Verbrauchserfahrungen

  • Wir fahren den Verso S-Club jetzt seit ca 2 Monaten und haben durschnittlich einen Verbrauch von ca. 6,8 l . Wir fahren täglich ca. 20km Autobahn und 30km Stad/Land. Der Verbrauch kommt uns ziemlich hoch vor, wie sind Eure Erfahrungen? Ohne Klima und Sitzheizung sinkt der Verbrauch um ca 0,1-0,2 l

  • 6,8 l/100 km... das kann ein guter oder auch ein schlechter Wert sein, hängt schwer von der Motorisierung ab, die solltest du hier schon verraten!

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]

  • Weiterhin ist der Wagen erst 2 Monate alt. Ich denke, hier ist noch ein wenig Geduld angesagt. Das gilt für alle Neufahrzeuge. Der Verbrauch wird sich dann, je nach Fahrweise, in den gewünschten Regionen einpendeln.

  • sorry, die Motorisierung hatte ich vergessen, es handelt sich um den 1,3l Benziner mit Schaltgetriebe

  • Meiner Meinung nach sind die werksseitig angegebenen Verbrauchswerte theoretische Werte die der Normalsterbliche nie erreicht.
    Den Wert den man üblicherweise bei normaler Fahrweise erreicht (weder brettern noch Verkehrshindernis spielen) ist der den die Herrschaften für den "innerorts" angeben. Das war früher so und hat sich trotz geänderter Normen meiner Erfahrung nach nicht geändert. Das war bei keinem einzigen meiner bisherigen Autos anderst.
    Ich fahre mit dem Verso (Life, Benziner, 6 Gang) fast immer mit Klima "ON" weil ich keine unangenehmen Überraschungen mit defekten Dichtmanschetten mag.
    Wenn der Bordcomputer nicht lügt dann braucht mein Verso-S zwischen 6,8 und 7,2 L. Das ist für mich OK weil ich die Traumwerte aus dem Katalog eh nie geglaubt habe sondern immer von den 6,8 L (+ x) ausgegangen bin.

    Nichts ist unmöglich, selbst Toyota nicht. 

  • Die Normangaben sind auch nicht dazu da, dass man seinen Verbrauch mit dem Auto erfährt, sondern die sollen nur als Vergleichsbasis zu anderen Autos dienen. Gerade die Verbrauchswerte auf dt. Autobahnen haben mit dem Normfahrzyklus aber rein gar nix zu tun, daher hat man da i.d.R. deutliche Abweichungen.


    Den Normverbrauch kann man durchaus auch mit der richtigen Fahrweise erreichen oder sogar unterbieten. Dabei ist man weder Verkehrshindernis, noch macht das Fahren keinen Spaß; mit der in D üblichen Fahrweise ist es natürlich kaum vergleichbar, aber das ist ein Problem im Hirn ;) Meinen Verso hab ich schon auf nen Verbrauchswert von um die 5,5 l/100km gehabt, also unter dem Normwerten; gehen tut es schon, wenn man nur will. Fahre ich die Kiste so, dass ich in etwa die Normverbrauchsangabe erreiche, dann bin ich in der Stadt und auf der Landstr. sogar relativ flott unterwegs.


    6,8 l/100km ist für einen Benziner wie den Verso S m.E. schon ein ganz normaler Verbrauchswert, würde ich mir jetzt nicht so die Gedanken drüber machen, auch wenn es höchst wahrscheinlich noch einiges sparsamer geht.

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]

  • Ich habe meinen (Benziner, 1.3, Club-Ausstattung mit Komfortpaket) seit MItte Dezember und fahre ihn fast nur in der Stadt (ca. 20 km einfach). Inzwischen hat er ca. 900 km drauf. Klimaautomatik, Radio und Regensensor sind immer an. Benzin: Super bleifrei (kein E10).


    Der Verbrauch schwankt bei mir je nach Verkehrsdichte zwischen 5.8 und 6.5 LIter. Wenn die Klimaautomatik viel pusten muss (z.B. bei Minusgraden), geht der Verbrauch ein wenig nach oben. Heute habe ich einen Bestwert von 4.8 LIter erreicht. Wie, ist mir noch ein Rätsel, da ich weder an meiner Fahrweise etwas geändert habe, noch der Verkehr heute morgen anders war als sonst. Aber ich freue mich natürlich darüber.


    Auf Kurzstrecken (mal eben 2-3 km zum Einkaufscenter oder zum Baumarkt um die Ecke) geht der Verbrauch lt. Anzeigen deutlich nach oben. Da liegt er so bei ca. 8 Liter (+/- 0.5 Liter).


    Verbrauchstechnisch kann ich mich nicht beschweren.

  • Wie man an meiner Signatur sehen kann verbrauche ich um die 6-6,1 l im Schnitt.
    Habe auch den Benziner mit Handschaltung und bis aufs Navi mit Topausstattung.
    Ich fahre bei einer Tankfüllung normalerweise immer Stadt, Land und Autobahn. Mein Weg zur Arbeit sind 14km Stadt und Land. Am Wochenende geht es auf die Bahn. Ich fahre gemächlich, vorausschauend und spritsparend (früh schalten), bin aber kein Verkehrshindernis. Auf der Bahn reichen mir 120km/h. Nach meiner Erfahrung muss man einfach sensibel mit dem Gas umgehen. Wenn man auf gerader Strecke die Geschwindigkeit halten will kann man mit normalen Fußdruck fahren oder ein kleines bisschen vom Gas gehen, was den Verbrauch um 1-1,5 l senkt, obwohl man auch dann nicht an Geschwindigkeit verliert. So spare ich beim Fahren auf der Landstraße, Autobahn und bei freier Strecke in der Stadt.
    Habe mittlerweile 2500 km in 1,5 Monaten runter und denke, dass sich der Verbrauch nicht groß ändern wird. Habe die Klimaanlage allerdings nur für 10min nach dem Start morgens an und mache sie danach aus. In der Stadt hilft natürlich auch die Start-Stopp Automatik. Wird pro Tankfüllung im Mischverkehr immer zwischen 10 und 20 Minuten genutzt.
    An eurer Stelle würde ich allerdings nicht zu sehr darauf wetten, dass sich der Verbrauch nach dem Einfahren ändert. Bei den heutigen Fertigungstechniken sind die Toleranzen so niedrig, dass die Motoren kaum noch weniger Sprit brauchen nachdem man sie eingefahren hat. Dürfte auf jeden Fall viel weniger sein als noch bei Fahrzeugen mit Baujahr vor 2005. Mehr als 0,1-0,2 Liter halte ich bei gleicher Fahrweise für unwahrscheinlich. Ansonsten wäre ich ja am Normverbrauch dran (mich würde es nicht stören :D )

  • Die Normangaben sind auch nicht dazu da, dass man seinen Verbrauch mit dem Auto erfährt, sondern die sollen nur als Vergleichsbasis zu anderen Autos dienen. Gerade die Verbrauchswerte auf dt. Autobahnen haben mit dem Normfahrzyklus aber rein gar nix zu tun, daher hat man da i.d.R. deutliche Abweichungen.


    Den Normverbrauch kann man durchaus auch mit der richtigen Fahrweise erreichen oder sogar unterbieten. Dabei ist man weder Verkehrshindernis, noch macht das Fahren keinen Spaß; mit der in D üblichen Fahrweise ist es natürlich kaum vergleichbar, aber das ist ein Problem im Hirn ;) Meinen Verso hab ich schon auf nen Verbrauchswert von um die 5,5 l/100km gehabt, also unter dem Normwerten; gehen tut es schon, wenn man nur will. Fahre ich die Kiste so, dass ich in etwa die Normverbrauchsangabe erreiche, dann bin ich in der Stadt und auf der Landstr. sogar relativ flott unterwegs.


    6,8 l/100km ist für einen Benziner wie den Verso S m.E. schon ein ganz normaler Verbrauchswert, würde ich mir jetzt nicht so die Gedanken drüber machen, auch wenn es höchst wahrscheinlich noch einiges sparsamer geht.



    Aha so ist das also.


    Nun ja da habe ich wohl über 40 Jahre und 20 Autos eine falsche Meinung gehabt.


    Es mag gern jeder an seine Theorien glauben. Ich glaube an das was ich erlebt habe.


    Ruthard


    Update
    Weil es mir gerade einfällt. Es kann natürlich sein dass der Verbrauch deshalb einen Tick höher ist weil ich E10 tanke.
    Dass der Unterschied jedoch 1 Liter ist glaube ist eher nicht.
    Allerdings sei zugegeben das sich jetzt mit Sommerreifen der Verbrauch auf knapp unter 7 Liter einpendelt.
    Nach wie vor bin ich jedoch nicht bereit in meine eigene Tasche zu lügen zumal ich kein Freund von Verbrauchdaten bin die mehr als 1 Stelle hinter dem Komma haben und selbst da sehe ich das nicht so genau. Ich kenne eher knapp unter, knapp über und die Staffel zb 6 6½ und 7 so als Beispiel.
    In diesem Sinne fröhliches Versonen

    Nichts ist unmöglich, selbst Toyota nicht. 

    Edited once, last by Ruthard ().

  • Na ja... so ganz ohne Lebens- und Autoerfahrung bin ich nun auch nicht... Kommst halt mal bei mir vorbei, dann zeig ich dir, wie das mit dem Umsetzen der Theorie in die Praxis so läuft. Wohnst ja gleich um die Ecke von mir, dich und deine Celi hab ich meine ich auch schon ab und an mal gesehen.


    Natürlich darfst du nicht erwarten, dass man dann noch so fährt, wie wenn man eine T23 TS oder nen W3 "artgerecht" fährt. 8)

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]

  • Hallo


    Also ich hatte mal einen für 4 Tage und der Verbrauch pendelte sich bei 6.5 Litern ein.


    Gruss
    Mike

  • Ich fahre meinen Diesel bei der Kälte so um die 4,3 bis 4,4 Liter. Wenn es wärmer ist so um die 4,2 Liter . Ich bin mal gespannt, wie er sich im Sommer fährt.

  • Spass kostet!! LOL! Mein Sommer Zweitschlittchen braucht 22 Liter! Das ist der Verso S ein Spardööschen!!! LOL
    Ich find den Verso S echt Klasse!! Und das Dach ist der HAMMER!!!!!

  • Im Schnitt 4,7, wenn ich drauf achte schaff ich auch 4,1. Standard ist bei mir aber 4,9 - 5,4 maximal je nach Fahrweise :) hin und wieder mag ich auch spass haben, bin aber sehr zufrieden hatte mit 5,5 gerechnet und die erreiche ich ja nicht von daher keine Beanstandung.

  • Laut Spritmonitor verbrauche ich 5,39 l/100km (bei bisher 2.376 gefahrenen km und 128 getankten Litern Diesel).


    Laut BC verbrauche ich durchweg strich 5,0 Liter, außer ich gebe auf der Autobahn mal Gas oder fahre viel im Stadverkehr, dann ist die Verbrauchsanzeige im BC schnell mal bei 10 Litern und mehr.


    Mit dem Verbrauch bin ich rundum zufrieden, nur die Anzeige der Restreichweite tendiert schon gegen Null, obwohl dann beim Tanken nur knapp 30l in den Tank gehen und 10l im Tank verblieben sind. Ich trau mich auch nicht, einfach weiter zu fahren - nicht, dass ich nachher doch liegen bleibe...

  • Kann ich voll Bestätigen, der BC ist nicht 100% und die Reichweitenanzeige dann dementsprechend auch nicht. Vermute aber mal das es an den Winterreifen liegt, mit Sommerreifen waren die Werte korrekt.

  • Hallo, fahre meinen Verso-S Benziner mit automatik gerade mal 5 Tage (120 km) habe aber bisher noch nicht herausgefunden wie ich den Verbrauch ermitteln kann. Vielleich muss ich mehr gefahren sein um das zu erkennen. oder???
    :?:

  • Hallo, fahre meinen Verso-S Benziner mit automatik gerade mal 5 Tage (120 km) habe aber bisher noch nicht herausgefunden wie ich den Verbrauch ermitteln kann. Vielleich muss ich mehr gefahren sein um das zu erkennen. oder???
    :?:


    Das ist relativ einfach. Beim nächsten Tanken schaust du vorher wieviel du gefahren bist und notierst dir die km. Dann tankst du voll und kannst so ausrechnen wieviel du für die gefahrenen Kilometer verbraucht hast.

  • Oder du registrierst dich bei spritmonitor und gibst da deine Betankungen ein. Da hast du immer eine gute Übersicht über deinen Verbrauch.
    Es ist auch möglich, sonstige Kosten wie Inspektionen, Reparaturen, Verschleißteile etc. einzugeben, dann bekommst du eine genaue Übersicht über deine Autokosten.

    Verso AR2 EZ 03/2010 komplett: 1,8 Benziner mit stufenlosem CVT-Getriebe, Ausstattung Executive mit HDD-Navi, Sonnendach, Abstandswarner vorne und hinten, in kristallblau mica metallic. 30mm Tieferlegung mit H&R-Federn.
    Durchschnittsverbrauch laut Spritmonitor seit Kauf

  • Das ist relativ einfach. Beim nächsten Tanken schaust du vorher wieviel du gefahren bist und notierst dir die km. Dann tankst du voll und kannst so ausrechnen wieviel du für die gefahrenen Kilometer verbraucht hast.


    Das ist schon klar, ich wollte wissen ob es eine Info Anzeige im Touch+go gibt. In meinem Golf war das so, darum vermisse ich es.

  • Interessante Variante (Spritmonitor)! Danke für den Tip!

    Das ist relativ einfach. Beim nächsten Tanken schaust du vorher wieviel du gefahren bist und notierst dir die km. Dann tankst du voll und kannst so ausrechnen wieviel du für die gefahrenen Kilometer verbraucht hast.

    Das ist relativ einfach. Beim nächsten Tanken schaust du vorher wieviel du gefahren bist und notierst dir die km. Dann tankst du voll und kannst so ausrechnen wieviel du für die gefahrenen Kilometer verbraucht hast.


    Das ist schon klar, ich wollte wissen ob es eine Info Anzeige im Touch+go gibt. In meinem Golf war das so, darum vermisse ich es.

  • Wenn Du auf den Knopf "Car" drückst, dann zeigt Dir das Touch & Go den momentanen Verbrauch und den der letzten 15 Minuten als Balken an. Wenn Du den genauen Verbrauch wissen möchtest, dann hast Du hinter dem Lenkrad rechst einen Knopf, der Dir nacheinander Druchschnittsverbrauch, momentanen Verbrauch, Reichweite und KM Leistung anzeigt.

  • Wir fahren den Verso S-Club jetzt seit ca 2 Monaten und haben durschnittlich einen Verbrauch von ca. 6,8 l . Wir fahren täglich ca. 20km Autobahn und 30km Stad/Land. Der Verbrauch kommt uns ziemlich hoch vor, wie sind Eure Erfahrungen? Ohne Klima und Sitzheizung sinkt der Verbrauch um ca 0,1-0,2 l


    Um mal wieder auf die Frage des Thread-Erstellers zurückzukommen:
    1. Wenn der Motor mal eingefahren richtig eingefahren ist, sinkt der Verbrauch sicherlich noch. Vor allem aber:
    2. Im Winter ist der Verbrauch immer höher, auch wenn Du sklavisch alle Verbraucher abschaltest.
    Würde an Deiner Stelle mal eine Vergleichsmessung im Sommer machen - dann ist er besser eingefahren und wärmer...

  • Als ich vor 2 Tagen tanken war, hörte ich eine Frau ihrem Mann zurufen:" Denk dran, nicht mehr wie 40 €!"
    Ich dachte bei mir, dass muss doch irgendetwas mit den Benzinpreisen zu tun. Die Leute gucken alle so traurig beim tanken. Ich nicht. :D :D 
    Ich habe meinen Verso S jetzt exakt ein halbes Jahr und mein Verbrauch beim Diesel liegt bei 4 Liter. Ich fahre jetzt meine Sommerreifen und werde versuchen, in den nächsten Wochen unter die 4 Liter zu kommen. Ich muss allerdings dabei sagen, dass ich 70 % Landstrasse und Autobahn fahre, der Rest ist Stadtverkehr. Ich habe sehr sehr viele Automarken gefahren, die alle weit über dem jetzigen Verbrauch lagen. Übrigens, nach dem halben Jahr kein klappern und rattern, sondern es ist ein angenehmes und leises fahren. Ich bin froh, dass ich den Verso S gekauft habe.