Die Geschichte der Automobile beim Toyota Classic Car Festival 2017

Das Wichtigste in Kürze

  • Vom ersten Auto mit Verbrennungsmotor bis zum Brennstoffzellenfahrzeug
  • Automobilbranche vor großem Umbruch
  • Parade mit 100 Klassikern aus Privatbesitz



Zur Feier der japanischen und internationalen Automobilkultur lädt Toyota am 25. November ins Toyota Automobile Museum nach Tokio ein. Beim Classic Car Festival 2017 im Meiji Jingu Gaien Park dreht sich dabei alles um die Antriebe der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Von einer Replika des Benz Patent-Motorwagens, dem ersten Auto mit Verbrennungsmotor aus dem späten 19. Jahrhundert, über Fahrzeuge aus der gleichen Ära mit Dampf- oder Stromantrieb bis hin zum ersten Toyota Prius, dem Pionier des Hybridantriebs, oder dem Toyota Mirai (Kraftstoffverbrauch Wasserstoff kombiniert 0,76 kg/100 km; Stromverbrauch kombiniert 0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 0 g/km) als erster Brennstoffzellenlimousine der Welt: Am Vorabend einer großen Umwälzung der Automobilbranche zeigt Toyota, welche Fortschritte bei Treibstoff- und Antriebsarten in den letzten 100 Jahren bereits erzielt wurden – und welche künftig zu erwarten sind.

Ausstellungsstücke aus dem reichhaltigen Fundus der Toyota Kollektion illustrieren diesen spannenden Streifzug durch die Automobilgeschichte; auch Fahrvorführungen mit historischen Fahrzeugen stehen auf dem Programm. Nach Festival-Beginn ist darüber hinaus eine Parade durch die Stadt mit rund 100 Klassikfahrzeugen aus Privatbesitz vorgesehen. Die Zukunft von Mobilität und Lifestyle ist Thema einer Diskussionsrunde mit Design-Experten, die bereits am 5. November stattfindet.