Fast eine Woche "Travel"

  • Hallo zusammen,
    seit 1 Woche sind meine Frau und ich nun stolze Besitzer eines Versos (SM Travel, 1,8 CVT, Titansilbermetallic), den es eigentlich so (Verkaufsstart ist ja erst morgen) noch gar nicht gibt. Wir hatten ihn Ende September als Edition bestellt und bekamen 14 Tage später das Angebot auf Travel zu wandeln (der Edition wurde nicht mehr produziert). Ich bin froh, dies getan zu haben, da wir mit dem neuen Touch&Go mehr anfangen kann (und mehr Kopffreiheit habe). Hier ein erster Erfahrungsbericht:
    Bisher haben wir es nicht bereut, uns von unserem alten Corolla Verso getrennt zu haben. Gegenüber dem MMT („frisst“ Kupplungen) ist das CVT-Getriebe vom Komfort her ein Traum. Der Motor ist gut abgedämmt und unaufdringlich leise. Etwas Gewöhnungsbedürftig ist jedoch die sehr leichtgängige Lenkung und die zerklüftete CVT-Schaltung (Keine Angst. wenn man den Verso in der falschen Stellung ausmacht, kann man den Schlüssel nicht abziehen).
    Auch das Touch&Go funktioniert jetzt einwandfrei. Die fehlenden Karten – es anfangs kannte nur die Türkei – wurden in 25 Minuten aufgespielt. Und nach weiteren 20 Minuten Sucherei (nach dem ich endlich aus der Navigation in die allgemeinen Einstellungen gewechselt bin; wer versteckt sowas auch da?!) habe ich auch die Umstellung von Meilen auf km geschafft. Dem Programmierer danke ich aber dafür, dass ich die Navigationsoptionen jetzt auch wirklich alle kenne.
    Die Blue-Touth-Freisprecheinrichtung funktioniert mit unseren schon etwas angegrauten Handys (Samsung Wave 525 und F480i) tadellos und die Sprachqualität im Wagen und als Hörer zu Hause ist gut verständlich. Beide Handys wurden anstandslos erkannt und das „Pairing“ funktionierte problemlos.
    Der Sound der Musikanlage genügt voll unseren Ansprüchen. Ich habe den Bass sogar etwas runtergepegelt, da er mir zu sehr dröhnte und dominierte (ist alles eben auch Geschmackssache).
    Und die Rückfahrkamera ist ein nettes Feature.
    Die Umstellung vom alten CV fiel uns insgesamt nicht schwer. Die mittig angebrachten Instrumente bereiten uns keine großen Umstellungsprobleme und sind gut ablesbar. Der Sitzkomfort hat sich auch nochmal verbessert. Interessant ist übrigens, mit den Abstandswarnern der Einparkhilfe in die Garage zu fahren. Ich wusste gar nicht, wie eng meine Garage ist.
    Jetzt schon vermisse ich aber den selbstabblendenden Rückspiegel. Diesen würde ich, falls Toyota dies anbietet und nicht zu teuer ist, noch nachrüsten. Ich hoffe, Toyota kommt noch die Idee, dass man damit Geld verdienen kann.
    Kleinlich finde ich, dass der 2. Schlüssel keine Fernbedienungsfunktionen besitzt (unser alter hatte zwei gleichwertige Schlüssel. Wohl eine Sparmaßnahme. Warum die deutsche Bedienungsanleitung dann aber auch alles nochmals für Rechtslenker erklärt, weiß nur Toyota.).
    Und leider passt auch die Kofferraumschalenmatte nicht so richtig in den neuen Verso (Kofferraum ist zwischen den Radkästen ein paar Zentimeter schmaler). Über den Verbrauch kann ich jetzt noch keine vernünftige Aussage machen. Da warte ich noch einige Tankfüllungen ab.
    Der Edelstahlladekantenschutz sieht gut aus und die Seitenschutzleisten (bewusst unlackiert schwarz) bilden (letztendlich auch wieder Geschmackssache) einen guten Kontrast zum Lack (das Titansilber ist in etwa mit einem mittlerer Grauton vergleichbar) und werten diesen auf, da das Auge nicht die ganze Zeit auf eine einfarbige Fläche schaut.


    Bis demnächst.

  • Vielen Dank KaJo für den ausführlichen Bericht :-) das macht Lust auf das Kfz! Heute bekam ich Meldung - nächste Woche Freitag geh ich den Verso abholen - das wird ne lange Woche :-)

  • Fahre jetzt auch seit 5 Tage mit dem neuen Verso Travel. Bin aber noch nicht ganz fertig mit der Umrüstung. Lackversiegelung,Sitzheizung und TFL sind bereits eingebaut. Jetzt fehlt noch die Spurverbreiterung. Den automatisch abblendenen Rückspiegel hätte ich auch gerne. Mal schauen ob da noch etwas kommt.


    2. Schlüssel mit Funkfernbedienung fehlt wirklich. Ich habe den Klappschlüssel vom neuen Avensis gesehen, der sieht klasse aus. Vielleicht lässt sich da etwas machen.

  • Kannst du vom TFL bitte mal ein Bild einstellen? Interesse hätte ich da auch irgendwie..danke :-)

  • Hallo KaJo,
    Glückwunsch zum neuen Verso und danke für Deinen Kurzbericht. Ich warte ebenfalls noch, aber bis mindestens März.


    "Jetzt schon vermisse ich aber den selbstabblendenden Rückspiegel. Diesen würde ich, falls Toyota dies anbietet und nicht zu teuer ist, noch nachrüsten. Ich hoffe, Toyota kommt noch die Idee, dass man damit Geld verdienen kann."


    Mit Nachrüsten kannst Du, denke ich, vergessen. Und das man damit Geld verdienen kann, weiß Toyota ja. Schließlich haben die den Spiegel aus der SOL-Ausstattung (heute Life) rausgenommen und nur noch in der Executive. Genauso wie den Regensensor. Sehr schade, und damit auch sehr teuer geworden.


    Viel Freude mit dem Wagen.

  • Mein Verso hat jetzt seine ersten 1000KM runter und ich bin vom Verbrauch vom 2.0 Diesel begeistert. Schaffe über 900 Km mit den 55 L Sprit. Das Navi arbeitet sehr gut. einen andere Stimme zur Wahl wäre noch ganz Nett gewesen aber ist alles nur Gewohnheitssache (Vorher SD Navi im IQ).
    Ein paar Nachrüstmöglichkeiten wären wirklich eine Option. Ich wollte damals nicht dieses riesen Paket nehmen da ich den Regen / Lichtsensor im IQ schon nie Sinnvoll hielt. Luxus den ich nicht brauche. Das Xenon Licht, Smart key system und der Innenspiegel wären aber ganz nett gewesen.


    Mal sehen wie er sich in Zukunft macht.