Ich fahre jetzt einen Hybrid

  • Da mir eine ziemlich hektische Trulla hinten drauf gerauscht ist, als ich vorm Zebrastreifen gebremst habe, ist mein Verso 3 Tage in der Werkstatt.


    Als Ersatzwagen habe ich mir einen Auris Hybrid gewünscht. Bin erst 1 km von der Werkstatt nach Hause gefahren, aber bin schon begeistert. Lautloses Anrollen an der Ampel und das mit sehr ordentlichem Anzug, das hat schon was. Ich werde mal berichten, wenn die 3 Tage rum sind.

    Verso AR2 EZ 03/2010 komplett: 1,8 Benziner mit stufenlosem CVT-Getriebe, Ausstattung Executive mit HDD-Navi, Sonnendach, Abstandswarner vorne und hinten, in kristallblau mica metallic. 30mm Tieferlegung mit H&R-Federn.
    Durchschnittsverbrauch laut Spritmonitor seit Kauf

  • Mein Verso ist wieder wie vorher, keine Spuren des Unfalls mehr sichtbar und blitzblank geputzt wurde er auch.
    Der Auris Hybrid war schon ein ein Fahrerlebnis. Das einzigen Problem, das ich hatte, war die Schrecksekunde beim Anfahren, wenn ich dachte, ich hätte den Motor abgewürgt. Der 82 PS-Elektromotor geht an der Ampel ab wie Zäpfchen, da kommt kein Benziner oder Diesel mit und ist wirklich superleise. Der 99 PS 1,8l-Benziner schaltet sich während der Fahrt unmerklich dazu und ist dermassen leise, dass ich nie wußte, läuft der Benziner jetzt oder fahre ich ich elektrisch. Auch mit der Anzeige, die anstelle des Drehzahlmessers die Fahrbedingungen anzeigt, bin ich nicht ganz zurechtgekommen. Ist ungefähr wie eine Uhr, im Bereich 6:00-8:00 steht Charging, der Bereich 8:00-13:00 ist der normale Fahrbereich, 13:00-15:00 ist Power, da fährt man dann wohl mit Elektro- und Benzin-Antrieb. Aber reiner Elektroantrieb ist nicht erkennbar.
    Ich hatte ständig eine Verbrauchsanzeige im Blick, die stand bei 6,2l/100km. Der Prius+ hat die gleiche Motorisierung wie der Auris Hybrid, den schätze ich dann aufgrund der grösseren Frontfläche und des höheren Gewichts auf etwas über 1l/100km mehr, dürfte also in der Praxis unter 8l/100km liegen, bei vorsichtiger Fahrweise werden auch 6,x l/100km möglich sein.
    Zusammengefasst ist der Hybrid-Antrieb erheblich leiser und besser im Anzug aus dem Stand. Auch der Benzinmotor ist sehr leise und scheint wenig zu verbrauchen, für einen Überholspurt kommt dann immer der Elektromotor noch dazu, was für ordentlichen Schub sorgt.
    Es wird wie immer eine Preisfrage sein, die nur bei großer Fahrleistung zugunsten des Hybrid ausgehen kann. Auf die 4l/100km, die Toyota angibt, wird man gut und gerne noch 2-3l/100km draufrechnen können bei normaler Fahrweise.

    Verso AR2 EZ 03/2010 komplett: 1,8 Benziner mit stufenlosem CVT-Getriebe, Ausstattung Executive mit HDD-Navi, Sonnendach, Abstandswarner vorne und hinten, in kristallblau mica metallic. 30mm Tieferlegung mit H&R-Federn.
    Durchschnittsverbrauch laut Spritmonitor seit Kauf

    Edited once, last by mifeld ().

  • Danke dir für dein Bericht , wie errechnet man denn die Gesamt PS bei der Kombination von Elektro und Benziner ? Habe ja schon viel gehört das er kräftigen Anzug hat beim Anfahren , wenn es stimmt das das Facelift auch ein Hybrid Motor bekommt und der in der nächsten Generation des Verso auch angeboten wird ( ich hoffe doch ) freu ich mich schon auf die Zukunft in 3 Jahren (Vertragsende) .


    Denn ein Hybrid wird mein nächster werden.

  • Servus,


    der Hybrid hat durch die Elektromotoren einen gefühlten stärkeren Anzug, da bei diesen das volle Drehmoment quasi aus dem Stand anliegt. Ein Verbrennungsmotor muss erst eine bestimmte Drehzahl erreichen um sein volles Drehmoment zu haben. Dadurch wird jeder E-Motor einem Verbrennungsmotor bei Anfahrten aus dem Stand überlegen sein. So mal ganz einfach erklärt.


    Und sollte es einen Hybrid im Facelift geben, bin ich auch am überlegen dann zu tauschen, da mein Verso ja dann noch nicht so alt ist. Fragt sich nur, ob es dann auch 7 Sitze und eine AHK mit der man auch Anhänger ziehen darf beim Verso-Hybrid geben wird? Irgendwo müssen ja die Accus hin.

    Viele Grüße

    Stefan



    Meine Verso-Geschichte
    ab 04.2012 bis 09.2014 Verso Travel AR2mit 1.8l Benziner: 511953_5.png
    ab 09.2014 bis 06.2017 Verso Skyview AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:  659554_5.png 
    ab 06.2017 bis 02.2019 Verso Edition S AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:  847869_5.png 

    ab 02.2019 bis 02.2021 C-HR Hybrid Team-D  1009405.png 

    ab 02.2021 RAV4 Hybrid 4x2 Team-D  1223576.png 

    Edited once, last by Ottili ().

  • Ich fahre seit März den Auris Hybrid. Mein Verbrauch liegt im Moment bei 4.9 Liter und der Wagen hat erst 1200 km runter. Wenn man gelernt hat mit dem Auto zu fahren, kann man den mit wenig Sprit bewegen. Da ich den erst 1200 km habe, bin ich auch noch am lernen, mache aber gute Fortschritte. Der Prius+ soll doch 7 sitze haben, wird doch dan Vanähnlich sein. die Hybridtechnik finde ich super und breue nicht umgestiegen zu ein, egal was die Presse über die Hybridtechnik schreibt, ich bin davon überzeugt und freue mich schon drauf, wenn auch noch in anderen Modellen die Hybridtechnik angeboten wird.


    Vg Sascha

  • Eine Sache habe ich noch vergessen: Der Kofferraum ist arg klein und hat keine ebene Fläche durch den Batteriepack hinter der Rücksitzbank. In die Mulde direkt hinter der Tür passt ein Einkaufstragekorb (diese viereckigen Faltkörbe), den Raum drumherum kann man dann schlecht ausnutzen, für eine Getränkekiste ist dann nur noch auf dem Rücksitz Platz.

    Verso AR2 EZ 03/2010 komplett: 1,8 Benziner mit stufenlosem CVT-Getriebe, Ausstattung Executive mit HDD-Navi, Sonnendach, Abstandswarner vorne und hinten, in kristallblau mica metallic. 30mm Tieferlegung mit H&R-Federn.
    Durchschnittsverbrauch laut Spritmonitor seit Kauf

  • Einmal Hybrid immer Hybrid!!.Mein Sohn hat so einen Wagen, und ich muss sagen einfach genial,man möchte nicht mehr aussteigen.

  • Ich sag zum Thema Hybrid ja immer... zeig mir ein Wesen in der Natur, das mit zwei und dazu auch noch völlig unterschiedlichen Herzen unterwegs ist. ;)


    Klar, Hybrid hat seine Berechtigung aber nur als Übergangs- oder Nischenlösung (Z.B. überwiegend Stadtverkehr). Was mich bei den meisten Hybriden massig stört, ist, dass die auf Benziner aufbauen, was will ich mit den Benzid-Hybrid, der bei meinem Streckenprofil mehr braucht, als mein tschechichser Heizölferrari und dabei auch noch schlechter geht?


    Btw.: Es ist die Leistung, die bei den Motoren zählt, nicht das Drehmoment! ;)

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]

  • Da kann man sehen das manche Aussagen nur auf reinen Spekulationen berufen. Ich fahre meinen Auris Hybrid 85% Autobahn und habe einen Durchschnittsverbrauch bis jetzt von 4.9 Litern. Da der Wagen erst 1200 km runter hat, kann der Spritverbrauch noch runter gehen. Ausserdem hatten wir bei uns in den letzten Wochen immer unter 10 Grad wenn ich Abends zur Arbeit gefahren bin, nachts wenn ich zurückkam waren meistens immer zwischen 1 bis 5 Grad kalt. Jetzt wo es wärmer ist geht der Spritverbrauch runter. Ich fahre meistens 120 bis 130 km/h.


    Mein Auris Diesel hat bei gleicher Strecke auf zwei Jahre, ein Durschnittsverbrauch zwischen 6.5 und 7 Litern gehabt. Der Diesel hatte ne Steuer von über 200 EUR und der Hybrid von 36 EUR. Der Diesel kostet in der Versicherung mehr, weil bei meiner Versicherung gibt es für den Hybrid nen Rabatt und der Diesel hatte keine Automatik, was für mich ein hoher Komfortgewinn ist, gerade wenn man im Stau steht. Nun ist der Schadstoffausstoss bei nem Diesel auch stärker, als bei einem Hybrid. Die Wartungskosten beim Hybrid sind auch weniger.


    Da die Elektrofahrzeuge noch keine hohen Reichweiten haben, sind für mich die Hybriden keine Übergangslösung sondern erstmal die Zukunft. Die nächste Steigerung wird der PlugIn Hybrid sein, der dann nochmal weniger frisst. Der Kofferraum ist wirklich kleiner als beim normalen Auris und das um sagenhafte 45 Liter. In die Schale im Kofferraum passt ne Kiste Bier oder Wasser und man kann trotzdem noch den Einkauf drumrum verstreuen. Es gibt ne Abdeckung für auf die Schale im Zubehör, da kann man dann auch wieder mehrere Kisten in den Kofferraum stellen und verliert an Platz zum normalen Auris, nur etwas in der Höhe. Da ich beide Kofferraum kenne und benutzt habe, behaupte ich das der Unterschied nicht allzugross ist. Wenn man mehr Platz haben will, ist dann der Prius ne bessere Wahl, weil der hat viel mehr Platz. Für mich reicht der Platz im Auris aber vollkommen aus.


    Hybridfahren ist halt etwas anders aber ich finde das klasse. Die negativen Berichte von den Hybriden kommen von unseren deutschen Autozeitschriften, wo ich manchmal mich Frage, wie kommen die auf solche Aussagen. Wenn ich mein Auto trete auf der Autobahn, frisst der 6 Liter was bei 136 PS nicht viel ist und nen 1.6 Benziner fährt man dann mit 10 liter oder nen Diesel dann auch bei 8 Liter wenn man auf den Pin tritt. Bei vernünftiger Fahrweise bis 130 auf der Autobahn ist der Hybrid genauso sparsam wie der 1.4 Liter Diesel im Auris, nur das der Hybrid im Unterhalt halt billiger ist und nicht soviel Schadstoffe ausstösst wie der Diesel. Die Aussagen die Batterien würden nicht lange halten stimmen auch nicht, da es Prius Taxis gibt die zwischen 300 000 und 400 000 km gelaufen haben ohne Ausfall der Batterien. Es gibt nicht umsonst mittlerweile Taxiunternehmer die Ihr Taxiflotte am umrüsten sind sich Prius als Taxi anschaffen. Der Hybridantrieb gilt als der zuverlässigste Antrieb bei Toyota.


    Da ich ja in Hybridforen auch unterwegs bin, gibt es dort auch Berichte von Priusfahrern, die bei Laufleistungen von fast 200 000 km berichten können, das die ausser normaler Inspektion keine Probleme hatten und sogar Durchschnitts Spritverbräuche auf 200 000 km unter 5 Liter hatten.


    Vg Sascha

  • Da wir gerade beim Auris sind , habt Ihr auch den Kampfpreis gesehen ? Den Auris schon ab 12990 ,- ! Unglaublich , das hätten die vor 5 Jahren mal machen sollen.

  • Ich dachte schon, du fährst einen Toyota Hybrid! :D Die sind dann doch etwas teuer. Nach Angaben von Toyota würde ein Elektroauto mit Brennstoffzelle ,
    mindestens 100 000 Euro kosten, damit sich die Produktion rechnet.Trotzdem soll es ja Leute geben...Bis zum Jahr 2015 sollen insgesamt 21 neue Hybride zum Verkauf stehen. Der Prius soll schon ab 2014 mit Hybrid-Antrieb in Serienproduktion gehen und dann ab 2015 in
    Europa, Japan und den USA vermarktet werden. Bis dahin wollen sie die Kosten um bis zu 40% senken, damit die Modelletauglich werden für den Massenmarkt.