Verbrauch Diesel Verso 150 PS und 177 PS

  • Hallo,


    wir sind stehen gerade vor der Anschaffung eines Verso´s.
    Unser bisheriges Auto Skoda Octavia Combi RS soll ersetzt werden.


    Der Neue soll ein Verso (7 Sitzer) werden. Aufgrund der Kilometerleistung in den letzten 4 Jahren ca 19.000 km im Jahr, haben wir gedacht, das unsere Verso ein Diesel sein sollte. Was meint Ihr hierzu?


    Wie sind eure Verbrauchsdaten beim 177 PS oder beim 150 PS Diesel?


    Über Rückmeldungen würde ich mich freuen.


    Viele Grüße


    Peter

  • Bei 19.000 km im Jahr lohnt sich der Diesel nicht wirklich. Zumal die Toyota-Diesel (noch) keine Spritsparwunder sind. Wenn ihr jedoch in einer Region wohnt, in welcher man mal eben flugs über die Grenze günstiger tanken kann, dann sieht die Sache schon ganz anders aus.

  • Also mein Verso D-Cat verbraucht derzeit 7,3ltr. Finde den Wert eigentlich ganz ok, zumal ich nicht nur langsam unterwegs bin. Und nochmal zu den Toyota Verbrauchswerten, ein Audi mit 177ps braucht das gleiche lt. Test einer Autozeitung. Zum Spritsparen eignet sich der 2ltr aber besser, da hat der D-Cat einfach das Nachsehen. Dafür ist der Motor mit seinen 400nm eine Wucht und macht einen heiden Spaß.

  • Bei der Jahresfahrleistung ist man etwa in dem Bereich, wo es relativ egal ist, ob Diesel oder Benziner. Da du vom Octavia Kombi RS kommst und daher etwas mehr Leistung gewohnt bist, bist du wahrscheinlich mit dem 177 PS Diesel am besten bedient, alles andere wäre schon ein großer Rückschritt. Der Verbrauch ist sicher kein unwichtiges Kriterium aber der Fahrspaß etc. sollte auch nicht vergessen werden. Ich würde an deiner Stelle einfach mal zusehen, die verschiedenen Motorisierungen Probe zu fahren.

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]

  • Hallo, ich fahre den 150 PS Automatik und bin in 1,5 Jahren 34000 km gefahren. Mein Verbrauch hat sich auf 8,2 l eingependelt, wobei ich sagen muss, dass ich zwiespältiger Meinung bin. Da ich schon im Rentenalter bin
    nehmt Ihr mir sicher ab, dass ich kein Raser bin. Wenn lohnend, schalte ich immer an der Ampel o.ä. den Motor aus. Im Stadtverkehr und auf der Autobahn bei etwa 150km/h ist er sehr durstig. Wenn ich überhaupt den
    Automatik wieder kaufen sollte, käme ein Verso wegen des Verbrauches nicht in Frage. Der Mehrverbrauch ( 6,8 l Normverbrauch ) von 1,4 l ist gerade noch vertretbar, aber mich ärgert, dass er im CO² Verhalten
    so miserabel angegeben ist. Das treibt die Steuer in die Höhe. Da braucht ihr nur mal z.B. in Autobild Tests nachzulesen, da sind die Testverbräuche bedeutend weiter vom Normverbrauch entfernt, aber der CO² Wert
    ist niedrig. Insgesamt denke ich, hängt es davon ab, was man für das Autofahren ausgeben kann oder will.

  • Also ich bin ja laut Spritmonitor der Führende in Sachen Verbrauch und Laufleistung bei dem 150 PS Automatik Verso und ich kann nur sagen, das so richtig zufrieden ich nicht mit dem Verbrauch bin.
    Er ist gerade noch o.k., aber wenn man (nehme ich mal bei 19.000km Jahresfahrleistung an) viel Stadtverkehr fährt, dann wird der Verso zu einer "Saufziege".
    Verbräuche an die 9l sind dann keine Seltenheit! Genauso verhält es sich wenn man dauerhaft über 160km/h fährt!
    Allgemein läßt sich sagen, das Toyota in Sachen Automatik mit Diesel noch großes Lernpotential hat und sich diese Situation wohl erst verbessern wird, wenn sie hier auf die BMW Diesel zurückgreifen......
    Das wird dann wohl noch etwas dauern....


    Also, wenn es nicht unbedingt die Kombi Automatik und Diesel sein muss......dann lieber eine andere Motorosierung wählen.
    Zumal gesagt werden muss das die 150 PS zwar o.k. sind, aber sicherlich kein "RS-"Feeling aufkommen läßt!

  • Ich fahre den 177'er Diesel. Bei mir pendelt sich der Verbrauch zur Zeit so um 7,5 Litern. Im Sommer letzten Jahres war ich in etwa bei 7,2 Litern, im Winter ging der Wert auf 7,6 hoch. Ich hoffe, dass ich nun wieder auf den Vorjahreswert "herunterkomme".


    Ich fahre sehr viel Stadtverkehr. Wenn ich dann doch auf der Autobahn unterwegs bin, nehme ich auch gerne den Fahrspaß der 400 Nm an.... :D Da ist der Wert insgesamt denke ich ganz O.K.


    Letztes Jahr bin ich im Urlaub lange Strecken auf der Landstrasse gefahren und habe die wunderschöne Aussicht im Norden genossen. Den Gaspedal habe ich dabei wirklich sehr behutsam "gestreichelt" und hatte meistens nicht mehr als 90 km/h auf dem Tacho. Dabei ging der Wert bis auf 6,2 runter. Also es geht auch in diese Richtung ganz gut, wenn man sparsam fährt und der Verkehr es zulässt.

  • Also ich komme mit meinem kleinen 2,0 Diesel Motor auf 6,2 Liter im Durchschnitt.


    Fahre täglich Autobahn (60%), Landstraße (15%) und Stadtverkehr (25%). Allerdings nutze ich auf der Autobahn meistens den Tempomat. Das spart so einiges und schneller komme ich auf der A57 sowieso nicht weiter.

  • auf der Autobahn bei etwa 150km/h ist er sehr durstig.


    Da braucht man sich dann aber auch nicht wundern und schon gleich drei mal keinen Vergleich zur Werksangabe für den Normverbrauch anstellen, denn einerseits überwiegt ab ca. 80 km/h der Luftwiderstand die restlichen Fahrwiderstände und der Leistungsbdarf steig bekanntlich kubisch mit der Geschwindigekeit und andererseits wird bei der Ermittlung des Normverbrauchs ja auch nur bis 120 km/h (und das nur kurzzeitig, 17 von insgesamt 400 Sek) gegangen, die mittlere Geschwindigkeit für die Außerortprüfung liegt irgendwo bei knapp über 60 km/h. Genau daher kann man aus der Angabe nicht auf tatsächliche Verbräuche schließen, es sei denn, man fährt etwa wie im Prfüzyklus, was aber nie jemand tun wird. ;)

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]

  • Mit mein 177ps bewege ich langsam zu 8.0 Liter für 60000km im Durchschnitt. Auf AB mit Tacho bis 180 verbraucht mein Verso nicht weniger als 9 Liter pro 100km.

  • Ich fahre den Verso 2,2 Liter D-D Cat mit Automatik seit Jänner 2010. Habe derzeit 110.000 km drauf. Bin Vielfahrer mit viel Autobahnanteil. Da zu 90% in Österreich unterwegs kann ich hier ja nur 130 km/h maximal fahren. Derzeit verbrauche ich im Drittelmix 7,3 Liter. Vor ein paar Tagen fuhr ich die Strecke Wien - Innnsbruck bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 110 km/h mit 6,5 Litern.
    Meines erachtens wird der Verbrauch besser je mehr Kilometer der Wagen und Motor drauf hat.


    Wer im Jahr nur 15 - 25.000 km fährt kann sich diese Motorisierung - vor allem mit Automatik - sparen.


    Sonst gibt es an dem Wagen nichts auszusetzen. Hatte bis auf ein kaputtes Radio was in Garantie ausgetaucht wurde, keine Garantiefälle oder aussertourliche Reparaturen.


    Mein vorhergehendes Auto war der Corolla Verso mit 177 PS D-4D Cat. Den fuhr ich bis 160.000 km mit Duchschnittlich 6,5 Liter.


    In jedem Fall wird mein nächster Toyota ein Hybrid sein.


    LG
    Hans

  • ich fahre seit 3 wochen d-cat 177 ps. laut spritmonitor 7,2 l. selber an der tankstelle gemessen 6,5 - 7. ab und zu auf der autobahn bis 200, sonst eher sparsam aber viel stadtverkehr.

  • Vorgestern bin ich 500 km nach Bayern gefahren und gestern zurück, max 140 km/h


    8,6 l Durschnittsverbrauch und dann zu 1,60 $ der Liter tanken, bin sprachlos ...


    Mein Bruder fährt Audi A6 mit 5 Liter ohne Automatik und zieht auch mal durch...


    verso-nein danke!!!!

  • Hallo Leute,


    ich freue mich, dass es ein extra Verso-Forum gibt. Habe unseren Verso heute bei der Werkstatt abgegeben (TÜV, Kundendienst + Garantiefall).
    Bin am Wochenende wieder mal auf Achse gewesen und muss mich immer noch über den Spritverbrauch ärgern.


    Wir haben uns die 150PS-Diesel-Automatikversion 2010 gekauft. Sind eigentlich mit dem Fahrzeug ganz gut zufrieden. Aber der Spritverbrauch ist eine einzige Katastrophe. Sicherlich fahren wir sehr viel Stadtverkehr aber ein Verbrauch von unter 11 Liter ist für uns nur noch Wunschdenken.


    Ich habe einiges gestet:


    Autobahn:
    Strecke: 500 km


    Fahrstil: gemächlich Geschwindigkeit so um die 140 km/h
    Verbrauch: zwischen 8,7-9,5 Liter


    Fahrstil: sportlich Geschwindigkeit bis 200 km/h - durchschnitt so um die 160-180 km/h
    Verbrauch: zwischen 9,7 und 10,4 Liter


    Außerdem beschäftige ich mich seit drei Jahren mit dieser Sporttaste?!? Also ich fahre seit 20 Jahren und ich kann ein Auto eigentlich sehr gut einschätzen. Ansprechverhalten am Gas, Beschleunigung. Auch die Schaltmomente einer Automatik kennt man nach drei Jahren. Aber erkenne einfach keinen Unterschied ob ich nun im "eco"-Mode fahre oder im "sport"-Mode. Er ist nicht besser am Gas oder schaltet die Gänge anders als im eco-Mode.


    Langsam habe ich das Gefühl es handelt sich hierbei um eine Plazebo-Taste. Der einzige Unterschied daran ist, dass die Anzeige von eco auf sport wechselt. Habe heute nochmals den Mechaniker darauf angesprochen. Jetzt kommts!!!


    Antwort vom Mechaniker: "Die Taste funktioniert schon, würde sie nicht funktionieren würde es eine Störung anzeigen".


    Ich wusste für den Moment nicht ob ich mich vor Lachen auf den Boden schmeißen sollte oder ob ich zu Heulen beginnen sollte. 8|


    Anfürsich sind wir mit unserem Verso wirklich zufrieden, aber mein Schwager hat sich einen 5er BMW-Touring-Diesel mit 258PS geholt. Stadtverkehr in München Verbrauch von 8 Litern. Das Teil ist glaube ich sogar noch 300 Kilo schwerer als unser Verso.


    Ich hab schon mal überlegt ob ich nicht mal einen professionellen CHIP-Tuner ran lasse, vielleicht kann der was optimieren. Hab halt Angst zwecks Motor-Garantie :S


    Beste Grüße
    mdersch

  • Mal ganz doof gefragt....


    Spur und Sturz sind richtig eingestellt? Das AGR-Ventil Sauber? Von der Werkstatt schon mal Prüfen lassen ob das DPF-System inkl. 5te Düse alle Werte ok sind?
    Reifendruck schon mal auf 2,7 Bar erhöht?


    Irgendwelche Anbauteile am Auto? Immer schwer beladen unterwegs? Große Räder? Immer Voll durchgedrückt beim Beschleunigen?


    Ich hab zwar den R1 dafür den 177PS Handschalter, fahre aber nur Kurzstrecken und hab noch nie nen Verbrauch von über 9,5Liter hinbekommen....


    Irgendwas läuft bei dir falsch.....


    Also Sporttaste aktiv merkst du nur bei Teillast-Beschleunigen. Da ist dann der Schaltpunkt anders. Auch in Eco dürfte er voll ausdrehen wenn du das Pedal ans Blech drückst.
    Ansonsten.. vielleicht hängt hier schon der Fehler der auch zum erhöhten Verbrauch führt?


  • mdersch :


    bei den Verbrauchswerten frage ich mich doch, warum es Dieselmotoren gibt? Wenn ich mit meinem "großen" Benziner so fahre, verbrauche ich auch nicht mehr als du mit dem Diesel. Da kann doch rigendwas bei deinem nicht so ganz stimmen.
    Fahre mal zum Freundlichen und lass mal alles was haunter1982 geschrieben hat überprüfen. Normaler Weise sollte doch der Diesel weniger als ein Benziner verbrauchen.

    Viele Grüße

    Stefan



    Meine Verso-Geschichte
    ab 04.2012 bis 09.2014 Verso Travel AR2mit 1.8l Benziner: 511953_5.png
    ab 09.2014 bis 06.2017 Verso Skyview AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:  659554_5.png 
    ab 06.2017 bis 02.2019 Verso Edition S AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:  847869_5.png 

    ab 02.2019 bis 02.2021 C-HR Hybrid Team-D  1009405.png 

    ab 02.2021 RAV4 Hybrid 4x2 Team-D  1223576.png 

  • Ich glaube, dass er sich den Gang zum Händler sparen kann. Die Automatik ist hier der Übeltäter. Ist beim aktuellen RAV 4 genauso.

  • Hallo, ich fahre obigen Verso jetzt 2 Jahre mit 41000 Km und bin bei einem Durchschnittsverbrauch von 8,2 l. 70% sind etwa Stadtverkehr, wobei ich an der Ampel den Motor - wenn es sich lohnt- auch abstelle.
    Auf längeren Autobahnfahrten, so mit 140-170 km/h sind es dann aber auch 9 bis 9,5 l. Das Übel an diesem Auto zeigt sich im Stadtverkehr. da säuft dieser Verso. Was aber dich, betrifft, würde ich auf jeden
    Fall beim Freundlichen vorstellig werden, denn wenn es so ist, wie du schreibst, ist da etwas nicht in Ordnung. Dranbleiben!!!!

  • @ebchen. Merkst du einen Unterschied zwischen eco und. Sport Modus?




    Gesendet von meinem A210 mit Tapatalk 2

  • 6.3 Liter Autobahn in der Schweiz,
    8.0 Liter Autobahn in Deutschland.


    Automatik mit 150 Ps.

    не судьба меня манила...

  • Hallo, die Sporttaste nehme ich immer, wenn es ins Gebirge geht. Da merke ich deutlich, dass die Gänge höher ausgefahren werden, also erst bei höherer Drehzahl geschaltet wird.
    Was ich noch nicht bemerkt habe, dass die Automatik lernfähig wäre. Da hat sich meinem Empfinden nach vom Anfang bis jetzt nichts geändert.


  • Hi mdersch,


    ja die Kombi Automatik - Diesel Motor ist sicherlich nicht der "goldene" Schuß bei Toyota und der Verbrauch ist eigentlich nicht mehr wirklich zeitgemäß.....
    Laut Spritmonitor bin ich ja noch der Führende aber mein Durchschnittsverbrauch von 7,73l ist eigentlich auch zu hoch!
    Aber deiner scheint ja eine Katastrophe zu sein und gehört sicherlich gecheckt!
    Es sieht so aus das dein Wagen permanent im "Sport" Modus ist?!?
    Ein Unterschied beim umstellen kann man sehr wohl feststellen.....gerade beim Beschleunigen an der Ampel schaltet er deutlich später hoch!
    Er schaltet ja im Prinzip auch im normalen "Eco" Modus nicht wirklich perfekt und für mich spürbar zu spät hoch......
    Frage mich auch seit drei Jahren warum die Automatik nicht den doch "satten" Hubraum ausnützt und früher schaltet....
    Beim Beschleunigen an der Ampel benutze ich von Zeit zu Zeit die manuelle Funktion (Hebel und nicht diese Paddels.....die reagieren auch zu träge!) und man stellt dann doch fest das man somit das Auto zügig beschleunigen kann wenn man unter 3000 Umdrehungen in den nächst höheren Gang schaltet........dann spürt man auch mal das der Wagen etwas sportlich sein kann.


    Die Automatik vermittelt mir leider nach drei Jahren immer noch ein recht träges Gefühl und das auch 150 PS "untermotorisiert" sind.....


    Vielleicht sollte Toyota doppelt auf deutsche Ingenieurskunst zurückgreifen:
    BMW Diesel endlich einbauen und ein ZF Automatikgetriebe dazu..... :P

  • Hab seit vorgestern,meinem letzten Tankstopp meine ''Shift'' Empfehlung mal mit schwarzem Iso-Band abgeklebt und fahre jetzt wie meine Diesel vorher,nach Gefühl und Drehzahl..... denn nach Gehör geht ja nicht mehr,ist ja so schön leise.
    Hab seitdem jetzt schon mal die 7 vor dem Komma gesehen,sonst immer 8,3-9,2 Liter....also es bringt was.

    "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen!"

  • Hallo,


    da hier schon so einiges über Verbräuche berichtet wurde, will ich auch meinen Senf dazu geben.


    Ich fahre den großen Diesel 2,2 D-Cat (130kW), und ich bin in meinen letzten und ersten 25 tkm mit einem Durchschnitt von 6,38 l/100km zurecht gekommen. Daher kann ich nicht verstehen, wie die ex-orbitanten Werte hier gepostet werden können, bzw. finde ich diese nicht verständlich.


    So zu meiner Fahrweise:
    Autobahn (60%) -> 110-130 km/h (6. Gang)
    Stadt (25%) -> 50-55 km/h (5. Gang)
    Landstraße (15%) ->90-110km/h (6. Gang)


    Zügig hochschalten, bei Steigungen leicht beschleunigen, so das ich die Geschwindigkeit von mindestens 110 km/h halten kann und bei Gefälle, Fuss leicht vom Gas nehmen, so das ich schneller werden aber nicht mehr Sprit verbrauche.
    Und was ich seit den letzten 5 tkm nicht mehr benutzte ist den Tempomaten. Der hat mir im Schnitt 0,4-0,7 l/100km gekostet.
    Der Weiteren habe ich den Luftdruck der Reifen auf max. gestellt.


    so wenn noch jemand mir einen Tipp geben möchte, was ich noch verbessern kann, so er dies tun.


    mfg Pietsab