Erhöhter Leerlauf

  • Hallo zusammen.
    Heute stellt ich wiedermal fest das Motor im Leerlauf ziemlich hoch dreht. Motor ist "Beriebswarm"(Leuchtmelder für Kühlmitteltemp. ist erlöschen), Außentemperatur ist so bei 2°C(gleiches tritt aber auch bei höheren Außentemperatur auf). Sobald ich die Lüftung anschalte, ohne Klima und Auto, Gebläse auf kleinste Stufe. Da erhöht sie die Leerlaufdrehzahl auf fast 1200 U/min, sobald ich die Lüftung wieder aus mache regelt der Motor auf normale Drehzahl.
    War noch nicht beim :) deswegen. Tritt dieses Verhalten noch bei anderen auf? Liegt es vielleicht dran, das der Motor "warm bleiben will"? Aber selbst wenn ich das Gebläse auf kleinste Stufe stelle, finde ich es übertrieben, den Motor so hoch drehen zu lassen nur um die Betriebstemperatur zu halten, es wäre doch besser einen Vor-/Zuheizer einzubauen..
    Kann mir vielleicht jemand etwas genaueres dazu sagen?


    Gruß..

  • Ja,
    bei mir ist das selbe ( nur mit Luftung habe ich nicht ausprobiert, bei mit steht es immer auf Automatik),
    das habe ich schon letzten Winter beobachtet.
    Sobald es kälter wird, so um die 0 C°und ich halte an, nach ca. 5 sek. steigt die Drehzahl auf 1200 U. , ich habe mich auch erst gewundert, das hängt beschtimmt mit Motortemperatur zusammen, (Motor warm halten)

  • Das ist aber doch auch nicht gut.. einen kalten Motor ohne Last im erhöhten Leerlauf laufen zu lassen, mal soll ja nicht um sonst gleich nach dem Starten losfahren und nicht den Motor warm laufen lassen..
    Das soll mal eine die gut bezahlten Ingenieure verstehen, aber die fahren bestimmt andere Autos..

  • Ich hab da als Frischling gleich mal eine Frage...
    ist das normal das bei höchster Gebläsestufe nur ein laues Lüftchen im Innerraum weht...genauso bin ich andere Winde von der Orkantaste (Frontscheibenenteisung) gewohnt :D

    "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen!"

  • Das macht man nicht um der Motor warm zu halten sonder der Innenraumtemperatur. Feuchte Scheiben zu vermeiden usw. Und das Phänomen tritt auch nur um die 0° oder niedrigere Außentemperaturen. Und es ist nur bei der Diesels 2,0. Der D-Cat schluckt mehr und produziert genug Abwärme.

  • Mein 2.2 D-Cat macht das aber auch....im standgas auf ca 1200 hochdrehen, bis er innen warm ist

    "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen!"

  • Meiner D-Cat war 11.2009 und hat nur bis ca. 950 U/min hochgedreht. Und zwar sehr selten. Jetzt habe ich der neue Facelift 2.0 und er dreht an die 1200. Und es stört mich. Kenne die Leute in Belgien die das Auto mitentwickelt haben. Sie haben mir erzählt das sie diese hochdrehen wegen der Heizung gemacht haben. Es konnte sein dass auch bei der neueren D-Cat auch so ist.

  • Mir geht es aber mehr um das laue Lüftchen welches aus den Düsen kommt....ist das normal?
    Ich bin von meinen Autos vorher stärkere Winde gewöhnt.....

    "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen!"

  • Nein, ist nicht normal. Je nach stellung der Lüftung sollte es schon ein wenig um die Ohren "ziehen". Hochdrehen oder nicht, schneller warm wird er deswegen noch lange nicht. Da sollten die Mitentwickler in Belgien nochmal nachsitzen.

  • Also wenn ich Gebläse auf volle Pulle stelle,zieht da nix....wie gesagt,laus Lüftchen

    "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen!"

  • Hab ich....hab das Problem gelöst.... Handschuhfach ausgebaut und an dem stellrad war irgendsoein Mitnehmerbippel aus der Führung gerutscht.... sieht mir eh sehr wackelig aus,das ganze stellsystem.... aber es funzt und es kommt Wind aus den Düsen

    "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen!"

  • Hab ich....hab das Problem gelöst.... Handschuhfach ausgebaut und an dem stellrad war irgendsoein Mitnehmerbippel aus der Führung gerutscht.... sieht mir eh sehr wackelig aus,das ganze stellsystem.


    Sehr gut und vielen Dank für die Rückmeldung. :thumbsup:



    Quote

    ... aber es funzt und es kommt Wind aus den Düsen


    Und jetzt immer schön angeschnallt im Auto sitzen, wenn der "Wind" an ist :!: Nicht dass du aus dem Auto geweht wirst :D

    Viele Grüße

    Stefan



    Meine Verso-Geschichte
    ab 04.2012 bis 09.2014 Verso Travel AR2mit 1.8l Benziner: 511953_5.png
    ab 09.2014 bis 06.2017 Verso Skyview AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:  659554_5.png 
    ab 06.2017 bis 02.2019 Verso Edition S AR2 Facelift mit 1.6l Diesel:  847869_5.png 

    ab 02.2019 bis 02.2021 C-HR Hybrid Team-D  1009405.png 

    ab 02.2021 RAV4 Hybrid 4x2 Team-D  1223576.png 

  • Moin,


    mir viel auf das dieses Hochdrehen des Motors bei längeren Fahrten irgendwann aufhört. Geg. weil der Innenraum dann warm genug ist!? Hab nicht drauf geachtet weil ich die Klimaautomatik immer auf "Auto" stehen habe.


    Ich denke nun über eine Standheizung nach, da der Motor echt lange braucht zum warm werden. Dadurch braucht die Heizung auch lange und dieses auf 1200 u/min hochdrehen gibt mir noch einen Grund.

  • Eine Standheizung ist die beste Alternative. Dieser Motor ist extrem effizient, aber hat dafür eine grottenschlechte Heizleistung trotz PTC.

  • Ich fahre den D Cat R1 und bei mir ist es das selbe mit der hohen Drehzahl meine Werkstadt hat gesagt das macht er weil wenn es kalt ist die elektrische Zusatzheizung läuft un so mehr Strom gebraucht wird darum dreht der Motor höher das die Lichtmaschiene die Leistung bringt.Wenn der Innenraum warm ist schaltet die Zusatzheizung ab. Im Sommer wenn die Klima läuft kann das auch vor kommen.

  • Ich denke nun über eine Standheizung nach, da der Motor echt lange braucht zum warm werden. Dadurch braucht die Heizung auch lange und dieses auf 1200 u/min hochdrehen gibt mir noch einen Grund.


    Das Hochdrehen stört mich auch, ich bin mittlerweile dazu übergegangen, an der Ampel die Klima schlicht komplett auszuschalten. Dann geht die Drehzahl sofort runter, wenn's weiter geht, schalte ich wieder ein.

  • Das habe ich auch schon gemacht. Habe einfach gewartet bis der Motor warm ist und dann die Klimaautomatik wieder angeschaltet aber auf diese weise dauert es ewig bis die Heizung mal läuft.


    Bin letztens mit nem Firmenwagen gefahren und dieser war nach gefühlten 2 min warm. Da hat Toyota echt den Anschluss verloren.

  • wenn ich nur Berg runter fahre (zu Arbeit), dann dauert es ewig bis das Auto warm wird,
    wenn ich aber andere richtung fahre, da ist etwas steigung, dann geht es ruck-zuck, 2-3 min.

  • Da muss die Strecke (Steigung) aber ganz schön lange sein. Die schlechte Heizleistung ärgerte mich schon seit Kauf, ob bergauf oder bergab, ob mit oder ohne Klima, ob voll aufgedreht usw. Unter 0 Grad dauert es mindestens 15 min. bis ein laues warmes Lüftchen in den Innenraum weht. Wenn dann die Türen geöffnet werden, ist das ganze wieder vorbei. Das können andere besser, viel besser (Peugeot, VW, Honda mit Sicherheit). Eine Standheizung ist eine gute, wenn auch teure Alternative, auf jeden Fall aber eine Überlegung wert. Man sollte auch immer bedenken, dass es Laternenparker (auch Carport) und Garagenparker gibt. Ich kann verstehen, wenn Garagenparker keine Probleme mit der Heizeistung haben, weil der Wagen in der Garage in der Regel einfach nicht so stark abkühlt wie der Wagen eines Laternenparkers.

  • In meiner Garage ist auch ar...kalt....aber ich wohne in den Bergen,da geht es gleich mit einer Steigung los auf dem Weg zur Arbeit.....also meiner ist relativ fix warm.
    Aber zugegeben,hatte vorher einen Peugeot, der konnte das besser.
    Nerven tut mich dieses hochdrehen allerdings auch,ich drücke an der Ampel auch immer den ''Pause'' Knopf und dann ist Ruhe. :-) anschließend Automatik wieder an und weiter geht's.

    "Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr abfließen!"