... ich finde, man bräuchte das Zeug nicht, wie viele andere an sich völlig nutzloste Dinge im Auto auch. Ich denk da nur an den "Komfortblinker", hey, wie konnte man nur je ohne leben? ;) Wenn man es aber haben will, bzw. in Zukunft haben muss, gibt es auch Systeme, die brauchbar sind und gut funktionieren, aber auch andere. Da muss man halt sehen, was man nimmt...

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]