kostengünstige Alternative zum JBL Soundsystem

  • Hallo Zusammen,


    ich wollte dem Forum mitteilen, dass es eine kostengünstige Alternative zum JBL Soundsystem gibt!


    Nachdem das bestehende System bereits (wie ich finde) einen super Klang hat und dem System lediglich beim lauter stellen "die Puste ausgeht", habe ich mir überlegt, den bestehenden Sound mit einem aktiven Subwoofer zu unterstützen.


    Ich habe mich daraufin für einen platzsparenden Aktivlautsprecher von Pioneer (TS-WX210A) entschieden, der (wie auch beim JBL System) unter den Fahrersitz eingebaut wird.


    Ich habe bewußt auf eine zusätzliche Endtufe und Power-Cap verzichtet, da ich einen möglichst geringen Aufwand haben wollte. Ich habe mir aber einen Signal Converter geleistet, der aus den bestehenden Audiosignalen Front-, Rear- und einen Subwoofersignal erzeugt.


    Kurz um: Der Sound ist jetzt bombastisch!! Ich kenne zwar die JBL Anlage nicht, aber dafür hat mich das ganze nur ca. 230,-€ kostet!!!
    Der Sound ist super (auch wenn man die Lautstärke hochdreht), vor allem in den mittleren und tiefen Tonlagen, so dass man immer einen guten, voluminösen Klang hat. Die Stromversorgung bleibt durch die eingebaute Endtufe im Subwoofer stabil => keine zusätzliche Endstufe notwendig


    Übrigens, zur Info für Eltern (so wie ich auch): Der Bassklang dringt nicht so stark nach hinten, so dass die Ohren der Kleinen nicht unnötig strapaziert werden !!


    => Ich denke dieser Beitrag wird dem Einen oder Anderen bei der Kaufenscheidung helfen


    Gruß VERSO2208 (schrauben)

  • Hallo Verso2208,


    das klingt durchaus sehr interessant was Du da schreibst...
    Wie hast Du den Lautsprecher den angeschlossen?
    Die Bedienungsanleitung von Pioneer liest sich recht kompliziert und ist sehr unübersichtlich.
    Wo hast Du den Strom "abgezweigt"?
    Was sollte man beim Einbau noch berücksichtigen?


    Viele Grüße

  • Hallo Targa71,


    du hast recht, die Pioneeranleitung ist sehr dürftig, aber es geht.


    Die Signale für die Lautsprecher aus dem Radio habe ich abgegriffen und zu dem Audio Converter (ACR => http://www.acr.ch/shop/index.php?sid=1319047074858413178&itemno=ZUSC5&aid=3368&cf=itc) geleitet. Einen Elekronikplan zum Verso gibt es hier im Forum (ohne dem hätte ich es wahrscheinlich nicht so einfach geschafft!!) => so konnte ich die betreffenden Leitungen indentifizieren.
    Falls ich später doch noch eine Endstufe anschließen möchte, ist die
    passende Schnittstelle schon vorhanden. Die notwendigen Leitungen dafür habe
    ich an diesem Tag gleich mitverlegt.


    Der Subwoofer wird dann per Cinchkabel mit dem Konverter verbunden. Dieser hat einen extra Subwooferausgang.


    Den Strom erhält der Subwoofer separat durch anschließen an die Autobatterie. Das passende Stromkabel wird von Pioneer mitgeliefert. Das Kabel ziehen war auch relativ einfach, weil mir hier die Anleitung des JBL Systems geholfen hat. Ich wusste so, welche Elemente zu demontieren sind und wie ich zum Motorraum gelange.


    Man sollte sich für den Einbau auf jeden Fall Zeit nehmen, weil viele Leitungen abgesteckt werden müssen (z.B. indirekte Beleuchtung, USB Anschluß, Zigarettenanzünder,...). Man verliert nach längerer Zeit den Überblick. Man muss versuchen die einzelnen Teile bewußt abbauen und versuchen, sich den Ablauf in etwa zu merken.


    Mache dir vorher eine Materialliste, denn es ist ärgerlich, wenn du das Auto zerlegt hast und du feststellst, dass du noch Anschlußmaterial o.ä. benötigst! => "Stromdiebe", Boxenleitungen (ca. 10lfm => lieber mehr, als zu wenig), Cinchkabel, Cinch-Y-Stecker usw.


    Ich habe für den Einbau einen Tag gebraucht. Ich habe Erfahrungen im Anlageneinbau, aber ich bin kein Profi.


    Gruß


    VERSO2208 :thumbsup:

  • Ja, danke, für diese ausführliche Beschreibung.
    Leider klingt das ja nun nicht so nach 30 min. "Plug-and-Play" Installation und erfordert wohl schon etwas Fingerspitzengefühl.
    Bin dann wohl doch noch zufrieden mit meiner I-sotec Variante.....


    Viele Grüße

  • ich wollte dem Forum mitteilen, dass es eine kostengünstige Alternative zum JBL Soundsystem gibt!


    Danke dir für die Beschreibung,
    ich denke ich mache es genau so wie du, ich habe von meinem Vorgänger (Mazda Premacy) ne Endstufe und Subwoofer auf dem Speicher liegen, aber der Subwoofer ist für Kofferraum und da stört der mich, wenn ich z.B. dritte Sitzreie aufklappe.


    Deswegen deine lösung ist super und günstig.

  • VERSO2208 :


    ich habe ein paar Fragen an dich.


    1__hast du die LS Kabel mit "Stromdieb" abgegrieffen??


    2__und +12V kabel von Converter ans Radio +12V angeschloßen, oder an PLUS Zigarettenanzünder angeklemmt??


    3__wo hast du den Converter plaziert? da hat man doch zwei Regelknöpfe "volume", damit man da später dran kommt.


    4__du hast geschrieben das du einen Elekronikplan zum Verso hier im Forum gefunden hast, kannst du mir sagen welches?
    meinst du diese Datei? "schaltplan radio verso r2.pdf"


    5__hast du lußt mir zu beschreiben was man für Material braucht um das alles anschliesen zu können.



    Meine Converter und Subwoofer sind heute gekommen und ich will mich vor ab schon mal erkundigen, wie und was, damit ich nicht da stehe und Rätseln muß, hab das Auto ist zerlegt und ich nicht weg kann.

  • OK, ich habe schon alles verbaut, wunderbar geklappt, mußte viel zerlegen aber dafür sieht man den Converter und den Subwoofer nicht, alles unter den Sitz gepasst.

  • Servus Dieselfahrer,


    sorry ich war längere Zeit unterwegs. Ich hätte dir gern geholfen.
    Ich freue mich, dass trotzdem der Einbau geklappt hat. Du hast recht => das intensive Zerlegen des Innenraums ist schon heftig!


    Ich habe nach wie vor Spaß am Sound!! Ich bin froh, dass ich den Subwoofer eingebaut habe...


    Kann ich nur weiterempfehlen!


    Gruß VERSO2208