Meldet Euch bei" Unruhigem Drehzahl-Problem"

  • Da ich das Problem mit dem Unruhigen Drehzahlen ja auch
    hatte und mein FTH es bereits an Toyota Deutschland gemeldet hat, ohne dass die
    sich mal bei mir gemeldet haben, will ich jetzt noch einmal direkt an Toyota
    Deutschland schreiben.


    Ich habe mir den Namen und das Autohaus von Rubenzutzler geben lassen (Danke
    noch einmal). Ich will eine Mail an Toyota Deutschland schreiben und das
    Problem noch einmal eingehen d schildern. Um den Druck etwas zu erhöhen werde
    ich das Beispiel von Rubenzutzler angeben, denn für Toyota wäre es wohl heikel,
    wenn jetzt diverse Verso-S Eigentümer ihre Autos aufgrund des Problems
    zurückgeben werden. Die einschlägigen Auto-Magazinen würden sich freuen.


    Darüber hinaus würde ich gerne alle Forummitglieder hier nennen, die das
    Problem auch haben. Deshalb zunächst der Aufruf an alle Verso-S Besitzer zu
    prüfen, ob auch bei ihnen dieses Problem vorliegt.



    Das Problem besteht anscheinend nur bei einer bestimmten
    Stellung des Gaspedals (wenn es nur ein kleines bisschen gedrückt ist). Also
    schaut bitte mal!


    Alle, die das Problem bei sich festgestellt haben, mögen
    sich entweder hier oder per Privater Nachricht über das Forum bei mir melden
    und einfach ihren Nachnamen und ihr Autohaus mitteilen. Ich werde das dann in eine höfliche
    Mail an Toyota verwenden, um klar zu machen, dass es kein Einzelfall ist.
    Vielleicht kümmern sie sich dann ja etwas eher bzw. schneller. Ein Versuch ist
    es wert.


    Ich will diese Mail voraussichtlich kurz nach Ostern
    schreiben.


    Zur Erinnerung, folgendes Problem besteht:


    Bei mit tritt es auf, wenn ich meine
    "Reisegeschwindigkeit" erreicht habe, das Gas wegnehme und nur noch
    "Cruise", also die Geschwindigkeit bei minimal gedrücktem Gaspedal halte.
    Dann ist zu spüren, dass der Motor sich nicht entscheiden kann, ob er nun etwas
    Gas geben soll oder nicht, so dass er spürbar anfängt zu ruckeln. Darüber
    hinaus tritt das gleiche Problem auf, wenn man die Motorbremse nutzt. Sprich,
    man kennt eine Strecke und der Landstraße und weiß, dass die nächste Ortschaft
    in wenigen hundert Metern kommt. Man geht etwas vom Gas und nutzt so die
    Motorbremse, um den Wagen langsam und ohne das Drücken der Bremse
    herunterzubremsen (vorausschauendes spritsparendes Fahren). Auch dann fängt er
    an zu ruckeln. Ebenfalls spürt man es, wenn man im Stadtverkehr nur mit wenig
    Gas z.B. im 4-Gang fahren muss, da der Verkehr richtiges Beschleunigen, also
    Gasgeben nicht erlaubt. Auch hier fährt er sehr unruhig. Auch Rubenzutzler und
    andere Forumsmitglieder haben hier: Link 
    bereits darüber berichtet.

  • Ich habe meinen Verso-S seit 19.4.2012 und hatte bei der ersten Autobahnfahrt auch ein leicht komisches Gefühl. Habe es zunächst auf meine Unerfahrenheit mit dem Multidrive geschoben. Einfach nur ruhig und 'sanft' beschleunigen war nicht drin. Der Motor dreht sofort hoch. Ich habe dann begonnen, gleich manuell hoch zu schalten.
    Jetzt wo ich die ganzen Beiträge gelesen habe werden ich mir das alles noch mal genau anscchauen und berichten.


    Gruß ...
    ... Peter

  • @ doppelverso:
    Ja, habe Toyota am Donnerstag den 19.04 geschrieben und noch einmal lang und breit alles erklärt. Habe auch geschrieben, dass "Rubenzutzler" aus diesem Grund sein Auto schon zurückgegeben hat und dass der Unmut von betroffenen Fahrern langsam steigt, da man ja auch durch den Händler keinen Stand der Dinge bekommt, so dass wir ja gar nicht wissen, ob an dem Problem überhaupt gearbeitet wird.
    Bis jetzt habe ich noch keine Reaktion erhalten.


    Peter Müller :
    Ich denke, dass das hier angesprochene Problem ein anderes ist, denn soweit sich bis jetzt User mit dem Problem gemeldet haben, waren es alle mit einer manuellen Schaltung. Dein Problem scheint also ein anderes zu sein, wobei man ja auch in diversen Auto-Test lesen konnte, dass das Multidrive beim Beschleunigen sehr hochtourig fährt und so auch relativ laut ist. Mach doch selbst noch mal ein eigenes Thema hierzu auf, um zu sehen, ob andere Multidrive Eigentümer das auch so haben....

  • Wenn Toyota sich nicht komplett gewandelt hat passiert genau nichts.
    Allerdings muss ich sagen dass ich vor ein paar Wochen eine Mail schrieb und zu meiner Verwunderung sogar zurückgerufen wurde. Das passt aber genau, denn schriftlich davor haben die nach wie vor Angst.

    Nichts ist unmöglich, selbst Toyota nicht. 

  • Am 30.05.2012 habe ich meine erste Inspektion beim FTH. Zumindest der Verkäufer geht auf meine Feststellungen bezüglich "unruhige Drehzahlen" nicht ein.
    Nun ist es so, dass ich beruflich diverse Autos fahre und über 25 Jahre repariere. Das Problem ist definitiv vorhanden (auch wenn es der Werkstattmeister und
    meine Holde nicht bemerken).
    Gestern kam was neues hinzu ( neuer Beitrag ).
    Gab es schon POst von Toyota an Dich ?


    Lg

  • Seit Oktober 2011 bin ich (un)glücklicher Besitzer eines Verso-S. Auch an meinem Fahrzeug treten beim Schiebebetrieb bei ca. 2 bis 2500 U/min ein Ruckeln auf. Die Besuche in der Werkstatt bringt keine Lösung und der Kommentar von Toyota Schweiz ( ....dass an Ihrem Wagen keine Abweichungen zur Serie vorhanden sind und vergleichbare Fahrzeuge die gleichen Eigenschaften zeigen, liegt kein Garantiefall vor. Es handelt sich um eine Eigenschaft dieses Fahrzeugtyps, die konstruktiv gegeben ist und die aufgrund der heutigen Anforderungen bezüglich Treibstoffverbrauch und Abgasemissionen nicht verändert werden kann und darf) hinterlässt nur Frust.
    Ich bleibe dran ....

  • Tja, schweigen im Walde...Habe diesbezüglich immer noch nichts von Toyota gehört, nur wegen ein paar anderer Sachen (Garantiefall beim Lenkrad und negative Antwort beim Rettungsdatenblatt) hat sich Toyota telefonisch gemeldet. Mein Händler meinte, dass die Service-Anfrage mit dem Drehzahlen Problem immer noch unter meiner FIN steht, aber er ja auch nichts machen könnte, außer auf Toyota zu warten...Verstehe ich natürlich, da er leider recht hat, aber Service sieht echt anders aus, da ich bisher nicht die geringste Reaktion von Toyota auf die schriftliche Problemschilderung (die mein Händler übrigens als überaus genau und detailliert ansah) bekommen habe.
    @ ha.er: Rubenzutler hier aus dem Forum hat sein Verso-S erfolgreich als Garantiefall aufgrund dieses Problems wieder abgegeben. Also wenn Du es auch drauf anlegen solltest, schreib Ihn doch einfach mal an.

  • Beim MR2 und der Celica S T23 gab es vor Jahren ein gewaltiges Motorenproblem. Die Motoren brauchten bald mehr Öl als Sprit. Stark betroffen waren vor allem die MR 2 aber auch die S hatte eine Reihe von "Opfern"


    Wer mehr wissen will im MR2 Forum und dem Celica Community Forum zu finden unter short-block.


    Dann haben etliche betroffene MR 2 Fahrer Druck gemacht, gingen an die Öffentlichkeit bis endlich etwas passierte. Toyota gab eine Info an die Händler heraus wie zu verfahren ist. Der Witz war der dass viele Händler erst dann von dem Schreiben etwas wussten wenn man ihnen eine Kopie unter die Nase hielt.
    Es wurde soweit ich weiß (die TS war nicht betroffen) Motorteile getauscht die dann vom Kunden zu festgelegten geringen Prozentsätzen zu bezahlen waren auch wenn die Garantie schon lange vorbei war. Wenn mich nicht alles täuscht ging das bis 170 oder 190 tausend Kilometer. Ist ja auch egal.
    Was man draus lernen kann ist dass die in Köln erst dann reagieren wenn Gutachten und öffentlicher Druck auftauchen.
    Ansonsten verfolgen die die Vogel-Strauss-Politik.
    Mir braucht heute keiner von denen mit Kundenzufriedenheit kommen, das ist für mich gekauft oder erstunken und erlogen.


    Wenn ich heute noch Toyota fahre hat das mehr mit dem FTH als mit Toyota zu tun. Die Celica behalte ich solange ich noch aus ihr raus komme. Man wird ja nicht jünger.

    Nichts ist unmöglich, selbst Toyota nicht. 

    Edited 2 times, last by Ruthard ().

  • Dann haben etliche betroffene MR 2 Fahrer Druck gemacht, gingen an die Öffentlichkeit bis endlich etwas passierte.


    Ach... so viele waren wir gar nicht, ne Hand voll Leute hat sich um die Sache gekümmert. Letztlich gab es im wesentlichen nur ein Schreiben an Toyota, das in Englisch auch bis nach Japan ging. Im Nachhinein denke ich immer noch, dass das Schreiben was gebracht hat, wobei ich mir nicht so sicher bin, ob bei Toyota da nicht eh schon was am Laufen war.


    Getauscht wurde übrigens in der Hauptsache der Shortblock (Rumpfmotor) und es wurde ne Regelung gemacht, dass der im Austausch (für Fälle nach der Garantie) deutlich billiger wurde, knapp 800 Euro stat 2.300 oder so.

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]

  • Kurzes OFF TOPIC:
    Ich muss Ruthard insofern recht geben, als das Toyota (inklusive einiger Freundlicher) auch meiner Meinung nach den Kopf in den Sand steckt und abwartet, ob und wie der Kunde reagiert. Erst dann wird erstaunt zur Kenntnis genommen, dass es auch durchaus unzufriedene Kunden gibt. Lustig ist dann auch immer, wenn hinter vorgehaltener Hand die Probleme angesprochen und auch zugegeben werden, aber offiziell alles in Butter ist. Man hat ja auch schließlich einen Job, den man behalten möchte (was ich ganz und gar verstehen kann). Aber die Fahrzeuge halten lange nicht das, was diese ganzen Studien im Hinblick auf Kundenzufriedenheit dem jetzigen und künftigen Toyota-Kunden suggerieren möchten. DAS ist das eigentliche Problem von Toyota. Wenn das erkannt wird, dann kann sich Toyota auch wieder auf den Bau von qualitativ hochwertigen Fahrzeugen und einem herausragenden Kundenservice konzentrieren. Und jetzt wieder zurück zum eigentlichen Thema.


  • Ach... so viele waren wir gar nicht, ne Hand voll Leute hat sich um die Sache gekümmert. Letztlich gab es im wesentlichen nur ein Schreiben an Toyota, das in Englisch auch bis nach Japan ging. Im Nachhinein denke ich immer noch, dass das Schreiben was gebracht hat, wobei ich mir nicht so sicher bin, ob bei Toyota da nicht eh schon was am Laufen war.


    Getauscht wurde übrigens in der Hauptsache der Shortblock (Rumpfmotor) und es wurde ne Regelung gemacht, dass der im Austausch (für Fälle nach der Garantie) deutlich billiger wurde, knapp 800 Euro stat 2.300 oder so.


    Mein Freund hatte meine alte S damals von mir übernommen und der hatte nach 1 Jahr das Problem bekommen. Unser Dealer hatte sich bei ihm erst taub gestellt weil er ein sehr friedfertiger Mensch ist. Mir ging dann die Galle über und habe mal auf die Fakten hingewiesen. Dann war es wie beim HB Rauchen früher, da ging alles wie von selbst. Soweit ich mich erinnere hatten sich im Celica T23 Forum rund 20 mit dem Shortblock Problem gemeldet. Ich schau das nur noch selten rein aber es melden sich immer wieder welche mit einer S die plötzlich fast mehr Öl als Sprit brauchen.
    Ich denke ohne das MR2 Forum wäre da nichts passiert.

    Nichts ist unmöglich, selbst Toyota nicht. 

    Edited once, last by Ruthard ().

  • Ich habe das gleiche Problem mit dem Geruckel bei sehr wenig Gas, nur cruisen lassen, was z.B. bei langsamer Staugeschwindigkeit oft vorkommt. Bei mir wurde bereits das Steuergerät neu initialisiert, was aber nicht den erwünschten Erfolg hatte. Ich habe gleich wieder einen Termin beim FTH. Mal sehen, was die nun sagen werden.

  • Ich habe das gleiche Problem mit dem Geruckel bei sehr wenig Gas, nur cruisen lassen, was z.B. bei langsamer Staugeschwindigkeit oft vorkommt. Bei mir wurde bereits das Steuergerät neu initialisiert, was aber nicht den erwünschten Erfolg hatte. Ich habe gleich wieder einen Termin beim FTH. Mal sehen, was die nun sagen werden.


    Dann berichte mal. Bin schon gespannt, wie er Dir jetzt helfen will bzw. was er vorschlägt.

  • Mein Verso-S ist auch von dem Problem betroffen (ich hatte an anderer Stelle im Forum schon darüber geschrieben).


    Inzwischen war ich zweimal beim Händler, der konnte oder wollte allerdings nichts finden. Für mich sehr unbefriedigend, da mir der Händler immer das Gefühl vermittelt, ich sei nicht "ganz dicht". :motz:


    Ich habe auch schon an Toyota Deutschland geschrieben, aber wie üblich: Wenn der Händler keinen Fehler diagnostiziert, kann er und auch Toyota Deutschland keine Abhilfe schaffen. Ich vermute mal, dass entweder mit Absicht nichts gefunden werden soll oder aber das dieses sanfte Motorruckeln wie ich es mal nenne wirklich nicht von allen Mechnaiker wahrgenommen werden kann. Teilweise lässt es sich auch damit erklären, dass die Probefahrten vermutlich nicht auf längeren Abschnitten, wie einer Autobahn, durchgeführt werden. Na ja was soll man sagen, der eine Händler hilft einem vielleicht, der andere nicht. Es ist halt schade, dass von Toyota deutshcland nicht geholfen wird, obwohl das Problem ja bekannt ist.


    Also bleibt ja nur, so weiterfahren oder das Auto verkaufen. In meinem Fall geht verkaufen aber nicht, da der Wagen finanziert ist.

  • Toyota oder Fremdfinanziert?
    Bleib dran und verlange dein Recht. Ansonsten drohe mit AutoBild, ADAC, AMS oder Wandlung. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Das kann doch wohl nicht wahr sein...

  • Der Wagen ist über Toyota finanziert.


    Ich habe erneut an Toyota geschrieben, mal sehen ob noch was kommt...

  • Mopsus :
    Wenn alle Stricke reissen, kannst du natürlich den Wagen mit Einwilligung der Toyota-Bank verkaufen und mit dem erzielten Betrag den Restkredit ablösen. Meist ist diese Möglichkeit die beste Variante, das Auto loszubekommen und nicht zuviel drauflegen zu müssen. Eine andere Variante wäre der Verkauf an deinen Händler.