maximale Reifengröße ( Sommerreifen )

  • So,


    Winterreifendiskussion ist gelaufen, es werden doch vollwertige Winterreifen.


    Jetzt überlege ich mir, die Sommerreifen umzuändern.
    Frage hierzu, welches ist die maximale Größe, der der Verso tragen darf ?
    Ich habe schon gelesen, dass 225/45 R17 aufgezogen und eingetragen werden können.
    Im Schein sind ja nur die 205/55 R16 eingetragen.


    Was muss ich beachten, wenn ich mir 17" oder gar 18" als Sommerreifen holen möchte ?

  • Schau mal im Karosserie-fahrwerk-Unterforum vorbei, da gibt es mehrere Themen zu.


    Die Zusammenfassung kannst du hier nachlesen. Du mußt das einhalten, was im Felgengutachten steht. Die Eintragung in der COC gilt nur für die Original-Toyota-Felgen.


    PS: Ich habe gerade nochmal in mein Felgengutachten geschaut, die maximale Größe, die ich auf meinen Verso mit den Dezent RG-dark aufziehen könnte, sind 245/45R17 95.

    Verso AR2 EZ 03/2010 komplett: 1,8 Benziner mit stufenlosem CVT-Getriebe, Ausstattung Executive mit HDD-Navi, Sonnendach, Abstandswarner vorne und hinten, in kristallblau mica metallic. 30mm Tieferlegung mit H&R-Federn.
    Durchschnittsverbrauch laut Spritmonitor seit Kauf

    Edited 2 times, last by mifeld ().

  • Aus Erfahrung schreibe ich mal,was bei mir passierte,es war keine Corolla Verso,aber die Eigenschaften sind gleich...
    -Das Temperament lässt spürbar nach,bedingt dadurch,das Du "nur" den kleinen Motor mit 110 PS hast
    -Die Federung wird härter,da durch den geringeren Querschnitt die Eigenfederung des Reifens fehlt,meistens ist der Luftdruck in diesen Reifen höher,was die Sache dadurch auch verschärft
    -Das Auto neigt dazu,Spurrillen nachzulaufen
    -Die Abrollgeräusche werden lauter


    Wenn das alles kein Hinderniss ist,ist die Optik dafür super :thumbsup:


    Mich hat es damals nicht überzeugt

    Mich regt nichts auf,ich habe Kinder... :rolleyes:

  • Na ja, es ist vieleicht ein Nekropost, doch beim Verso R1 gehen auch größere Reifen. Ich fahre im Sommer 18". 19" sind auch möglich, jedoch mit Bördeln. Eintrage mußte ich nichts, das Gutachten ist gleichzeitig ABE.

  • Eintrage mußte ich nichts, das Gutachten ist gleichzeitig ABE.

    Das glaub ich nicht so ohne weiteres, sag mal die ABE Nr. und welche Reifen du fährst, dann guck ich mir das an.

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]

  • Das glaub ich nicht so ohne weiteres, sag mal die ABE Nr. und welche Reifen du fährst, dann guck ich mir das an.

    Kein Problem. Nummer der ABE: 46028*01.


    Zitat Seite 2 unten: "Abweichend von den Bestimmungen des §27 StVZO (Berichtigung der Fahrzeugpapiere) ist es bei Verwendung einer im Gutachten aufgeführten Reifen- oder Felgengröße, sofern diese nicht bereits in den Fahrzeugpapieren genannt sind, nicht erforderlich, eine Berichtigung durch die Verwaltungsbehörde (Zulassungsbehörde) zu veranlassen". :thumbsup: 
    Das Ding habe ich eingescannt, bei Bedarf kann ich dir das zusätzlich per E-Mail beweisen. ;)

  • Jo... schön... den Satzteil vor dem von dir hervorgehobenen hast aber schon gelesen, wäre mir neu, dass 18"er beim CV schon eingetragen wären.


    Ist aber egal, § 27 StVZO ist eh schon lange Geschichte und Änderungen an den Rädern sind nach § 13 FZV zurückgestellt. Ich bin in der Tat aber etwas überrascht, dass für die 18"er nur bei den 235/40er Schlappen eine Änderungsabnahme in der ABE gefordert wird, ist eher untypisch.


    Ich würde die Räder dennoch, auch ohne Erfordernis, abnehmen lassen und in die Fz-Papiere eintragen lassen, dann braucht man nicht immer den ganzen ABE Krempel mitschleifen...

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]

  • Ich würde die Räder dennoch, auch ohne Erfordernis, abnehmen lassen und in die Fz-Papiere eintragen lassen, dann braucht man nicht immer den ganzen ABE Krempel mitschleifen...


    Ja, ist 'ne Menge Papier. Aber ich wollte abwarten bis ich, vieleicht, noch etwas am Auto verändere, so daß sich der Besuch bei der Zulassungsstelle auch lohnt. Bis jetzt waren alle Modifikationen nicht eintragungspflichtig.

  • Jo, das ist natürlich vernünftig, wer rennt schon gerne für jeden Furz zur Behörde? ;)


    Was hast denn schon alles gemacht, ggf. muss man ja Dinge, die jedes für sich eintragungsfrei sind, zusammen dennoch abnehmen lassen wenns was miteinander zu tun hat (z.B Lufi und ESD). Nur so als Hinweis...

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]

  • Jo, das ist natürlich vernünftig, wer rennt schon gerne für jeden Furz zur Behörde? ;)


    Was hast denn schon alles gemacht, ggf. muss man ja Dinge, die jedes für sich eintragungsfrei sind, zusammen dennoch abnehmen lassen wenns was miteinander zu tun hat (z.B Lufi und ESD). Nur so als Hinweis...


    Ne, ne, das einzige, was bis jetzt eintragungspflichtig war, war die Gasanlage. Ansonsten wurde das Radio getauscht, Alarmanlage kam rein, Parkpiepser, Sitzheizung etc (ist bei mir im Profil aufgeführt). Nur so Kleinigkeiten im Inneraum. Mit der Auspuffanlage werde ich warten, bis die erste verschlissen ist, dann kommt eine aus Edelstahl rein, die wird bestimmt eintragungspflichtig sein.
    Ach ja, ich habe ja noch die AHK von Wesfalian nachgerüstet. Muß ich mal gucken, ob man sie eintragen kann, dann trage ich auch die Räder ein.

  • Anhängekupplung ist eintragungsfrei, wenn sie E-Zeichen (oder die KBA Nr. mit der Wellenlinie hat), da brauchst also normal nix. Der Rest ist natürlich auch klar, dass es da nix braucht. Der Serienauspuff ist recht haltbar, da wirst du wahrscheinlich länger zuwarten dürfen/müssen, mit dem Edelstahl ESD. Ich hab ja mal einen TTE ESD recht günstig bekommen, der liegt noch original verpackt in der Garage, vll. montier ich ihn aber heuer einfach mal. Danke E-Zeichen brauchts bei dem ja auch nix.


    Wie läufts mit der Gasanlage? Der Motor ist ja leider nicht die optimale Basis für eine Gasumrüstung, da hoff ich mal das Beste für dich, also dass es problemlos läuft und das auch so bleibt.

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]

  • Wie läufts mit der Gasanlage? Der Motor ist ja leider nicht die optimale Basis für eine Gasumrüstung, da hoff ich mal das Beste für dich, also dass es problemlos läuft und das auch so bleibt.

    Mit Gas keine Probleme, habe schon 110k km runter. Es wird in den Tank additiviert, eine Neuentwicklung von Icom. Früher hatte ich wie alle anderen Additiv im Motorraum, jedoch wegen etwas Falschluft lief der Wagen ganz wenig unrund. Jetzt kein Problem mehr.


    Ich fahre den Wagen auf Gas nie über 4k Umdrehungen. Einige Male wurden die Ventile schon kontrolliert, keine Rezession. Allerdings hatte ich direkt nach dem Kauf des Fahrzeugs ein Motorschaden, die damalige Toyotawerkstatt hat den Kopf auf Garantie repariert und es kam eine Aussage von den, daß der Kopf jetzt gasfest wäre. In der Fahrzeuggeschichte kann man es nicht sehen und schriftlich habe ich es nicht, möglicherweise ist er tatsächlich gasfest. Ich gehe aber davon aus daß nicht und warte einfach ab. Die Vorgehensweise für einen möglichen Motorschaden steht schon fest, das Geld ist auch da. Sollte es zum Fall der Fälle kommen (Gott bewahre), dann wird der Kopf gasfest gemacht, dann brauche ich auch keine Additivierung mehr.

  • Hei, ich verstehe ehrlich gesagt gar nicht, warum du deine Sommerreifen größer haben willst, als sie vorgegeben sind. Findest du das optisch besser? Entschuldigt, wenn ich mich hier als etwas unwissend oute. Wenn ich das in den Antwortbeiträgen richtig interpretiere ist es auch nicht unbedingt ratsam, die größere Größe zu wählen. Ich kaufe meine Reifen bei Tirendo in der Größe, wie es vom Hersteller vorgegeben ist. Bis auf den optischen Aspekt erschließt sich mir darum deine Frage nicht, ich bin aber offen für Erklärungen.


    Gruß,


    Terry

    Edited once, last by Terry ().

  • Hallo, ich habe serienmäßig 17" Räder, leider. Ich mußte auch 17" Winterräder nehmen, die ich eigentlich gar nicht wollte. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass 16" Reifen comfortabler sind, vor allem
    weichere Federung. Ich fahre meine 17" immer mit etwas weniger als vorgeschrieben ( Luftdruck) um das Stuckern und laute Abrollen zu vermeiden.

  • Ich fahre meine 17" immer mit etwas weniger als vorgeschrieben ( Luftdruck) um das Stuckern und laute Abrollen zu vermeiden.


    Das solltest du absolut sein lassen, denn das ist wirklich grob fahrlässig mit niedrigeren Druck zu fahren. In Maßen höherer Druck ist OK und verbessert auch die "Performance" und das nur geringfügig zu Lasten des Komforts, aber Druck senken ist einfach nur auf Dauer im schlimmsten Fall der plötzliche Tod des Reifens.


    Es gibt Dinge beim Auto, die sollte man einfach sein lassen :!: Niedrigerer Reifendruck gehört da ganz klar dazu, genauso, wie etwa auch an der Bremse basteln, wenn man keine Ahnung davon hat. Wenn du mehr Komfort willst, dann steig auf andere Räder/Reifen um, 16" Felgen aus dem Zubehörhandel werden einem ja direkt schon nach geworfen oder versuchst mit ner etwas anderen 17" Bereifung,

    [URL=http://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/148259.html]

    Edited once, last by R2D2 ().

  • Hallo habe bei meinem R2 Sommerreifen mit 235/40r17 auf gezogen wurden vom TÜV eingetragen, des weiteren habe ich ihn tiefergelegt um 3 cm auch dieses wurde ohne Probleme vom TÜV nach getragen.

  • Hei, ich verstehe ehrlich gesagt gar nicht, warum du deine Sommerreifen größer haben willst, als sie vorgegeben sind. Findest du das optisch besser? Entschuldigt, wenn ich mich hier als etwas unwissend oute. Wenn ich das in den Antwortbeiträgen richtig interpretiere ist es auch nicht unbedingt ratsam, die größere Größe zu wählen. Ich kaufe meine Reifen bei Tirendo in der Größe, wie es vom Hersteller vorgegeben ist. Bis auf den optischen Aspekt erschließt sich mir darum deine Frage nicht, ich bin aber offen für Erklärungen.

    Es gibt auch einen praktischen Aspekt: die Original-Toyota-17"er haben nur 215/50 als eingetragene Reifengröße. Diese Größe ist nicht unbedingt gängig und durchweg ca. 30% teurer als 225/45er, bei zusätzlich eingeschränkter Auswahl. Sollte man auch nicht außer acht lassen.


    Gruß


    Shredderbert